Bundestrainer Joachim Löw holt Schalkes Holtby - Marica erzielt "Tor des Monats"

Bundestrainer Joachim Löw mit Schalkes Lewis Holtby am 17. November 2010.
Bundestrainer Joachim Löw mit Schalkes Lewis Holtby am 17. November 2010.
Foto: Martin Meissner / dapd
Was wir bereits wissen
Ein Quartett des FC Schalke 04 steht im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft im Länderspiel gegen die Niederlande am Mittwoch in Amsterdam. Am Montag nominierte Bundestrainer Joachim Löw Lewis Holtby nach. Der Dauerläufer trifft Julian Draxler, Benedikt Höwedes und Roman Neustädter.

Gelsenkirchen.. Gelungene Überraschung für Lewis Holtby: Am Montag erhielt Schalkes Dauerläufer einen wichtigen Anruf. Bundestrainer Joachim Löw nominierte Holtby für das Länderspiel gegen die Niederlande (20.45 Uhr, live im DerWesten-Ticker) nach. Der Kapitän der U21-Nationalmannschaft bestritt bisher zwei A-Länderspiele. Beim 0:0 in Schweden (17. November 2010) wurde er in der 78. Minute ausgewechselt, im EM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan (3:1) zwei Minuten vor dem Schlusspfiff eingewechselt.

*

Doch nicht nur wegen Holtby wird Trainer Huub Stevens in dieser Woche beim Training wieder einige U23- und U19-Spieler testen. Testen müssen. Denn außer Holtby sind noch 13 weitere 14 Profis unterwegs. Gleich sechs Königsblaue sind am Länderspiel zwischen den Niederlanden und Deutschland am Mittwoch in Amsterdam beteiligt. Ibrahim Afellay und Klaas-Jan Huntelaar zählen zum Aufgebot der "Elftal", Holtby, Benedikt Höwedes, Julian Draxler und Debütant Roman Neustädter zum Kader der deutschen Nationalelf. Außerdem unterwegs: Lewis Holtby und Christoph Moritz (mit der U21 gegen die Türkei) Tranquillo Barnetta (mit der Schweiz in Tunesien), Christian Fuchs (trifft mit Österreich auf die Elfenbeinküste), Jermaine Jones (mit der USA in Russland), Ciprian Marica (mit Rumänien gegen Belgien), Joel Matip (mit Kamerun in Albanien), Kyriakos Papadopoulos (mit Griechenland in Irland) und Teemu Pukki (mit Finnland auf Zypern).

*

Einzelkritik Dass der niederländische Trainer Huub Stevens im Spiel gegen Bremen am Samstag (2:1) ausgerechnet Afellay und Huntelaar vorzeitig austauschte, sorgte nach dem Sieg für Erheiterung in der Mixed Zone. Absicht wollte Huntelaar seinem Trainer nicht unterstellen. Ob der "Hunter", zuletzt nicht unumstritten, auch spielt, weiß er noch er nicht. "Ich fahre fröhlich dahin und trainiere. Dann sehe ich einen Tag vor dem Spiel, ob ich spiele oder nicht", sagte er.

*

Viel zu lachen hat Ciprian Marica im Moment nicht. Der Stürmer sitzt auf Schalke überwiegend auf der Bank. Er kommt an Torjäger Klaas-Jan Huntelaar nicht vorbei. Zwar versteht Marica das, wie er neulich sagte, glücklich ist er aber nicht. Doch immerhin glückte Marica beim 3:0-Erfolg im DFB-Pokalspiel gegen den SV Sandhausen das "Tor des Monats Oktober". Die Zuschauer der ARD-Sportschau wählten Maricas Fallrückzieher zum 2:0 zum schönsten Treffer des Monats. "Ich freue mich sehr", sagte Marica. "Mein Dank gilt allen Fans, die für mein Tor gestimmt haben." Hinter Marica landete Mönchengladbachs Juan Arango auf den Plätzen zwei und drei.

*

Zurück zum Schalker Training: Am Montag gönnt Stevens seinem Kader einen Ruhetag. Am Dienstag beginnt auf dem Schalker Trainingsgelände um 10 Uhr die Vorbereitung auf das Spiel in Leverkusen am Samstag (18.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker). Am Mittwoch bittet Stevens um 15 Uhr zum Training, am Donnerstag und Freitag jeweils um 16 Uhr. Da die 14 Nationalspieler und Marco Höger, Christoph Metzelder und Atsuto Uchida fehlen, werden aus dem Profi-Kader nur die drei Torhüter Lars Unnerstall, Timo Hildebrand und Ralf Fährmann sowie Chinedu Obasi, Sergio Escudero, Sead Kolasinac und Jefferson Farfan mittrainieren.