Christian Fuchs möchte gerne ein Schalker bleiben

Möchte ein Königsblauer bleiben: Christian Fuchs.
Möchte ein Königsblauer bleiben: Christian Fuchs.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der 28-Jährige ist froh, dass die Vorbereitung vorbei ist. Jetzt will sich der Linksfuß für einen neuen Vertrag beim FC Schalke 04 empfehlen.

Gelsenkirchen.. Auch Christian Fuchs ist einer der Spieler, der sich in der Rückrunde mit guten Leistungen für einen neuen Vertrag beim FC Schalke 04 empfehlen will und kann. Unter Ex-Trainer Jens Keller galt der Linksverteidiger schon als abgeschrieben. Seitdem Roberto Di Matteo allerdings Cheftrainer auf Schalke ist und das System auf 3-5-2 umstellte, ist Fuchs auf der linken Seite wieder gesetzt. Ja, Fuchs ist einer der großen Gewinner des Trainerwechsels.

„Ich fühle mich sehr wohl. Ich spüre, dass ich gebraucht werde“, betont der 28-Jährige gestern nach dem Vormittagstraining erneut. Der Linksverteidiger ist bestens gelaunt: „Ich habe für zehn Jahre verlängert“, sagt er in die Kameras und lacht. Natürlich hat er das nicht. Doch über die Saison hinaus für Schalke zu spielen, das kann sich Christian Fuchs schon sehr gut vorstellen. „Stand jetzt wäre ich dazu auf jeden Fall bereit“, sagt er.

Vorfreude auf den Rückrundenstart

Im Moment überwiegt die Vorfreude auf den Rückrundenstart, auf das Heimspiel am Samstag gegen Hannover 96 in der Veltins-Arena. „Die Vorbereitung ist für jeden Fußballer immer eine harte Zeit, in der es auch über den Schmerzpunkt zu gehen gilt. Das Schwitzen hat jetzt zum Glück ein Ende“, erklärt Fuchs und ergänzt: „Wir sind auf alle Fälle gewappnet für den Rückrundenauftakt. Gut, dass die Vorbereitung so anstrengend war, denn wir haben einiges vor. “

Videoanalyse Sein Eindruck von Torwart Fabian Giefer, der in den nächsten Wochen den am Kreuzband verletzten Ralf Fährmann ersetzen wird, ist gut. „Fabi ist, wie Ralf auch, ein guter Fußballspieler. Es fühlt sich gut an, wenn man den Ball mal zurückspielen muss.“ Und auch Neuzugang Matija Nastasic hat es Fuchs bereits angetan. „Er hat sich sofort eingefügt. Er strahlt Ruhe aus und macht seine Sache sehr gut.“