Das aktuelle Wetter NRW 18°C
FC Schalke 04

Heldt lobt „gute Zusammenarbeit“ mit Stevens bei Schalke

14.10.2012 | 19:57 Uhr
Heldt lobt „gute Zusammenarbeit“ mit Stevens bei Schalke
Schalke-Manager Horst Heldt (l.) sieht „keine Anzeichen dafür“, warum die Zusammenarbeit mit Trainer Huub Stevens (r.) „nicht über die aktuelle Saison hinaus andauern sollte.“Foto: imago

Hagen.  Der am Saisonende auslaufende Vertrag mit Trainer Huub Stevens ist beim FC Schalke 04 noch nicht verlängert worden. „Wir schauen wie die Saison läuft und werden einen Zeitpunkt finden, an dem wir die Gespräche darüber führen, ob wir zusammen weiterarbeiten“, sagt Schalke-Manager Horst Heldt.

FC Schalke 04
Schalke-Manager Heldt „würde Dortmund nie, nie abschreiben“

Schalke 04 tritt am Samstag zum Revierderby bei Borussia Dortmund an. Horst Heldt, Manager der Königsblauen, spricht vor dem Duell über den BVB, Transferpolitik sowie den Saisonauftakt und die Ziele seiner Mannschaft.

Der am Saisonende auslaufende Vertrag mit Ihrem Trainer Huub Stevens ist noch nicht verlängert. Wie weit sind Sie?
Horst Heldt: Wir haben eine gemeinsame Entscheidung getroffen: Wir schauen wie die Saison läuft und werden einen Zeitpunkt finden, an dem wir die Gespräche darüber führen, ob wir zusammen weiterarbeiten. Den Zeitpunkt bestimmen Huub Stevens und ich gemeinsam. Wann er gekommen ist, spürt man in der täglichen Zusammenarbeit.

Haben Sie schon Alternativen?
Heldt: Es geht nicht darum, sich Alternativen aufzubauen. Erster Ansprechpartner ist Huub Stevens.

Sie müssen doch einen Plan B ­haben. Wie wollen Sie sonst schnell einen neuen Trainer finden, der in das Schalker Konzept passt und es voran bringt?
Heldt: Natürlich habe ich Optionen im Hinterkopf. Das ist doch ganz klar. Aber wenn ich darüber rede, heißt es schnell: Heldt führt Gespräche mit anderen Trainern, Heldt ist einig mit einem neuen Trainer. Deswegen halte ich mich bedeckt. Das Wichtigste ist die gute Zusammenarbeit mit Huub Stevens. Und bislang gibt es keine Anzeichen dafür, warum diese nicht über die aktuelle Saison hinaus andauern sollte.

Gilt das auch für die offene Vertragsverlängerung mit Stürmer Klaas-Jan Huntelaar?
Heldt: Selbstverständlich. Klaas-Jan hat den Vertrag noch nicht verlängert, weil er den Fokus auf etwas anderes legen möchte. Das ist auch legitim. Wichtig ist, dass er sich einbringt, erfolgreich Fußball spielt und sich mit der Region, mit dem Verein, zu 100 Prozent identifiziert. Und das lebt er. Wir möchten den Vertrag gerne verlängern, weil er ein erstklassiger Stürmer ist, der uns auch in dieser Saison viele Tore bescheren wird. Aber wir gehen – wie immer in den vergangenen zwei Jahren – nicht vom besten, sondern vom schlechtesten Fall aus. Deshalb bauen wir uns Alternativen auf.

WP-Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Eintracht Frankfurt ist in der Arena noch ohne Sieg
Schalke-Gegner
Eintrachts Trainer Thomas Schaaf lässt sich vom Schalker Fehlstart nicht blenden. Für Carlos Zambrano ist das Spiel auf Schalke ein besonderes. Es ist sein 100. Bundesligaspiel und ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Sein Jugendtrainer Norbert Elgert vergleicht ihn mit Lucio
Atsuto Uchida sammelt in Schalkes U23 Spielpraxis gegen RWE
Uchida
Der japanische Nationalspieler des FC Schalke 04 hat seit Februar kein Pflichtspiel mehr für seinen Verein bestritten. Uchida litt an einer Entzündung der Patellasehne. Im Spiel gegen Rot-Weiss Essen soll der 26-Jährige 60 Minuten Spielpraxis in der Regionalliga sammeln.
Schalke gibt auch Trainer Jens Keller Rätsel auf
BUNDESLIGA-VORBERICHT
Nach ihrem starken Auftritt beim FC Chelsea will und muss die Mannschaft mit den zwei Gesichtern an diesem Samstag gegen Eintracht Frankfurt den ersten Bundesligasieg holen. Verändertes Personal steht allerdings für dieses Vorhaben nicht zur Verfügung.
Was die EU-Sanktionen für Schalke und Gazprom bedeuten
EU-Sanktionen
Die deutsche Wirtschaft ächzt und klagt. Aber solange aus der löchrigen Gefechtspause in der Ost-Ukraine keine verlässliche Verständigung wird, bleibt die nächste Verschärfung der Sanktionen gegen Russland aktuell. Keine Sorgen muss sich vorerst Schalke 04 wegen der Partnerschaft mit Gazprom machen.
Schalke denkt über Ziegler nach - Boateng soll spielen
Splitter
Schalke-Manager Horst Heldt denkt darüber nach, noch einen im Moment vereinslosen Abwehrspieler zu verpflichten. Ein Kandidat ist der Schweizer Reto Ziegler. In unseren Schalke-Splittern geht es außerdem um Kevin-Prince Boateng und ein Motivationsvideo von Trainer Jens Keller.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
Schalke jubelt nach Huntelaar-Tor
Bildgalerie
Schalke
Gladbach schießt Schalke ab
Bildgalerie
Gladbach-S04
Schalke spielt 1:1 gegen Bayern
Bildgalerie
Schalke
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke