"Außergewöhnlich" - BVB-Coach Klopp schwärmt von Jens Keller

J. K. schätzt J. K.: Die Trainer Jens Keller (l.) und Jürgen Klopp scherzen vor dem Revierderby Ende September.
J. K. schätzt J. K.: Die Trainer Jens Keller (l.) und Jürgen Klopp scherzen vor dem Revierderby Ende September.
Foto: imago
BVB-Trainer Jürgen Klopp hat seinen Kollegen Jens Keller, der beim FC Schalke 04 vergangene Woche entlassen wurde, in den höchsten Tönen gelobt. Keller habe einen außergewöhnlichen Job gemacht. "Wer weiß, zu was er in der Lage ist, wenn er das nächste Mal irgendwo hinkommt, wo er mehr Unterstützung fühlt."

Essen.. Jens Keller musste seinen Platz als Coach des FC Schalke 04 räumen, obwohl er den Klub zweimal in die Champions League geführt und die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte gespielt hat.

Ein dickes Lob für seine Arbeit gab es ausgerechnet von BVB-Trainer Jürgen Klopp. "Fakt ist, dass der Job, den Jens Keller gemacht hat, außergewöhnlich war", sagte Klopp gegenüber Sky Sport News HD.

"Ohne auch nur die geringste Unterstützung von irgendwo her diese Ergebnisse zu erzielen, das hat Klasse", schwärmte Klopp: "Wir waren zusammen im Elitetrainer-Forum, da habe ich ihm gesagt: 'Ich ziehe alle Hüte vor dir. Weil du jeden Tag das Gefühl hast, der guckt aber ein bisschen komisch und wahrscheinlich sind sie alle nicht so richtig glücklich mit der Situation, aber ich ziehe das jetzt trotzdem durch'", so Klopp weiter.

Kellers Stahlbad

Klopp sprach Keller seinen Respekt aus und wünschte ihm, "dass er das auch in einem ruhigeren Umfeld demnächst zeigen darf. Denn das hatte Kraft, das hatte Stärke." Keller sei durch ein Stahlbad gegangen, das könne auch prägen. "Wer weiß, zu was er in der Lage ist, wenn er das nächste Mal irgendwo hinkommt, wo er mehr Unterstützung fühlt." (nik)