Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Schalke 04

FC Schalke 04 kündigt den Vertrag mit Viagogo fristlos

09.07.2013 | 15:54 Uhr
FC Schalke 04 kündigt den Vertrag mit Viagogo fristlos
Schalke-Marketingvorstand Alexander Jobst hat den Ärger der Fans registiert.Foto: dpa.

Gelsenkirchen.  Der FC Schalke 04 hat Konsequenzen gezogen und den Vertrag mit Viagogo fristlos gekündigt. Dies bestätigte der Bundesligist offiziell auf seiner Website. Der Verein wirft dem Ticketanbieter vor, sich nicht an vertragliche Regelungen gehalten zu haben.

Zehn Tage nach dem geballten Fanprotest auf der Jahreshauptversammlung hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 den umstrittenen Vertrag mit der Ticketbörse Viagogo überraschend fristlos gekündigt. Das Internet-Unternehmen habe trotz mehrfacher Aufforderungen von Beginn an vertragliche Regelungen nicht eingehalten, teilte der Klub am Dienstag mit. Details wollten die Königsblauen nicht nennen. Der Vertrag war erst am 1. Juli in Kraft getreten.

"Wir haben unser Wort gehalten", sagte Marketingvorstand Alexander Jobst, der auf der JHV am 29. Juni versprochen hatte, "mit Argusaugen"' das Verhalten von Viagogo zu beobachten. "Jeder der Verstöße ist frühzeitig von Mitarbeitern des Vereins registriert worden."

Tönnies: "Verträge sind dazu da, um eingehalten zu werden"

3,6 Millionen Euro hätten die Schalker in den nächsten drei Jahren dafür kassiert, dass das umstrittene Unternehmen pro Jahr 3000 Karten mit maximal 100-prozentigem Aufschlag weiterverkauft und alle Ticketverkäufe von Fan zu Fan übernimmt. "Wirtschaftlich ist es für uns ein lukrativer Sponsorenvertrag", hatte Jobst den Deal trotz harscher Kritik verteidigt.

Schalke
Auf Schalke fließt der Schweiß in Strömen

Schalkes Stürmer Jefferson Farfan fand nach dem Laktattest und dem Auslaufen nur noch ein Wort: „Kaputt.“ Die sportlichen Verantwortlichen kennen kein Pardon mit ihrem Personal und Trainer Jens Keller erwartet viel von seinen Kronjuwelen im Mittelfeld.

"Wir sind bislang nicht in die Öffentlichkeit gegangen, um unsere Rechtsposition zu wahren", erklärte Jobst jetzt: "Nun ist aber der Zeitpunkt gekommen, unsere Schritte offenzulegen." Der Aufsichtsrat unterstützte die Entscheidung des Vorstands. 'Verträge sind dazu da, um eingehalten zu werden - das gilt immer für beide Vertragspartner", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies. "Viagogo hat durch sein Verhalten gezeigt, dass ihnen dazu der Wille fehlt. Daraus ziehen wir nun die Konsequenzen und beenden das Vertragsverhältnis."

Auf der turbulenten Jahreshauptversammlung hatte das Thema Viagogo die Gemüter erhitzt. Nach stundenlangen Diskussion setzten die Gegner der Zusammenarbeit eine Probeabstimmung durch, in der sich die große Mehrheit der Mitglieder für einen sofortigen Ausstieg aussprach. (sid)


Kommentare
09.07.2013
20:30
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von Hanno2 | #34

Heimspiel gegen Bayern bei Viagogo:

Stehplatz Heim STEH €170,00 Kaufen

09.07.2013
20:30
Nüchtern betrachtet
von Schalkefan2 | #33

ist das alles nur auf Druck der entsprechenden Mitglieder und Fans passiert. Ohne diesen Druck hätte man vonseiten des Vorstandes überhaupt nichts unternommen. Es ist gut zu sehen, dass man noch auf anderslautende Meinungen reagiert. Letztendlich war die Aktion für CT so unangenehm, dass er sowas nicht mehr ertragen will. Er hat den Graben aber noch nicht ganz zugeschüttet, sondern gerade angefangen eine Brücke von seiner Seite zu bauen. Ich hoffe, die trifft sich dann auch in der Mitte. Im Sinne für alle Schalker.

Glück auf!

09.07.2013
19:13
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von Zensurum8Uhr | #32

Bei viagogo hat man sich der Situation noch nicht angepasst, es werden immer noch Karten angeboten, z.B. Nordkurve gegen HSV für 79,46 .. ich glaub es hackt.

1 Antwort
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von Zensurum8Uhr | #32-1

Update: N1 bis N6 gegen Bayern ..für 227,01
Den Anbietern dieser Karten müsste man die DK entziehen.

09.07.2013
16:14
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von Katoomba | #31

Wenn Herr Jobst nun sogar schon öffentlich das Verhalten von Viagogo rügt:
"Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Unternehmen noch viele potenzielle Partner in der Bundesliga finden wird."(aktuell auf der S04 HP zu lesen)

, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Viagogo sich korrekt verhalten hat. Ob sie dies mit Absicht getan haben um weiteren wirtschaftlichen Schaden von sich abzuwenden? Möglich. Aber ist der Ruf erst ruiniert....

Bin stolz auf meinen Verein!!

Glück auf

09.07.2013
16:03
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von B-Obachter | #30

@affenkopp (?!?)

Der Vorstand hat seine nun durchgeführte Vorgehensweise bereits sachlich und umfassend auf der JHV dargestellt! Daher ist die Vermutung nicht nachvollziehbar, dass diese Schritte erst in den letzten Tagen und durch Aktionismus enstanden sind. So eine Abwicklung ist wohl überlegt und von Fachleuten vorbereitet - und genau so hat der Vorstand das auf der JHV erklärt! Das konnte man nur kaum verstehen, denn die Dummen sind leider so laut und die Schlauen leider so leise...

09.07.2013
15:54
Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von affenkopp | #29

Ich teile den Eindruck, den einige Vorredner äußern... Schalke wollte da möglicherweise schnell wieder rauskommen, um dem Unmut der Mitglieder und Fans zu entgehen. In so kurzer Zeit vertragsbrechendes Verhalten? Mal ehrlich, ich habe nichts für Viagogo übrig, aber die werden doch wohl wissen, was sie mit ihren Partnern vereinbaren und was nicht. Man muss der Fairness halber dann auch offenlegen, was falsch gelaufen sein soll, um dem (ehemaligen) Vertragspartner Gelegenheit zu bieten, Stellung zu nehmen. Nochmals, ich finde Viagogos Geschäftsmodell verwerflich, aber dennoch kann man einen Unternehmer nicht einfach auf diese Weise vom Markt zu drängen versuchen.

3 Antworten
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von B-Obachter | #29-1

Schalke nimmt auf der Homepage zu den Hintergründen und zum Zustandekommen ausreichend Stellung! Manche Vertragsbrüche erkennt man eben schon in kürzester Zeit, warum soll man das dann noch länger als notwendig dulden?!? Viagogo scheint nicht realisiert zu haben, dass ganz Schalke die Kooperation von Beginn an mit Argusaugen betrachtet...!

FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von donelvis | #29-2

Ich könnte mir vorstellen, dass es Viagogo ganz recht ist, dass die Verfehlungen nicht öffentlich gemacht werden. Das wäre wohl alles andere als "geschäftsfreundlich" gegenüber Viagogo, oder?

FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von B-Obachter | #29-3

Richtig! Das Preisgeben von Details wäre unseriös und die Aussagen von Herrn Jobst sind ausreichend und angemessen. Mehr schmutzige Wäsche sollte jetzt nicht öffentlich gewaschen werden!

09.07.2013
15:50
Ein guter Tag auf Schalke
von GlueckAufSchalke | #28

Endlich wurde dem Spekulantentum eine Absage erteilt.
Da der Vorstand auch noch einem armen Nachbarn geholfen hat,
möchte ich als gelegentlicher Kritiker der Schalker Führung diese einmal lauthals loben.
Auch die Verpflichtung von Talenten a la Goretzka ist sehr lobenswert.
Allerdings sollte der Vorstand darauf achten, dass solche Fauxpas
wie Viagogo nie wieder passieren. Es ist gut für Schalke, wenn der Vorstand auf die Belange der Fans achtet und sie unterstützt.

09.07.2013
15:42
RESPEKT an Vorstand und Aufsichtsrat!!!
von B-Obachter | #27

Das ist mal eine Knaller-Nachricht! Wer trotz aller peinlichen Anfeindungen auf der JHV derart souverän bleibt und dann so große Eier beweist, der hat meinen größtmöglichen Respekt verdient!!! Diese Konsequenz ist ebenso bewundernswert wie die Solidarität zum MSV...!

1 Antwort
Was für "peinliche Anfeindungen"?
von PaulPanter | #27-1

Es gab harsche, aber sachliche Kritik an einem verfehlten Vertrag.
Statt wie die B-Obachter dieser Welt den Schwanz einzuziehen,
sind Leute in die Bütt gestiegen und haben ihre Sache vertreten.
Die Kritik ist angekommen und hat zu Konsequenzen geführt. Was
soll die Nachkarterei.

09.07.2013
15:40
Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von Altix | #26

Der Schritt von Herrn Jobst verdient höchsten Respekt, damit war in der Form und so schnell wohl nicht zu rechnen. Bevor sich jetzt alle in blau weißer Lobhudelei besaufen würde ich mir allerdings wünschen, dass einige Kritiker dieses Deals ihre eigene Vorgehensweise einmal selbstkritisch hinterfragen. So berechtigt das Anliegen bzw. die Kritik auch sein mögen, die Art und Weise, wie Vorstand und AR auf der JHV angegangen wurden, war im Grunde inakzeptabel. So wie Jobst und Co. sich bewegt haben, wäre jetzt die Reihe an den Kritikern, und zwar genauso öffentlichkeitswirksam, wie die zuvor geäußerte Kritik. Nur wenn beide Seiten ihr Handeln überdenken und sich bewegen wird eine intakte Familie daraus. Ausschließliche Freudengesänge darüber anzustimmen, sich am Ende durchgesetzt zu haben, erscheinen mir deplatziert.

2 Antworten
FC Schalke 04 kündigt Vertrag mit Viagogo fristlos
von Katoomba | #26-1

1904% Zustimmung!!

Butter bei dei Fische:
von PaulPanter | #26-2

Wie wurde denn der Vorstand konkret auf der JHV inakzeptabel angegangen?
Gan es persönliche Herabwürdigungen? Beleidigungen? Bedrohungen?

Oder ist ein Vorstand so sakrosankt, dass jedwede Kritik an seinem Handeln (!)
"inakzeptabel" ist?

09.07.2013
15:31
Es geschehen noch Zeichen und Wunder!
von PaulPanter | #25

Das ist wohl der Bulldozer, der Gräben zuschüttet, von dem Tönnies auf der Jahreshauptversammlung geredet hat.

Da wächst mir am Ende sogar der Alexander Jobst noch ans Herz...

Aus dem Ressort
Schalke wird nach 1:3-Niederlage nicht nervös
Stimmen
Nach der 1:3-Niederlage beim VfB Stuttgart ärgerten sich Spieler und Verantwortliche des FC Schalke 04 - doch von Nervenflattern war wenig zu spüren. "Wir werden die nötigen Punkte für die direkte Qualifikation holen", sagte Schalke-Trainer Jens Keller. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.
Sogar Schalke-Torwart Fährmann patzt in Stuttgart - Note 5
Einzelkritik
Der FC Schalke 04 leistete sich am viertletzten Bundesliga-Spieltag einen 1:3 (0:1)-Ausrutscher beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart. Bei der Niederlage patzte sogar der sonst so zuverlässige Torwart Ralf Fährmann. Für ihn gibt es in unserer Einzelkritik die Note 5.
Stevens stoppt Schalke - 1:3-Niederlage in Stuttgart
Schalke
Am Ostersonntag gab es für den FC Schalke 04 in Stuttgart nichts zu holen. Beim VfB, trainiert vom ehemaligen Knappen-Coach Huub Stevens, unterlagen die Gelsenkirchener mit 1:3. Während die Schwaben nach Luft schnappen im Abstiegskampf, macht S04 es noch einmal spannend im Renne um Platz drei.
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
S04-Serie reißt in Stuttgart
Bildgalerie
Schalke
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke