Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Schalke

Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar

16.09.2012 | 00:51 Uhr
Nicht sein Tag: Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar ging in Fürth leer aus.Foto: Getty Images

Fürth.  Schalke 04 kehrte mit einem 2:0-Erfolg aus Fürth zurück - eigentlich ein Grund zur Freude. Doch ein Schalker fuhr traurig nach Gelsenkirchen: Torjäger Klaas-Jan Huntelaar blieb nicht nur ohne Torerfolg, sondern ließ auch noch mehrere Chancen ungenutzt und übersah dabei besser postierte Mitspieler.

Er schüttelte den Kopf, als er durch die Fürther Arena Richtung Mannschaftsbus schlich. Die Zuschauer hatten das Stadion längst verlassen, den 2:0-Sieg des FC Schalke 04 als "verdient" analysiert und abgehakt. Doch einer musste immer wieder an die 90 Minuten denken. Er zweifelte und haderte bestimmt noch, als er am Abend ins Bett ging: Klaas-Jan Huntelaar, der Kopfschüttler. Von uns gab es für seine Leistung diesmal die Note 5. Ja, auch der "Hunter", der sonst jede noch so kleine Chance nutzt, der 52 Pflichtspieltore in der vergangenen Saison erzielte, erwischt mal einen rabenschwarzen Tag.

Drei erstklassige Chancen vergab der Schalker

Einzelkritik
Schalker Abwehr-Duo harmonierte gut – Huntelaar kläglich

Der Auftritt des FC Schalke 04 bei Greuther Fürth war ein Spiel, bei dem nicht die ganz hohe Offensivkunst gezeigt wurde. Da ist es fast folgerichtig dass die beiden Schalker Innenverteidiger die besten Noten erhielten. Am schwächsten war der sonst so zuverlässige Torjäger Klaas-Jan Huntelaar.

Das Huntelaar-Drama begann in der 39. Minute. Jermaine Jones stürmte allein auf Fürths Torwart Max Grün zu - und legte den Ball am Keeper vorbei auf Huntelaar. Der hätte genug Zeit gehabt, um den Ball zu stoppen, eine Bratwurst zu verputzen, eine kalte Cola zu trinken und alle 18 000 Zuschauer mit Handschlag zu begrüßen - und wäre immer noch allein vor dem Tor gewesen. Doch er geriet in Rücklage und schloss zu schnell ab. Drüber. Unglaublich.

Da mussten die Teamkollegen ihren Top-Stürmer streicheln. Das Motto: kann mal passieren. Drei Minuten später jedoch gab es dann sogar erste kleinere Vorwürfe. Huntelaar stürmte in den Strafraum, ließ sich von Max Grün Richtung Eckfahne abdrängen - und schoss dann den Torwart an. In der Mitte stand Lewis Holtby völlig frei. "Wenn er mich in der Szene in der Mitte sieht, dann ist er der beste Fußballer der Welt", sagte Holtby ganz generös nach dem Abpfiff und ergänzte: "Wenn er im Sechzehner ist, lassen wir ihn in Ruhe. Er hat letztes Jahr 30 Hütten gemacht, da ist es okay, wenn er mal aufs Tor schießt. Beim nächsten Mal sieht er den freien Mann, kein Problem."

Stimmen
Schalker freuen sich nach Pflichtsieg auf Piräus

Schalke 04 entführte verdient drei Punkte aus Fürth. Nach dem 2:0-Erfolg lobten die Königsblauen aber auch den engagierten Gastgeber. „Sie haben uns alles abverlangt", sagte Trainer Huub Stevens. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Ein Problem war hingegen, dass Huntelaar in der 75. Minute auch seine dritte erstklassige Möglichkeit ungenutzt ließ. "Da wollte er unbedingt selbst das Tor machen", kritisierte Manager Horst Heldt. Denn als der "Hunter" den viel, viel besser postierten Benedikt Höwedes übersah und überhastet vergab, stand es nur 1:0 für die Königsblauen. "Deshalb", sagte Heldt, "wird er sich auf der Rückfahrt einiges anhören müssen." Auch von Höwedes. "Der Hunter muss den Ball eigentlich querlegen, dann mache ich auch ein Tor", erklärte der Kapitän. Ein Torjäger auf einem kleinen Ego-Trip.

Holtby tröstet den "Hunter"

Machte am Ende aber nichts, die Schalker nahmen drei Punkte mit nach Gelsenkirchen. Lewis Holtby versuchte es mit ein paar tröstenden Worten: "Ich bin sicher, dass Klaas im nächsten Spiel wieder eins macht." Wäre auch nicht unwichtig zum Champions-League-Auftakt in Piräus (Dienstag, 20.45 Uhr, live im DerWesten-Ticker).

Huntelaar selbst wollte diesmal nichts sagen. Er schlich zum Bus. Kopfschüttelnd.

Schalke schlägt Greuther Fürth

 

Andreas Ernst



Kommentare
17.09.2012
16:53
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von Royal_Blue | #10

zu # 8

Er kostete ja auch net 40 Mio, dann darf man sich das zwischendurch erlauben.

Und was dat Wochenende anbelangt:
Es schaut so aus, als wäre Bayern übermächtig und deren Sieg eine klare Sache.
Trotzdem wird et Zeit, dat de Bayern inne Arena ma wieder eins uffe Glocke bekommen.

Glück auf und ....................Vamos FC Schalke 04

17.09.2012
16:22
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von schalkerhesse | #9

ich werde das Gefühl nicht los, dass wir hier über den Huntelaar schreiben, der letzte Saison 48 Tore in 48 Pflichtspielen geschossen hat, für Schalke. Gehts noch?

17.09.2012
13:36
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von LudwigII | #8

Huntelaar hat noch nie in wichtigen Spielen die entscheidenden Treffer gemacht. Das wird auch in Griechenland nicht anders und gegen den großen FCB am WE schon mal gar nicht.
Königliche Grüße

2 Antworten
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von 85punkte | #8-1

ist wie mit Gomez und Schweinsteiger?

Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von Royal_Blue | #8-2

Er kostete ja auch net 40 Mio, dann darf man sich das erlauben.

Und was dat Wochenende anbelangt:
Es schaut so aus, als wäre Bayern übermächtig und deren Sieg eine klare Sache.
Trotzdem wird et Zeit, dat de Bayern inne Arena ma wieder eins uffe Glocke bekommen.

Glück auf und ....................Vamos FC Schalke 04

17.09.2012
12:41
Ralf 74#5
von 85punkte | #7

hallo ralf, wie wäre es mit ein bischen Sachlichkeit, der Kommentar hätte auch vom Muensteraner über einen BVb Spieler sein können.
als Borusse kann ich nur sagen, was soll dieser Kommentar von dir, der Hunter ist eine sportliche Kanone, und von solchen Beispielen wie am Wochenende gibts hunderte, die letzten krassen z.B.
Arnautovic(Österreich), Błaszczykowski-Kuba( Freiburg-BVB)

Also ralf, begib dich nich auf das Niveau des Muensteraners

17.09.2012
10:14
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von GlueckAufSchalke | #6

Auch ein amtierender Torschützenkönig darf sich das ein oder andere schlechte Spiel erlauben. Dass andere für ihn beim Toreschießen eingesprungen sind, zeigt doch nur die Qualität, die wir auf Schalke haben. Darüber können wir uns alle freuen, dass wir nicht abhängig vom Hunter sind. Das wird auch ihn erleichtern, da so der Druck Tore zu schießen von ihm genommen werden kann.

17.09.2012
07:40
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von Ralf74 | #5

er ist auch eine Eintagsfliege

16.09.2012
17:08
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von Trebusch | #4

Er hat nicht getroffen ,ja das stimmt.Er hat sogar Chancen vergeben ,die man hätte machen müssen/können,ja das stimmt ebenfalls.Aber erstens hat Schalke trotzdem gewonnen weil Holtby und Draxler trafen ,und zweitens hat Schalke 04 als Mannschaft und nicht Huntelaar 04 als Einzelperson gespielt ,will sagen ,der Erfolg der Mannschaft zählt.Das Huntelaar nicht traf und das als angeblicher Rabenschwarzer Tag verkauft und aufgebauscht wird ,ist schon starker Tobak .Vielleicht legt man für den Torschützenkönig aus Schalke beim Westen aber auch die Meßlatte 2 m höher ,als für andere Stürmer ,die nach dieser Rechnung mindestens 10 oder 15 schwarze Tage in einer Saison haben,der Hunter mal einen .

16.09.2012
11:49
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von Hanno2 | #3

Es gibt aber eben auch Spiele, nach denen man das von Schalke vorgelegte Angebot ganz schnell unterschreiben sollte, weil man erkennen muss, dass kein viel Besseres kommen kann.
Farfan hat das ja schon eingesehen, wie lange wird es noch beim Hunter dauern?
Aber es stimmt natürlich, wenn er gegen Piräus und die Bayern erfolgreich ist, sieht die Sache gleich wieder ganz anders aus. Wenn...

16.09.2012
11:40
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von rulesofthegame | #2

Wichtig ist doch, dass Klaas-Jan sich Torchancen erarbeitet. Das es mal Tage gibt, an denen er nicht trifft, ist halb so schlimm. Das passiert allen Spielern mal. Und solange andere Spieler wie Draxler und Holtby in die Bresche springen und Tore machen, kann man sich das erlauben.

16.09.2012
03:35
Ein schwarzer Tag für Schalke-Torjäger Huntelaar
von Real_McThai | #1

Jeder hat mal ein extrem schwachen Tag besser gegen Fürth als gegen die Bayern:)

Aus dem Ressort
Wiedersehen mit "Papa" - Schalke fährt nach Leverkusen
Papadopoulos
Kyriakos Papadopoulos trifft am Samstag zum ersten Mal mit seinem neuen Verein Bayer Leverkusen auf den FC Schalke 04. Vor dem Spiel begründete "Papa" seinen Weggang und schoss gegen Ex-Trainer Jens Keller. Von 2010 bis zum Sommer verteidigte der Grieche für die Königsblauen.
Wiedersehen mit "Papa" - Schalke fährt nach Leverkusen
Papadopoulos
Kyriakos Papadopoulos trifft am Samstag zum ersten Mal mit seinem neuen Verein Bayer Leverkusen auf den FC Schalke 04. Vor dem Spiel begründete "Papa" seinen Weggang und schoss gegen Ex-Trainer Jens Keller. Von 2010 bis zum Sommer verteidigte der Grieche für die Königsblauen.
Bayer-Coach Schmidt hat Respekt vor Schalkes Konterqualität
Schalke-Gegner Leverkusen
Vor dem Spiel am Samstagabend gegen den FC Schalke 04 hat Leverkusens Trainer Roger Schmidt den FC Schalke 04 am Dienstag beim Spiel gegen Lissabon noch einmal persönlich beobachtet. Der 47-Jährige fordert, das eigene Spiel durchzubringen und auf die gefährlichen Konter der Schalker achtzugeben.
Schalke-Manager Heldt warnt Kyriakos Papadopoulos
Papadopoulos
Schalke-Manager Horst Heldt hat verstimmt auf einige Äußerungen des an den nächsten Gegner Bayer Leverkusen verliehenen Kyriakos Papadopoulos reagiert. Der Abwehrspieler hatte in einem Interview Schalkes Ex-Trainer Jens Keller kritisiert.
Schalke sucht den Ersatz für Kevin-Prince Boateng
Vorschau
Kevin-Prince Boateng muss pausieren: In Leverkusen brauchen die Königsblauen von Schalke 04 am Samstag einen neuen zentralen offensiven Mittelfeldspieler. Max Meyer ist nicht automatisch der Nachrücker. Bessere Chancen scheinen Eric Maxim Choupo-Moting und Julian Draxler zu haben.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos