Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Schalke

Ein besonderer Tag für Schalkes Papadopoulos

02.09.2012 | 00:56 Uhr
Ein besonderer Tag für Schalkes Papadopoulos
Mann des Tages: Schalkes Kyriakos Papadopoulos traf und wurde von den Fans gefeiert.Foto: Patrik Stollarz / afp

Gelsenkirchen.  Mit einem wuchtigen Kopfball traf Kyriakos Papadopoulos beim Schalker 3:1 gegen Augsburg zum 1:0. Für "Papa" war es der krönende Abschluss einer turbulenten Woche. "Es war ein besonderer Tag", sagte der Grieche nach dem Spiel.

Eins ist an diesem Samstag für Kyriakos Papadopoulos dann doch noch schiefgegangen. In der 69. Minute, 2:0 stand es da noch für Schalke 04 gegen den FC Augsburg, flog der Ball halbhoch in den Augsburger Strafraum. Papadopoulos beobachtete die Flugbahn des Balles und versuchte tatsächlich einen Fallrückzieher. Der Ball flog zwar drei Meter über das Augsburger Tor, da  Schalke aber 3:1 gewann und dem 20-jährigen Griechen sonst alles gelang, gab's nach dem Spiel nur einen gefeierten Mann: "Papalos-Papadopouloooos", brüllte die Schalker Nordkurve.

St. Petersburg lockte mit einem Riesen-Gehalt

Einzelkritik
Schalkes Farfan war gegen Augsburg nicht zu stoppen

Drei Wochen lang fehlte Jefferson Farfan im Training. Trotzdem war er beim 3:1 (1:0)-Erfolg über den FC Augsburg der beste Spieler. Er legte alle drei Schalker Tore vor und verdient sich die Note 1,5. Die Schalke-Spieler in der Einzelkritik.

Der Innenverteidiger erlebte eine ganz verrückte Woche: Erst startete Schalke mit einem 2:2 in Hannover in die Saison, dann musste er über eine Offerte des russischen Spitzenklubs Zenit St. Petersburg anbieten. St. Petersburg lockte mit einem Riesen-Gehalt. "Es wäre gelogen", erklärte Papadopoulos nach seinem Gala-Auftritt gegen Augsburg, "wenn ich sagen würde, ich hätte mich nicht damit beschäftigt. Aber ich habe Rücksprache mit der Familie gehalten, mit dem Trainer gesprochen, dem Management und habe festgestellt, dass man an mich glaubt auf Schalke." Also sagte "Papa" den Russen ab, köpfte gegen Augsburg das 1:0 (33.) und strahlte. "Es war ein besonderer Tag", sagte er.

Die Schalker lieben ihren "Papa" - die Mitspieler setzen ihn unter Druck. "Er muss sich ein Ziel setzen - vier bis fünf Kopfballtore nach Ecken. Ich denke, dass er das schaffen kann", sagte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar. Darauf angesprochen, lächelte Papadopoulos nur, zwinkerte und sagte: "Ich denke, ich kriege den Klaas-Jan in diesem Jahr ein."

Im Moment führt der "Hunter" in der internen Torjäger-Wertung mit 2:1...

Andreas Ernst



Kommentare
Aus dem Ressort
Wiedersehen mit "Papa" - Schalke fährt nach Leverkusen
Papadopoulos
Kyriakos Papadopoulos trifft am Samstag zum ersten Mal mit seinem neuen Verein Bayer Leverkusen auf den FC Schalke 04. Vor dem Spiel begründete "Papa" seinen Weggang und schoss gegen Ex-Trainer Jens Keller. Von 2010 bis zum Sommer verteidigte der Grieche für die Königsblauen.
Wiedersehen mit "Papa" - Schalke fährt nach Leverkusen
Papadopoulos
Kyriakos Papadopoulos trifft am Samstag zum ersten Mal mit seinem neuen Verein Bayer Leverkusen auf den FC Schalke 04. Vor dem Spiel begründete "Papa" seinen Weggang und schoss gegen Ex-Trainer Jens Keller. Von 2010 bis zum Sommer verteidigte der Grieche für die Königsblauen.
Bayer-Coach Schmidt hat Respekt vor Schalkes Konterqualität
Schalke-Gegner Leverkusen
Vor dem Spiel am Samstagabend gegen den FC Schalke 04 hat Leverkusens Trainer Roger Schmidt den FC Schalke 04 am Dienstag beim Spiel gegen Lissabon noch einmal persönlich beobachtet. Der 47-Jährige fordert, das eigene Spiel durchzubringen und auf die gefährlichen Konter der Schalker achtzugeben.
Schalke-Manager Heldt warnt Kyriakos Papadopoulos
Papadopoulos
Schalke-Manager Horst Heldt hat verstimmt auf einige Äußerungen des an den nächsten Gegner Bayer Leverkusen verliehenen Kyriakos Papadopoulos reagiert. Der Abwehrspieler hatte in einem Interview Schalkes Ex-Trainer Jens Keller kritisiert.
Schalke sucht den Ersatz für Kevin-Prince Boateng
Vorschau
Kevin-Prince Boateng muss pausieren: In Leverkusen brauchen die Königsblauen von Schalke 04 am Samstag einen neuen zentralen offensiven Mittelfeldspieler. Max Meyer ist nicht automatisch der Nachrücker. Bessere Chancen scheinen Eric Maxim Choupo-Moting und Julian Draxler zu haben.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos