Gruppenphase erreicht - Schalke profitiert von BVB-Pleite

Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar. Sein Vertrag läuft noch mindestens bis 2017.
Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar. Sein Vertrag läuft noch mindestens bis 2017.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Dem FC Schalke 04 bleibt die Qualifikation zur Europa League erspart. Durch den Pokalsieg des VfL Wolfsburg steht S04 direkt in der Gruppenphase.

Berlin/Gelsenkirchen.. Toller Samstagabend für den FC Schalke 04! Die Königsblauen sahen aus der Ferne eine Pokalpleite des großen Revierrivalen Borussia Dortmund - und sie profitieren auch davon: Durch den Sieg des bereits für die Champions League qualifizierten VfL Wolfsburg erreichen die Schalker als Bundesliga-Sechster direkt die Gruppenphase der Europa League und müssen sich nicht - wie nun der Bundesliga-Siebte BVB - durch die Qualifikation quälen. Denn die Quali beginnt bereits am 28. Juli, und damit mitten in der Vorbereitung, während die Gruppenphase erst am 17. September startet.

Von ihren ursprünglichen Vorbereitungsplänen müssen die Schalker nicht abweichen. Auf das zehntägige Trainingslager am Wörthersee (5. bis 15. Juli) folgt nur wenig später eine sechstägige China-Reise (22. bis 28. Juli) - auch ohne Europa-League-Quali wird die Vorbereitung also anstrengend. (aer)

Bisher feststehende Termine in der Schalker Saisonvorbereitung

Sonntag, 28. Juni: Trainingsauftakt mit Teilnahme der Profis an der Jahreshauptversammlung

Sonntag, 5. Juli, bis Mittwoch, 15. Juli: Trainingslager in Velden am Wörthersee (Österreich)

  • Freitag, 10. Juli, 18.30 Uhr: Wolfsberger AC - FC Schalke 04 (Testspiel)
  • Dienstag, 14. Juli: Udinese Calcio - FC Schalke 04 (Testspiel in Klagenfurt)

Mittwoch, 22. Juli, bis Dienstag, 28. Juli: Reise nach China mit Freundschaftsspielen

Sonntag, 2. August: "Schalke-Tag" - Saisoneröffnung rund um die Arena

  • 17.30 Uhr: FC Schalke 04 - FC Twente Enschede

7. bis 10. August: DFB-Pokal, 1. Runde

14. bis 16. August: 1. Bundesliga-Spieltag

23 Schalke-Spieler stehen für die Saison 2015/2016 unter Vertrag

Tor (3): Ralf Fährmann (Vertrag bis 2019), Fabian Giefer (2018), Timon Wellenreuther (2017).

Abwehr (10): Matija Nastasic (2019), Atsuto Uchida (2018), Benedikt Höwedes (2017), Kaan Ayhan (2017), Sead Kolasinac (2017), Dennis Aogo (2017), Marvin Friedrich (2017), Joel Matip (2016), Kyriakos Papadopoulos (2016), Felipe Santana (2016).

Mittelfeld (6): Julian Draxler (2018), Leon Goretzka (2018), Max Meyer (2018), Roman Neustädter (2016), Marco Höger (2016), Jefferson Farfan (2016).

Sturm (4): Klaas-Jan Huntelaar (2017), Eric Maxim Choupo-Moting (2017), Felix Platte (2017), Leroy Sané (2017).

Dazu kommen die Talente Pascal Itter (2017) und Marcel Sobottka (2017), die bisher noch nicht bei den Profis zum Einsatz kamen.

Zugänge (2): Kyriakos Papadopoulos (war an Bayer Leverkusen verliehen), Felipe Santana (war an Olympiakos Piräus verliehen). Dazu überwies Schalke 9,5 Millionen Euro für Matija Nastasic an Manchester City.

Abgänge (7): Jan Kirchhoff (war vom FC Bayern ausgeliehen), Chinedu Obasi, Tranquillo Barnetta, Christian Fuchs (Ziel unbekannt, Verträge liefen aus), Christian Wetklo (eigene U23), Sidney Sam, Kevin-Prince Boateng (sind suspendiert und sollen verkauft werden).

Verliehene Spieler (2): Donis Avdijaj (spielt bis 2016 bei Sturm Graz, S04 kann Avdijaj aber im Winter zurückholen), Christian Clemens (bis 2016 beim FSV Mainz 05).

Trainer: noch offen.