Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Ticketpreise

„Fußball muss bezahlbar sein“

Funktionen
Peters widerspricht Schalke-Fans - "Ticketpreise sind fair"
Die Schalke-Fans aus der Nordkurve klagen an: "Pfiffe von den teuren Plätzen: die Quittung für eure Kartenpolitik."Foto: imago

Nicht nur die Schalke-Anhänger protestieren gegen hohe Ticketpreise. Aufgrund der hohen Tarife rief die von BVB-Fans gegründete Initiative „Kein Zwanni" unter dem Motto „Fußball muss bezahlbar sein“ bereits im September 2010 zum Boykott des Revierderbys auf. Seinerzeit hatten die Schalker die Ticketpreise im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 50 Prozent erhöht. Für einen Stehplatz sollten die Gäste-Fans 20 Euro, für einen Sitzplatz sogar bis zu 50 Euro zahlen - ohne Versand und Vorverkaufsgebühr.

Zuletzt verließen Dortmund-Fans beim Spiel in Hamburg zu Beginn der Partie den Gästeblock. BVB-Trainer Jürgen Klopp urteilte vor dem Spiel: „Das wäre eine Aktion mit Donnerhall. Aber es gäbe keine Gewinner.“ Während der BVB in Hamburg verlor, lachte sich der HSV doppelt ins Fäustchen. Die Hansestädter durften sich einerseits darüber freuen, dass die schwarz-gelbe Fangemeinde ihre Mannschaft nicht unterstützen konnte und andererseits über die Ticketeinnahmen. Trotzdem kann Christian Schöler, Mitgründer der Dortmunder Initiative, der Aktion viel Positives abgewinnen: „Klopp hat seine Aussage einen Tag später revidiert. Er hat großen Respekt vor unserer Aktion. Wir haben ja auch Kontakt zur Mannschaft, die unsere Initiative ebenfalls unterstützt.“ Sinn und Zweck des Boykotts wurden erfüllt: „Von unseren Fans ging kaum Stimmung aus. Mit dieser Aktion wollten wir zeigen, was die Vereine verlieren, wenn die Fans nicht ins Stadion kommen. Gerade die jungen Fans sind hauptverantwortlich für die gute Stimmung. Und genau diese Leute können sich überteuerte Tickets auf Dauer nicht leisten. Wir wollten öffentlich Präsenz zeigen. Das ist uns gelungen.“

"Fußball muss als Volkssport erhalten bleiben"

„Football is nothing without Fans.“ Fußball ohne Fans ist nichts. Ein Zitat des ehemaligen Celtic- und Schottlandcoachs Jock Stein. Im Mutterland des Fußballs geht die Fankultur - auch aufgrund der teuren Ticketpreise - immer mehr zu Grunde. „Wenn wir in Deutschland so weitermachen, habe ich Angst, dass Fußball – ähnlich wie in England - eine Touristenattraktion wird. Da müssen wir aufpassen. Wenn sich die Jugendlichen die Tickets nicht mehr leisten können, ist das ein Problem. Wir müssen darauf hinarbeiten, dass Fußball als Volkssport erhalten bleibt“, meint Schöler.

Damit das möglich ist, bekämpfen Schalker und Dortmunder Fans dasselbe Problem. Auch etliche weitere Bundesligisten unterstützen die "Kein Zwanni"-Initiative - und hoffen, dass die Vereine früher oder später - ihre „Kartenpolitik“ überdenken. Läuft das Spiel der eigenen Mannschaft allerdings nicht optimal, wie zuletzt auf Schalke, werden die Pfiffe unzufriedener Fans auch bei günstigeren Ticketpreisen nicht verstummen.

Niklas König

Kommentare
15.10.2012
12:42
Peters widerspricht Schalke-Fans -
von misibo | #38

Hab meine DK dieses Jahr abgegeben - leider die einzige Möglichkeit dieser Geldtreiberei zu entkommen.

Dem Verein wirds (zur Zeit) völlig egal sein,...
Weiterlesen

1 Antwort
Dem Verein wirds (zur Zeit) völlig egal sein....
von soistdas1904 | #38-1



ja, ja ist schon traurig und alles fing mit mit dem Magath an. B-(( !!

Glückauf !

Aus dem Ressort
Tranquillo Barnetta und Christian Fuchs verlassen Schalke
Abschied
Tranquillo Barnetta und Christian Fuchs werden Schalke verlassen. Das hat der Verein bestätigt. Beide Spieler suchen eine neue Herausforderung.
Schalke darf nicht alles auf eine Karte setzen
Kommentar
Es wäre fahrlässig von den Schalker Verantwortlichen, sich bei der Trainersuche nur auf einen Kandidaten einzuschießen. Ein Kommentar.
Schalke-Torwart Wetklo soll in der U23 der neue „Asa“ werden
Wetklo
Torwart bleibt Schalke für die U23 erhalten
So stellt sich Heldt das neue Schalke vor
Ausblick
Der Manager fordert: Fußball, der wieder Spaß macht und der von den Jungs aus der Knappenschmiede geprägt wird. Dazu gibt es mehr Vorgaben.
Schalke könnte Wilmots und Breitenreiter per Klausel holen
Trainersuche
Viele Trainerkandidaten für den FC Schalke 04 sind vertragslos und einfach zu haben - zwei Trainer könnte Sportvorstand Heldt per Klausel holen.
Fotos und Videos
article
7183133
Peters widerspricht Schalke-Fans - "Ticketpreise sind fair"
Peters widerspricht Schalke-Fans - "Ticketpreise sind fair"
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/peters-widerspricht-schalke-fans-ticketpreise-sind-fair-id7183133.html
2012-10-13 00:54
Schalke, Schalke 04, S04, BVB, Borussia Dortmund, Ticketpreise, Jürgen Klopp, Christian Schöler, Klaas-Jan Huntelaar, Huub Stevens, Tickets, Eintrittspreise, Vereinspolitik, Kartenpolitik, Fans
S04