Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Kommentar

Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher

09.12.2012 | 20:32 Uhr
Sagt Schalke-Trainer Huub Stevens am Saisonende Adieu?Foto: Getty Images

Essen.  Trainer Huub Stevens dürfte den FC Schalke verlassen. Die Frage ist nur: Gelingt der gewünschte gute Abgang im Sommer? Eine vorzeitige Trennung würde Schalke mit der Suche nach einer Interimslösung bezahlen. Ein Kommentar zur Schalker Krise von Dirk Graalmann.

Die Frage des „Ob“ ist passé, jetzt wird über das Wann und Wie debattiert. Der Abschied von Trainer Huub Stevens aus Gelsenkirchen im Sommer ist überaus wahrscheinlich; die Debatte dreht sich weiter: Wie bekommt der FC Schalke den gewünschten versöhnlichen Abschied vom „Jahrhunderttrainer“ hin, Blumen, Ehrenrunde und feuchte Augen inklusive?

Bundesliga
Schalkes Krise wird auch zu einer Debatte um Stevens

Nach der 1:3-Niederlage beim VfB Stuttgart wollte sich Schalkes Manager Horst Heldt zur Trainerfrage nicht äußern. Allerdings wird immer heftiger über mögliche Nachfolger von Huub Stevens diskutiert. Auch der Mainzer Thomas Tuchel ist im Gespräch.

Stevens liefert der Klubführung mit seinem Team derzeit keine einzige Vorlage für ein solches Wunsch-Szenario. Das derzeit beste Argument für eine Vertragserfüllung: Es gibt keine Alternative. Eine vorzeitige Trennung würde Schalke – neben dem Unmut einiger Fan-Gruppen – mit der Suche nach einer Interimslösung bezahlen, denn auf dem Trainermarkt tummeln sich derzeit vor allem Auslaufmodelle (vom Schlage Peter Neururer) oder schwer Vermittelbare (wie Markus Babbel).

Millionen sind Basis aller Schalker Zukunftsperspektiven

Anderseits ist auch die romantischste Abschiedsvorstellung von Huub Stevens nur denkbar, so lange der Klub dafür nicht mit der Europa League – und zweistelligen Einnahmeverlusten – bezahlen muss. Diesen Millionen als Basis aller Schalker Zukunftsperspektiven würde im Zweifel auch Stevens geopfert.

Schalke verliert auch in Stuttgart

 

Dirk Graalmann

Facebook
Kommentare
12.12.2012
19:36
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von buntspecht2 | #17

Woher wisst ihr eigentlich das Tuchel überhaupt will ich glaube kaum das der sich Schalke antut.

12.12.2012
17:31
Kommentare, Kommentare, Gerüchte, Gerüchte
von Hanno2 | #16

Zu haraldbheisemann # 13 und anderen:
Es ist vollkommen sinnlos, sich hier über überflüssige Kommentare, haltlose Spekulationen und Gerüchte, diese dann ihrerseits thematisierenden Kommentare und erneute Spekulationen und Gerüche aufzuregen!
Sie haben durchaus Sinn: Nämlich die sehr zahlreichen angestellten ud freien Sportjournalisten des WESTENS in "Lohn und Brot" zu halten.
Die Leser/User, die ihnen die eine oder andere Vorlage geben, sollten diese dann aber auch nicht allzu ernst nehmen.

12.12.2012
14:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.12.2012
06:46
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von rtf | #14

hoffentlich gewinnt Schalke nicht plötzlich wieder....dann muss der Artikel revidiert werden.

10.12.2012
22:12
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von haraldbeisemann | #13

Die nicht enden wollenden negativen Kommentare und Berichte in der WAZ zum Thema Schalke und Huub Stevens gehen, nicht nur mir, langsam "auf den Senkel". Jeder Redakteur "haut einen raus". Irgendwann muss auch mal mit den Spekulationen der selbsternannten Experten für Trainerwechsel gut sein. Ich bin übrigens in Sachen Schalker Zukunft für einen heute wohl unabdinglichen Konzepttrainer. Jung, dynamisch, erfolgreich muss er sein. Die alten Trainer können es einfach nicht. Siehe Jupp Heynkes. Halt! Trainiert der nicht gerade den kommenden Meister? Aber auch er kam ja mal auf Schalke nicht zum Zuge. Vielleicht liegt es ja doch am Management von S04. Also künftig bitte konstruktive Kritik, also auch Fakten zu Papier bringen und Schalke nicht jeden zweiten Tag kaputtschreiben. Nichts für ungut...

