Ex-Schalke-Coach Jens Keller will zurück auf die Trainerbank

Jens Keller bildet sich derzeit auf Schalke fort.
Jens Keller bildet sich derzeit auf Schalke fort.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der Ex-Trainer der Königsblauen ist zurück - er lässt sich an der FC Schalke 04 Sportakademie zum staatlich zertifizierten Sportmanager weiterbilden.

Gelsenkirchen.. Jens Keller ist zurück an alter Wirkungsstätte, zumindest in dieser Woche. Der FC Schalke 04 hat in enger Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen eine Sportakademie gegründet und Keller sitzt hier zwischen 29 weiteren Studierenden, die an der Weiterbildung zum staatlich zertifizierten Sportmanager teilnehmen. Eine Loge der Veltins-Arena ist für das zweite Modul zum Hörsaal umfunktioniert worden. Referenten sind auch Schalkes Marketingvorstand Alexander Jobst und Sportvorstand Horst Heldt. Sogar Aufsichtsratschef Clemens Tönnies soll den Studierenden Rede und Antwort stehen.

„Ich habe schon sehr viel gelernt“, erklärt Keller. „Verhandlungstaktiken, wir haben über Führung gesprochen, auch über Marketing“, sagt Schalkes ehemaliger Cheftrainer, der im Oktober von Roberto Di Matteo abgelöst wurde.

"Es macht sehr viel Spaß"

Der Studiengang umfasst vier Module. Gebüffelt wird dann an vier oder fünf Tagen von morgens bis abends. Kleinere Prüfungen müssen dabei absolviert werden, auch eine Hausarbeit musste geschrieben werden. Das Abschlussmodul findet dann im Juni in der Schweiz statt. Zur Verabschiedung gibt’s das Zertifikat.

Kommentar Jens Keller hat klare Vorstellungen von seiner beruflichen Zukunft: „Es wird nicht so sein, dass ich in der nächsten Zeit auf den Managerposten gehe. Ich werde schon wieder als Trainer arbeiten“, sagt er und ergänzt: „Es werden hier viele Sachen behandelt, die ich in meinen Job gut übertragen kann. Ich mache ja nicht irgendwie Jura und lerne Gesetze. Wir haben eine gute Truppe zusammen und es macht sehr viel Spaß.“

Spitzensportler und Führungskräfte

Neben weiteren Ex-Profis wie dem Schweizer David Degen sind auch Spitzensportler aus anderen Sportarten angemeldet. Führungskräfte aus dem Bereich der Wirtschaft sind ebenfalls beim S04-Studiengang angemeldet, der jeden Teilnehmer knapp 15.000 Euro kostet.

Als Schalke den Studiengang Sportmanagement vorstellte, habe sich Jens Keller gleich angesprochen gefühlt: „Ich habe die Zeit dazu und man wird ja nicht dümmer dadurch. Es ist wichtig, dass man auch was für den Kopf tut“, sagt er.