Felix Platte hofft beim SV Darmstadt 98 auf Spielpraxis

Der wohl größte Moment in der jungen Karriere von Felix Platte. In seinem ersten Champions-League-Spiel gegen Real Madrid gelang ihm fast das erste Tor.
Der wohl größte Moment in der jungen Karriere von Felix Platte. In seinem ersten Champions-League-Spiel gegen Real Madrid gelang ihm fast das erste Tor.
Foto: imago/Team 2
Was wir bereits wissen
Den Wechsel des Stürmers nach Darmstadt haben die Vereine am Montag bestätigt. Felix Schröter kommt hingegen aus Heidenheim zurück nach Schalke.

Gelsenkirchen.. Der eine Felix geht, der andere kommt. Am Montag, am letzten Tag der Winter-Transferperiode, gaben Schalke 04 und der SV Darmstadt 98 den Wechsel von Felix Platte zu den Lilien offiziell bekannt. Der 19-jährige Stürmer wird bis zum Saisonende ausgeliehen, eine Kaufoption haben die Darmstädter nicht.

Platte Felix Schröter ist hingegen nach Schalke zurückgekehrt. Im Sommer wechselte der 20-Jährige auf Leihbasis zum 1. FC Heideheim. Beim Zweitligisten konnte sich der Stürmer aber nicht durchsetzen, er kam in der Hinrunde nur auf drei Kurzeinsätze. Ab sofort verstärkt Schröter die Schalker U23, die in der Regionalliga um den Klassenerhalt kämpft.

Schröter und Platte bildeten in der vergangenen Saison den Sturm in der Schalker U19, die eine fantastische Saison im Mai mit dem Sieg im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft krönte.

Felix Platte will sich in Darmstadt beweisen

Den Wechsel von Felix Platte nach Darmstadt begründet Schalkes Manager Horst Heldt damit, dass er Spielpraxis sammeln soll. „Wir haben mit Felix beraten, was für ihn im kommenden halben Jahr das Beste für seine weitere sportliche Entwicklung ist. Dabei war es sein ausdrücklicher Wunsch, das Angebot von Darmstadt 98 anzunehmen, um sich dort zu beweisen.“

Lilien-Trainer Dirk Schuster hält große Stücke auf seinen neuen Stürmer: „Felix Platte ist ein junger Spieler mit viel Potential und genau der Typ Spieler, den wir gesucht haben. Wir sind überzeugt, dass er uns beim Erreichen unserer Ziele hilft.“

Platte fiel bei Schalke in der Hinrunde länger aus

Platte freut sich auf jeden Fall riesig auf die neue Aufgabe und bedankte sich auf seiner Facebook-Seite bei den Schalker Fans für „tatkräftige Unterstützung – auch wenn es mal nicht so gut lief.“ Wegen einer Fußverletzung fiel er in der Hinrunde mehrere Monate aus. Außerdem schrieb Platte: „Ich freue mich jetzt schon auf die neue Herausforderung bei den Lilien und werde alles dafür geben, mir meinen nächsten Schritt zu ermöglichen. Für mich heißt es nun, kämpfen für den Klassenerhalt und darauf habe ich schon richtig Bock!“

Heidel-Wechsel Für Schalke spielte der 20-Jährige bislang drei Mal in der Bundesliga. In der Champions League wurde er im Februar des vergangenen Jahres im Achtelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid eingewechselt. Es hätte sein Abend werden können: In der 74. Minute knallte er den Ball aus 20 Metern Torentfernung gegen die Latte, Schalke unterlag 0:2.

Schröter ist Torschützenkönig in der U19

Felix Schröter schien nach der vergangenen Saison in der A-Jugend eine ähnlich gute Perspektive zu haben, er wurde mit 27 Toren Torschützenkönig in der U19-Bundesliga. Auf Schalke war er zunächst nur für die Regionalliga-Mannschaft eingeplant, weshalb er das Angebot aus Heidenheim annahm. Am Montag trainierte er erstmals wieder auf Schalke mit. U23-Cheftrainer Jürgen Luginger ist froh, dass der Stürmer den Kader verstärkt. „Felix hat gezeigt, dass er Tore schießen kann. Natürlich hat er sich von seinem Wechsel nach Heidenheim mehr versprochen, aber er hat viel gelernt.“

Dass Felix Platte jetzt in Darmstadt die Chance bekommen soll, sich auf der Bühne 1. Liga häufiger als auf Schalke zeigen zu können, freut Jürgen Luginger. Der Fußballlehrer kennt Platte sehr gut, schließlich half er zuletzt regelmäßig in der Schalker U23 aus. Luginger sagt: „Diese Chance musste Felix jetzt wahrnehmen.“