1 Antwort
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von VinceK4 | #13-1

Mit Bayern Meister zu werden ist ja auch keine Kunst xD...Mit Dortmund nach der schweren Zeit der strikten wirtschaftlichen Konsolidierung (!) 2 Mal vor Bayern Meister zu werden und einen Durchschnittskader ala Mainz jahrelang vor den Abstiegsrängen zu bewahren,dagegen schon! Ergo :Klopp Heynckes und Tuchel Huub !

10.12.2012
22:06
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von peerkeinstueck | #12

Irgendwie habe ich ein Deja-vu.

Wie lange sind jetzt die täglichen Anti-Magath-Artikel der WAZ her?

Jetzt also Stevens.

Den Ruif nach Tuchel kann ich mir übrigens nur damit erklären, dass ein anderer Klub, gar nicht so weit von Gelsenkirchen entfernt, mit einem Trainer aus Mainz sehr gute Erfahrungen gemacht hat.
Aber S04 ist nicht der BVB. So einfach ist das nicht.

Hättet Ihr Klopp geholt und der wäre, wie im ersten Jahr beim BVB, am letzten Spieltag von den Euro-League-Plätzen geructscht, hättet Ihr ihn doch genauso fertig gemacht wie jetzt Stevens.

Klopp hat 3 Jahre gebraucht, bis er mit dem BVB Meister wurde.
Solange habt Ihr doch noch nie einen Trainer behalten. :-)

1 Antwort
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von mythos_1904 | #12-1

Doll, Thomas 13.03.2007 19.05.2008
Röber, Jürgen 19.12.2006 12.03.2007
van Marwijk, Bert 1.07.2004 18.12.2006
Sammer, Matthias 1.07.2000 30.06.2004
Lattek, Udo 16.04.2000 30.06.2000
Krauss, Bernd 5.02.2000 12.04.2000
Skibbe, Michael 1.07.1998 4.02.2000
Scala, Nevio 1.07.1997 30.06.1998

10.12.2012
17:49
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von Sputnik580 | #11

Warum sollen denn immer nur die Trainer gehen. Die Mannschaft spielt scheiß Fußball.
Einige Spieler wie zum Beispiel Holtby oder Klaas-Jan meinen die besten Spieler der Welt zu sein. Doch mal ehrlich, der Holtby hat gegen den VFB doch nur Kreisklassenfussball gespielt, jeder Mitspieler wurde von ihm in die Hacken geschossen.
Matip läuft wie ein aufgescheuchtes Huhn über den Platz und hat im Spiel ca. 100 Fehlpässe.Klaas-Jan hat keine Lust. Der Rest ist schweigen. Da ist noch das Torhüterproblem, wenn in einem schlechtem Spiel der Torhüter der beste ist, sagt das ja wohl alles. Aber ein Problem hat Schalke garnicht, es wird nur selbst heraufbeschworen. Bevor sich Ralf Fährmann verletzt hatte, war er Torhüternummer 1. Nach der Verletzung ist er nicht mehr tauglich. Oder liegt es an der Verteidigung? Fuchs,Höwedes und Uchida sind nicht die Besten. Ach der Beste hat sich mal wieder für die Mannschaft geopfert, Jones, der beste Schalker und einzige Schalker!

10.12.2012
16:59
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von VinceK4 | #10

Welch Ironie (oder nennen wir es Schicksal?) es wäre,wenn gerade Tuchel im Pokal das Ende für Stevens einleiten würde,ich würd mich schlapp lachen ...wegen der lächerlichen Niederlage sowieso ...

10.12.2012
16:24
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von Hanno2 | #9

Vollkommen überflüssiger Kommentar!

10.12.2012
14:39
Der Abschied von Schalke-Trainer Huub Stevens rückt näher
von Alex1955 | #8

DER ABSCHIED EINES JEDEN TRAINERS EGAL WO IN DER BUNDESLIGA RÜCKT NÄHER ! IST DOCH KLAR TRAINER SIND DAS IMMER SCHWÄCHSTE GLIED IM TEAM

WER SPIELT AUF SCHALKE 04 AKTIV FUSSBALL DAS BLAU WEISSE VERLIERER
TEAM ODER HUEB STEVENS UND SEIN TRAINERSTAB ?

DA SICH DIE S 04 SPIELER MIT MILLIONEN EURO SALÄREN VERHALTEN WIE DIE
KLEINEN KNDER ODER PRIMADONNEN KANN SO EINE EINSTELLUNG WEDER
STEVENS NOCH KLOPPO NOCH TUCHEL ÄNDERN !

NUR DAS TEAM ES FC SCHALKE 04 VERLIERT DIE LETZTEN LIGA MATCHES
SCHALKER WACHT AUF IHR VERSPIELT DEN TEAM RESPEKT DER FANS
GLÜCK AUF SCHALKE 04 FÜR FREIBURG UND MAINZ 05
RAUSGEHE UND GEWINNEN NICHT MEHR NICHT WENIGER !!!

Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos