Dortmund dient Schalke vor Paderborn-Spiel als Warnung

Zwei Tore erzielte Paderborn gegen den BVB: Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar weiß es genau.
Zwei Tore erzielte Paderborn gegen den BVB: Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar weiß es genau.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Die Königsblauen müssen beim euphorischen Aufsteiger SC Paderborn ran - und haben den BVB vor Augen, der dort nach 2:0-Führung nur 2:2 spielte.

Gelsenkirchen.. Ausgerechnet der Erzrivale Borussia Dortmund soll dem FC Schalke 04 vor dem Bundesligaspiel an diesem Mittwoch (20 Uhr/live bei uns im Ticker) beim Aufsteiger SC Paderborn als abschreckendes Beispiel dienen. “In Paderborn reicht selbst ein 2:0-Vorsprung nicht zum Sieg”, warnt Schalkes Manager Horst Heldt. Eine klare Anspielung auf den BVB, der vor drei Wochen in Paderborn nur 2:2 spielte - nach einer 2:0-Führung.

Schalke lechzt nach 22 Pflichtspielen der Winterpause entgegen

Die Schalker tun alles, damit die Mannschaft den Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter nimmt. Für Heldt sind die Paderborner wie kleine Gallier, die den Großen einen unbeugsamen Kampf liefern: “Sie haben ein kleines Stadion, das ungewohnt ist für unsere Spieler. Und sie geben nie auf und lassen sich auch während des Spiels nicht von Rückschlägen verrückt machen.” Zuletzt nahm Paderborn sogar auswärts einen Punkt beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg mit - ebenfalls nach einem 0:1-Rückstand. Nehmer-Qualitäten, die Schalke so in dieser Form nicht hat: In der Bundesliga holten die Königsblauen zuletzt vor drei Monaten im Heimspiel gegen Frankfurt einen Rückstand auf (2:2 nach 0:2). Auch am letzten Samstag beim 1:2 gegen Köln war nach einem Rückstand der Ofen aus, obwohl Schalke bis dahin gut gespielt hatte.

”Wir müssen sehen, dass wir die Punkte, die wir gegen Köln liegengelassen haben, jetzt wieder zurückholen”, fordert Heldt. Nicht ganz einfach, da die Mannschaft nach bislang 22 absolvierten Pflichtspielen der Winterpause entgegenlechzt und von den Verletzten höchstens Marco Höger (nach seiner leichten Zerrung) wieder zurückkehrt. Paderborn wirkt dagegen noch tatendurstig und zehrt weiter von seiner Euphorie. “Normalerweise relativiert sich so ein Aufsteigerbonus im Laufe der Saison, aber bei Paderborn ist das nicht zu erkennen”, sagt Heldt. Schalke ist gewarnt - Dortmund hat’s erlebt...