FCN-Trainer rechnet mit Abgang von Schalke-Wunschspieler Schöpf

Schalke-Wunschspieler Schöpf steht in Nürnberg offenbar vor dem Absprung.
Schalke-Wunschspieler Schöpf steht in Nürnberg offenbar vor dem Absprung.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Noch kann Schalke 04 keinen Neuzugang vermelden - doch der aktuelle Trainer von S04-Wunschspieler Schöpf rechnet fest mit dessen Abgang.

Nürnberg.. Der Wechsel von Alessandro Schöpf vom 1. FC Nürnberg zum FC Schalke 04 wird immer wahrscheinlicher. Der Spielmacher des Bundesliga-Aufstiegskandidaten scheint den "Club" noch in diesem Winter verlassen zu wollen - damit rechnen jedenfalls die Verantwortlichen der Franken. "Ich gehe davon aus, dass Alessandro Schöpf uns verlässt", zitieren die Nürnberger Nachrichten FCN-Trainer René Weiler in ihrer Online-Ausgabe am Montag.

Sportvorstand Andreas Bornemann äußerte sich am Rande des Trainingsauftaktes ähnlich. Er deutete an, dass sich Schalke in puncto Ablöse stark auf die Nürnberger zubewege und der Transfer wohl in den nächsten Tagen über die Bühne gehen werde.

Ein erstes Angebot der Königsblauen über fünf Millionen Euro hatten die FCN-Verantwortlichen kürzlich abgelehnt. S04-Manager Horst Heldt, der sich heute auf den Weg ins Trainingslager nach Florida machte, hat aber offenbar noch einmal nachgebessert - und ein Wechsel des 21-jährigen Österreichers, der in der Offensive variabel einsetzbar ist, rückt näher.