Das Trikot noch nicht angehabt, aber schon Bock drauf - Badstuber schwärmt bereits von Schalke

Holger Badstuber weilte mit dem FC Bayern zuletzt iim Trainingslager in Doha.
Holger Badstuber weilte mit dem FC Bayern zuletzt iim Trainingslager in Doha.
Foto: dpa
  • Holger Badstuber freut sich auf eine tolle Fanbasis und ein tolles Stadion
  • Am Donnerstag soll er den Leihvertrag beim FC Schalke unterschreiben

Benidorm. Das Trikot von Schalke 04 hat Holger Badstuber noch gar nicht übergestreift, doch mit dem königsblauen Virus ist der langjährige Bayern-Profi schon ein bisschen infiziert.

„Schalke ist ein Verein mit einer tollen Fanbasis, einem tollen Stadion, einer jungen und hungrigen Mannschaft und einem Trainer, den ich sehr schätze“, sagte der Nationalspieler bei Sky: „Das Gesamtpaket ist spannend für mich. Ich habe Bock drauf, jetzt zu spielen.“

Zeitpunkt des Debüts noch offen

Am Donnerstag absolviert der Verteidiger mit der langen Verletzungsgeschichte aber zunächst in Gelsenkirchen den Medizincheck. Danach unterschreibt er den mit Schalke und Bayern München ausgehandelten Leihvertrag bis Ende Juni.

Ob der 27-Jährige beim Testspiel am Samstag beim Drittligisten Chemnitzer FC schon für seinen neuen Klub aufläuft, ist noch offen.

Heidel: Beste Spieleröffnung im deutschen Fußball

Viel wichtiger ist, dass Badstuber in der Rückrunde der Bundesliga spielt. Denn das würde bedeuten, dass er verletzungsfrei bleiben würde, und dann könnte er für Schalke Gold wert sein.

„Er hat in meinen Augen die beste Spieleröffnung eines Innenverteidigers im deutschen Fußball“, schwärmt Manager Christian Heidel.

Problemzone soll geschlossen werden

Mit Badstuber hofft Heidel die Problemzone in der Abwehr geschlossen zu haben, für die durch zahlreiche langfristige Ausfälle ungenügend besetzte Sturmposition verpflichtete der Manager den Nürnberger Guido Burgstaller.

Der 27-Jährige kommt mit der Empfehlung von 14 Saisontreffern in der 2. Liga nach Gelsenkirchen, zudem dürfte der Österreicher keine große Eingewöhnungszeit benötigen.

Für Burgstaller ist Schalke noch ein Aufstieg

„Der kommt mit einem guten Gefühl, dass die Vorrunde für ihn super gelaufen ist, dass er ohne Ende Tore geschossen hat. Das tut der Mannschaft ganz gut“, sagte Heidel.

„Wir haben uns für einen Spieler entschieden, für den Schalke noch was Besonderes ist, für den Schalke ein Aufstieg ist.“

Auch bei Manchester City auf der Liste

Für Badstuber ist der Schritt zu Schalke auf dem Papier ein Rückschritt. Doch bei anderen Klubs wie Manchester City mit Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola, die ebenfalls um ihn gebuhlt haben, hätte er womöglich noch weniger gespielt als in München.

Auf Schalke hat Badstuber nach Aussage Heidels zwar auch keine Stammplatzgarantie, den Zuschlag erhielt der Tabellen-11. wegen einer anderen Tatsache. „Ich bin ein emotionaler Spieler und ich brauche ein emotionales Umfeld“, sagte Badstuber.

Keine Einkäufe mehr geplant

Die Transferaktivitäten der Schalker dürften damit beendet sein. Auch in Sachen Abgänge dürfte sich nur noch bei lukrativen Angeboten etwas tun.

Mit den zwei Neuverpflichtungen für zwei Problemzonen will Schalke 04 doch noch die Europacup-Plätze angreifen. Derzeit beträgt der Rückstand auf Platz sechs, den Revier-Rivale Borussia Dortmund belegt, neun Punkte.

Saisonziel: Zweimal Finale

In den Pokalwettbewerben hat Schalke dagegen einen guten Lauf, deswegen hat Heidel jetzt die Endspiele im DFB-Pokal und in der Europa League als Ziele ausgerufen.

„In jedem Pokalwettbewerb darf das Ziel nur das Endspiel sei. Ansonsten geht man davon aus, schon vorher auszuscheiden“, sagte der frühere Mainzer bei Sport1.

Andere aktuelle News zu Schalke 04:

„Das war nicht fair“ - Schalkes Naldo wehrt sich gegen Kritik nach dem verkorksten Saisonstart

Über eine halbe Millionen in eSport investiert - so will Schalke 04 damit jetzt Geld verdienen

„Wenn ich ‚falsche Neun‘ höre, kriege ich einen Kloß im Hals“ – Schalke-Legende Klaus Fischer kritisiert Stürmer-Ausbildung

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE