Huntelaar kann vor Weihnachten auf Schalke verlängern

Erzielte für Schalke 101 Tore in 157 Pflichtspielen: Klaas-Jan Huntelaar.
Erzielte für Schalke 101 Tore in 157 Pflichtspielen: Klaas-Jan Huntelaar.
Foto: Sebastian Konopka/WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Schalke wird noch vor Weihnachten ein wichtiges Vertragsgespräch mit Klaas-Jan Huntelaar führen. Manager Heldt möchte, dass der Torjäger noch lange bleibt. Auch Schalke-Legende Klaus Fischer rät zur Vertragsverlängerung.

Gelsenkirchen.. Vor zwei Jahren hatte Schalke kurz vor Weihnachten eine schöne Überraschung für die Fans parat: Fünf Tage vor dem Fest gab Klaas-Jan Huntelaar damals die Zusage, seinen Vertrag bei den Königsblauen bis zum 30. Juni 2015 zu verlängern. Jetzt könnte sich die Geschichte wiederholen: Erneut hat Schalke noch vor Weihnachten ein Gespräch mit Huntelaar vereinbart – und wieder könnte am Ende die Vertragsverlängerung mit dem Torjäger stehen.

Bisher gab es zwischen Schalke und Huntelaar in dieser Saison nur einen unverbindlichen Meinungsaustausch über die Zukunft. Dabei, so Manager Horst Heldt zur WAZ, hätten beide Seiten signalisiert, dass sie sich eine Vertragsverlängerung „sehr gut vorstellen“ könnten. Nun soll es vor Weihnachten, der genaue Termin steht noch nicht fest, ans Eingemachte gehen.

Schalke Karriereende bei S04?

Dabei werden die Vorstellungen über die Vertragsdauer und das Gehalt ausgetauscht. Huntelaar soll bisher auf Schalke etwa 6,5 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Heldt möchte den 31-Jährigen, der seit 2010 für Schalke spielt, erneut langfristig binden. Er sagt sogar: „Wir möchten, dass er seine Karriere auf Schalke beendet.“

Huntelaar hat in der Vergangenheit oft betont, wie wohl er sich auf Schalke fühlt – allerdings waren auch immer wieder andere Vereine an dem Torjäger der Extraklasse interessiert. Diesmal soll sich der VfL Wolfsburg mit dem „Hunter“ beschäftigen. Heldt richtet sich darauf ein, dass Schalke nicht konkurrenzlos ist: „Er ist ein Top-Stürmer, das wissen nicht nur wir.“

Boateng Ein Tor von Sand entfernt

Erst am vergangenen Samstag hatte Huntelaar beim 4:1-Sieg gegen Mainz mit drei Toren seine Klasse unter Beweis gestellt und die Marke von 100 Pflichtspieltoren für Schalke geknackt – nach seinem Dreierpack steht er jetzt bei 101 Toren für Schalke in 157 Pflichtspielen. Und die nächste Marke ist schon in Sicht: Bei seinem nächsten Tor zieht er mit Ebbe Sand gleich, der 102 Pflichtspieltore für Schalke erzielte, dafür allerdings 270 Spiele brauchte. Sobald der „Hunter“ den Dänen eingeholt hat, rangiert in der ewigen Schalker Bestenliste dann nur noch Schalke-Legende Klaus Fischer (223 Tore in 343 Spielen) vor Huntelaar.

Auch Fischer hofft, dass Huntelaar seinen Vertrag auf Schalke verlängert: „Einen Wechsel sollte er sich schwer überlegen. Auf Schalke fühlt er sich wohl, wird von allen akzeptiert, und das Spiel ist auf ihn zugeschnitten. Woanders müsste er sich alles wieder neu erkämpfen, und da hat er in Mailand ja auch nicht so gute Erfahrungen gemacht. Ich würde ihm raten, seine Karriere auf Schalke zu beenden.“

Um seinen Rekord muss sich Fischer (vorerst) übrigens nicht sorgen: Um seine Marke zu erreichen, müsste Huntelaar noch fast fünf Jahre auf Schalke spielen – und genauso weiter treffen wie bisher.