Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Kommentar

Der Schalker Mannschaft fehlt noch die Konstanz

12.03.2013 | 23:47 Uhr
Der Schalker Mannschaft fehlt noch die Konstanz
Buachlandung in der Champions League: Michel Bastos und S04 sind ausgeschieden.

Gelsenkirchen.  Für die Schalker war es ein bitterer Abschied aus der Königsklasse beim 2:3 gegen Galatasaray Istanbul. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller hatte Leidenschaft gezeigt, aber auch alte Schwächen. Nichtsdestotrotz zeigte das Spiel gegen den türkischen Topklub: Der Trend bei S04 ist eindeutig positiv.

Es war ein trauriger Abend. Es war ein bitterer Abend. Und es war ein ernüchternder Abend.

Einer, der den FC Schalke 04 auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Raus aus der Champions League , die Träume von weiteren glorreichen Europapokal-Abenden – für diese Saison geplatzt. Obwohl sich die Ausgangslage so gut darstellte und sich sogar mit dem Führungstreffer verbesserte. Obwohl die Krise überwunden schien und zuletzt gar der amtierende deutsche Meister aus Dortmund phasenweise an die Wand gespielt wurde.

Doch so traurig, so verbittert die Königsblauen zurecht über den Rasen der Arena schlichen, während im türkischen Fanblock vereinzelt Bengalos brannten und vor überschäumender Freude Böller knallten: Sie dürfen sich durch diesen unnötigen Rückschlag nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen lassen.

Der Trend der Schalker ist positiv

Noch fehlt der Mannschaft die Konstanz. Noch werden zu viele Torchancen auf der einen Seite nicht genutzt und auf der anderen zugelassen. Doch der Trend zeigt deutlich in eine Richtung: aufwärts.

Champions League
Matip war stabilster Schalke-Verteidiger gegen Galatasaray

Für Schalke 04 war es ein bitteres Ausscheiden aus der Champions League gegen Istanbul. Die besten Noten verdienten sich auf Schalker Seite Hildebrand, Matip und Bastos. Nicht an ihre guten Leistungen aus dem Revierderby konnten Draxler und Farfan anknüpfen. Die Schalker Spieler in der Einzelkritik.

So wie sich die Schalker gestern Abend nicht aufgaben, als Galatasaray gnadenlos zuschlug, so müssen Trainer Jens Keller und Co. weiterarbeiten. Das vorrangige Ziel dieser nach typischen Schalker Wirren verunsicherten Mannschaft muss die erneute Qualifikation für die Champions League sein. Ein Einzug in das Viertelfinale wäre zwar sehr schön und hilfreich gewesen, aber doch nur ein äußerst niveauvoller und Geld bringender Nebenaspekt.

Falk Blesken

Facebook
Kommentare
14.03.2013
10:04
Der Schalker Mannschaft fehlt noch die Konstanz
von tout | #3

Der merkt wohl nix mehr.
Dortmund an die Wand gespielt?Welch ein Unsinn!
Aber es geht doch um Prioritäten.
Die Championsleague ist wirklich wichtig,Schalke hängt das
Derby viel zu hoch.Die Dortmunder tun das längst nicht mehr.
Schalke sollte sich auf seine phantastische Jugendarbeit besinnen,
dort liegt die Zukunft.Gebt der Mannschaft etwas Zeit.
Dann klappt es auch in der CL.

13.03.2013
08:40
Der Schalker Mannschaft fehlt noch die Konstanz
von sububoot | #2

Konstanz irgendwo am Bodensee? konstants

13.03.2013
08:36
Der Schalker Mannschaft fehlt noch die Konstanz
von buntspecht2 | #1

Phasenweise an die Wand gespielt ist das nicht ein bisschen übertrieben ?

Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Schalker Keller und Heldt leiden mit "alter Liebe" Stuttgart
Schalke-Gegner
Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller kehren am Ostersonntag mit Schalke 04 zu ihrem Ex-Klub VfB Stuttgart zurück. Beide wünschen den Schwaben den Klassenerhalt. Zudem verriet Heldt, dass für Stuttgarts Trainer Huub Stevens die Schalke-Tür immer offen steht.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.