Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Bundesliga

Bastos stoppt Schalker Absturz

16.02.2013 | 15:25 Uhr
Bastos stoppt Schalker Absturz
Mit seinen zwei Toren bewahrte Michel Bastos Schalke vor einer Niederlage

Mainz..  Michel Bastos hat den Absturz von Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga fast im Alleingang gestoppt. Der Brasilianer, im Januar von Olympique Lyon verpflichtet, rettete den Königsblauen mit zwei Toren ein 2:2 (1:1) beim FSV Mainz 05.

Trainer Jens Keller und Manager Horst Heldt, die zuletzt arg in die Kritik geraten waren, durften sich vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Galatasaray Istanbul immerhin über ein kleines Erfolgserlebnis freuen. Andreas Ivanschitz erzielte nach 27 Minuten die Führung der Gastgeber und bereitete den Treffer von Zdenek Pospech (63.) mustergültig vor. Michel Bastos glich zweimal aus (41. und 83.).

Die Königsblauen, die nur eine der vergangenen elf Ligapartien gewannen, zeigten bei der Generalprobe für die Königsklasse am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) dennoch lange Zeit eine blutleere Vorstellung und entwickelten im 'Barcelona-System' wenig Torgefahr. Einzige Ausnahme war Bastos.

Weil Stürmerstar Klaas-Jan Huntelaar (Augenverletzung) auch in Mainz fehlte, traten die Gäste 'aus der Not heraus geboren' (Keller) ohne echten Stürmer an - was folgerichtig zu kaum nennenswerten Offensivaktionen in der Anfangsphase führte. Mainz hatte zunächst wenig Mühe, die Spielkontrolle zu übernehmen. Schon nach sechs Minuten verzeichnete Kapitän Nikolce Noveski die erste Torgelegenheit, scheiterte aber per Kopf am glänzend reagierendem S04-Torwart Timo Hildebrand.

In der Folge zogen sich die Gastgeber, die ohne Verteidiger Jan Kirchhoff (Oberschenkelzerrung) und Stürmer Shawn Parker (Rotsperre) auskommen mussten, etwas zurück, woraus das verunsicherte Schalker Team aber auch kein Kapital schlagen konnte. Im Gegenteil hätten in dieser Phase die Gastgeber die Führung verdient gehabt - der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel fehlte aber die letzte Konsequenz im Spiel nach vorne. Gefahr brachte ein Freistoß von Ivanschitz (20.).

Nach 26 Minuten hatte Schalkes Mittelfeldspieler Raffael aus dem Nichts die Chance zur Führung, war aber wohl selbst überrascht, dass ihn die Flanke von Michel Bastos erreichte. Auf der Gegenseite bestrafte Ivanschitz die Nachlässigkeit nach Vorarbeit von Nicolai Müller sofort.

Erst kurz vor der Pause gab es das erste Erfolgserlebnis für die Gäste: Der Ex-Schalker Christian Wetklo wehrte einen Schuss von Jermaine Jones nach vorne ab, Bastos erzielte sein zweites Saisontor. Aufgrund der bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) zunehmend engagierten Leistung war der Ausgleich durchaus verdient.

Nach der Pause betrieb Mainz lange Aufbauarbeit für den Gegner und stellte seine Offensivbemühungen zunächst völlig ein. Wetklo machte seine Unsicherheit beim Ausgleich wieder gut und parierte stark gegen Julian Draxler (54.).

Erst nach gut 60 Minuten wachten die Gastgeber vor 34.000 Zuschauern wieder auf - zunächst vergab Elkin Soto aus kurzer Distanz (62.), ehe es Abwehrspieler Pospech mit seinem ersten Pflichtspieltor für Mainz Sekunden später besser machte. Schalke wirkte nach dem erneuten Rückstand geschockt und hatte Glück, dass die Gastgeber anschließend weitere gute Möglichkeiten ausließen. Jedoch hätte Jefferson Farfan nach einem Konter den Ausgleich erzielen können, kam aber nach einer Berührung mit Bo Svensson ins Straucheln. Bastos machte es besser.

Beste Spieler der Mainzer waren Ivanschitz und Soto, bei Schalke überzeugten Doppeltorschütze Bastos und Torwart Hildebrand. (sid)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Mainz - Schalke 2:2

we


Kommentare
17.02.2013
19:51
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #14

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.02.2013
21:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.02.2013
18:43
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.02.2013
18:29
Bastos stoppt Schalker Absturz
von blauweissesblut | #11

Ein Silberstreif am Horizont, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Zwar war die Abwehrleistung zum Teil mal wieder katastrophal, aber endlich war wieder ein Siegeswille erkennbar. Das lässt hoffen, dass die Talsohle überschritten sein könnte. Auch der Torhüter hat heute endlich einmal überzeugt. Ich hoffe, der Aufwärtstrend setzt sich in Istanbul fort. Chancen haben wir dort aber nur, wenn die Abwehrspieler es einmal schaffen, über sich hinaus zu wachsen. Ich mag noch nicht so daran glauben, aber lasse mich gern positiv überraschen. Ich bin dafür statt Fuchs auf der linken Seite lieber Kolasinac spielen zu lassen.

2 Antworten
An die Moderation
von blauweissesblut | #11-1

Den Beitrag 11 können Sie gern löschen. Zuerst erschien er, dann war er wieder verschwunden. Nachdem ich Beitrag 12 geschrieben habe,war er wieder da. Was ist eigentlich mit dem Server los?

Bastos stoppt Schalker Absturz
von Moderation | #11-2

Glauben Sie mir - das wollen Sie gar nicht wissen, was mit dem Server los ist ;-)

16.02.2013
18:24
Bastos stoppt Schalker Absturz
von willigowest | #10

Herr Keller, Herr Held haben wir auf Schalke keine linken und zentralen Verteidiger mehr? Die Jugend hat doch einen guten Ruf und mit Sicherheit nicht sclechter als Fuchs und Martip.

16.02.2013
17:56
Bastos stoppt Schalker Absturz
von Breeli | #9

endlich mal wieder nicht verloren...... welch ein fortschritt

16.02.2013
17:54
Bastos stoppt Schalker Absturz
von Heiko04 | #8

Leistung war ok, in der zweiten Halbzeit hat mir der Einsatz noch besser gefallen. Hätten auch eine Menge Glück bei so manchen Mainzer Abschlüssen, dafür hat es dann aber nicht mehr zum Siegtor reichen wollen, Draxler Flanke auf Bastos. Das fehlt im Moment, in guten Zeiten geht die Flanke genau auf den Schädel von Bastos der nur kurz einnickt.

Trotzdem bin ich zufrieden, Einsatz war da, gegen heimstarke Mainzer einen Punkt geholt. Besser als nichts.

Nur nebenbei angemerkt: hätte Farfan auf sterbenden Schwan gemacht in der Szene mit der "Notbremse" wäre es rot gewesen. Jef(fair)son Farfan...

1 Antwort
Bastos stoppt Schalker Absturz
von Fynraziel | #8-1

Stimmt... Das war Glück für die Mainzer. Da könnense sich bei Herrn Stark bedanken.

16.02.2013
17:52
Bastos stoppt Schalker Absturz
von neugladbecker | #7

Also heute hat ja mal die Einstellung gestimmt und der Wille da raus zu kommen war zu sehen. Hat Mal wieder spass gemacht die Jungs bis auf den Bundesliga untauglichen Fuchs kämpfen zu sehen. Es kann nur besser werden 5€ fürs Phrasenschwein. Und das gleiche Ergebniss in Istambul und ein 4:0 gegen Düsseldoof und wir sind wieder dabei.

16.02.2013
17:50
Bastos stoppt Schalker Absturz
von willigowest | #6

Bitte lieber Herr Keller, Sie sollen ja Trainer bleiben. Lassen Sie den Martip bitte nicht mehr spielen. Machen Sie ihm ein Gefallen und steichen ihn vorerst aus dem Karder und lassen andere spoielen. In der kommenden Saison wird er es dem Verein danken und wieder super Spiele machen. So machen Sie ihn total kaputt!!! Den Fuchs nieh aber wirklich nie wieder spielen lassen, wenn ein Spieler mit seiner Erfahrung und seinem Alter in so einer Situation wie Schalke ist nicht mal kämpft undf so arogant spielt hat dieser in der Manschaft nichts aber wirklich nichts zu suchen. Wenn sie Herr Keller das nicht kapieren dann mach ich das nicht an Ihnen fest, sondern dann kann die Ausbildung als Trainer in Deutschland nichts taugen. Ich bin wirklich geschockt was da bei Schalke spielen darf!!!

1 Antwort
Bastos stoppt Schalker Absturz
von willigowest | #6-1

Sorry für die vielen Schreibfehler aber dieses Spiel hat mich richtg fertig gemacht.

16.02.2013
17:43
Bastos stoppt Schalker Absturz
von Hanno2 | #5

Allerdings: Was ist, wenn sich Bastos verletzt...

Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Schalker Keller und Heldt leiden mit "alter Liebe" Stuttgart
Schalke-Gegner
Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller kehren am Ostersonntag mit Schalke 04 zu ihrem Ex-Klub VfB Stuttgart zurück. Beide wünschen den Schwaben den Klassenerhalt. Zudem verriet Heldt, dass für Stuttgarts Trainer Huub Stevens die Schalke-Tür immer offen steht.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke