Draxler freut sich auf die Rolle als Schalkes "10"

Julian Draxler läuft am Freitag im Spiel gegen Hannover 96 wohl auf der Schalker Spielmacher-Position auf.
Julian Draxler läuft am Freitag im Spiel gegen Hannover 96 wohl auf der Schalker Spielmacher-Position auf.
Foto: rtr
Was wir bereits wissen
Julian Draxler darf sich im ersten Schalker Rückrundenspiel gegen Hannover 96 am Freitag auf der Zehner-Position zeigen. "Ich habe schon immer gesagt, dass das meine Lieblingsposition ist", sagte Draxler nach dem Vormittagstraining am Mittwoch.

Gelsenkirchen.. Blauer Trainingsanzug mit langer Hose, dazu eine königsblaue Mütze - dick eingepackt absolvierte Julian Draxler am Dienstag das Vormittagstraining des FC Schalke 04. "Also mir persönlich", sagte er, "ist es hier zu kalt. Die Temperaturen könnten noch etwas nach oben klettern." Kein Wunder, denn vor vier Tagen schwitzte Draxler mit seinen Teamkollegen bei 20 Grad im Trainingslager in Katar.

Dort bereitete sich der 19-Jährige intensiv auf die Rückrunde vor. Er gewann mit 117 km/h nicht nur den teaminternen Wettbewerb um den "härtesten Schuss", sondern etablierte sich im zentralen Mittelfeld auf der begehrten Zehner-Position. Lewis Holtby, in der Vorrunde gesetzt, plagt sich mit Leistenbeschwerden herum - und Raffael (Dynamo Kiew) hat noch nicht unterschrieben. Also durfte Draxler spielen - und ist auf der Position wohl auch am Freitag im ersten Rückrundenspiel gegen Hannover 96 (20.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) erste Wahl.

Schalke "Ich habe schon immer gesagt, dass das meine Lieblingsposition ist. Dort fühle ich mich generell sehr wohl", sagte Draxler. Im Testspiel gegen Al-Sadd (3:2) traf der Nationalspieler ebenso wie beim 2:1-Erfolg am Montag beim Zweitligisten SC Paderborn. Bei der 0:5-Niederlage gegen den FC Bayern probierte Trainer Jens Keller Draxler auf einer anderen Position. "Wir haben versucht, das Pressing zu üben", erklärt er, "und sind gegen Bayern ziemlich auf die Schnauze gefallen. Aber die Ansätze sind da, auch wenn die Ergebnisse in der Vorbereitung das nicht wiedergespielt haben. Wir haben gut gearbeitet."

Noch nicht eingespielt mit Schalkes Stürmer Marica

Das gilt auch für Ciprian Marica, der im Sturm den gesperrten Klaas-Jan Huntelaar vertreten wird. Das Schalker Duo in der Offensiv-Zentrale lautet somit nicht Holtby/Huntelaar, sondern Draxler/Marica. "Cipi und ich sind nicht das eingespielteste Team der Liga. Aber ich glaube, dass wir beide uns gut verstehen", sagt Draxler.

Wenn Holtby wieder fit ist und Raffael kommen sollte, muss Draxler seine Lieblingsposition womöglich wieder räumen. Gerade zum Thema Raffael hat Draxler aber seine eigene Meinung: "Ein guter Spieler zusätzlich im Team hat noch keiner Mannschaft geschadet. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir auch unsere Ziele erreichen können, wenn sich nichts mehr tut."