Fährmann kehrt in Augsburg ins Schalke-Tor zurück

Wieder fit: Schalke-Torwart Ralf Fährmann.
Wieder fit: Schalke-Torwart Ralf Fährmann.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Das Comeback des Torhüters kommt rechtzeitig zum "Endspiel um Europa" zwischen dem FC Augsburg und Schalke. Die S04-Bank kann sich sehen lassen.

Gelsenkirchen.. Knapp drei Monate nach seinem Kreuzbandanriss im rechten Knie steht Torwart Ralf Fährmann vor seiner Rückkehr beim FC Schalke 04. Am Sonntag (15.30 Uhr, live in unserem Ticker) dürfte der 26-Jährige in der Partie beim FC Augsburg wieder zwischen den Pfosten stehen. "Es sieht gut aus. Ich habe keine Schmerzen mehr und bin heiß auf mein Comeback. Ich möchte Souveränität und Sicherheit ausstrahlen", sagte der Schlussmann am Donnerstag. Die Verletzung hatte sich Fährmann im Januar während des Schalke-Trainingslagers zugezogen.

Personalien Fährmanns Comeback kommt rechtzeitig zu einem weiteren "Endspiel um Europa": Außenseiter Augsburg könnte den Tabellenfünften S04 mit einem Sieg überholen. Gut für die Königsblauen, dass auch Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting, der vor der Länderspielpause wegen einer schmerzhaften Wadenprellung aussetzen musste, zurückkehrt. Zu früh kommt hingegen am Ostersonntag wohl ein Einsatz für Julian Draxler. Der Mittelfeldspieler hatte sich Anfang November im Hinspiel gegen Augsburg bereits nach elf Sekunden einen Sehnenriss zugezogen. In den vergangenen Tagen trainierte der Nationalspieler wieder intensiv mit der Mannschaft. Auch Mittelfeldspieler Roman Neustädter fehlt - allerdings nicht wegen einer Verletzung. Neustädter hatte sich beim 0:1 gegen Leverkusen die fünfte Gelbe Karte eingehandelt.

Trotzdem dürften die Königsblauen zum ersten Mal seit langer Zeit eine wirklich Ersatzbank mit großen Namen bilden können: Sead Kolasinac, Kevin-Prince Boateng, Atsuto Uchida, Jefferson Farfan, Leon Goretzka und Leroy Sané warten auf ihren Einsatz.

Personalsorgen bei Schalke-Gegner FC Augsburg

Der FC Augsburg muss wohl mehrere Stammspieler ersetzen. Coach Markus Weinzierl berichtete, dass neben dem langzeitverletzten Innenverteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker auch Abdul Rahman Baba auf der linken defensiven Seite sowie Mittelfeld-Antreiber Halil Altintop ausfallen dürften. Hinter beiden Leistungsträgern stünden "große Fragezeichen", sagte Weinzierl am Donnerstag. Baba leidet an einer Kapselverletzung im Zeh, der frühere Schalker Altintop hat Rückenprobleme. "Es erwischt uns geballt", meinte der Trainer vor der "großen Herausforderung".


Für Baba dürfte in dem ausverkauften Stadion Markus Feulner spielen. Altintop könnte von Dong-Won Ji oder Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Højbjerg ersetzt werden. Allerdings konnte der Däne wegen den Folgen einer Sprunggelenksverletzung zuletzt nicht voll trainieren. "Für uns gilt, sie nicht ins Spiel kommen zu lassen", gab Weinzierl als Devise aus und betonte, dass Schalke klarer Favorit sei. "Das ist ein Gegner, der Champions League gespielt hat, der bei Real Madrid 4:3 gewonnen hat. Die können es." (we/dpa/RS)

So könnte Schalke spielen

Fährmann - Höwedes, Matip, Nastasic - Barnetta, Aogo, Fuchs - Höger, Meyer - Choupo-Moting, Huntelaar.

Für die Ersatzbank stehen bereit

Wellenreuther, Wetklo (beide Torhüter), Kolasinac, Uchida, Boateng, Farfan, Sam, Goretzka, Sané, Platte, Friedrich, Sobottka.

Es fehlen

Neustädter (Sperre), Draxler (Trainingsrückstand), Obasi, Ayhan, Giefer, Kirchhoff (verletzt)