Auch Jupp Heynckes ist ein Trainer-Kandidat auf Schalke

Spricht da der jetzige mit dem neuen Schalke-Trainer? Jupp Heynckes und Jens Keller fachsimpeln
Spricht da der jetzige mit dem neuen Schalke-Trainer? Jupp Heynckes und Jens Keller fachsimpeln
Foto: dpa
Wie WAZ.de bereits am Mittwoch berichtete, gibt es für Schalke die Möglichkeit, Jupp Heynckes zurück nach Gelsenkirchen zu holen. Manager Horst Heldt dementiert heftig. Denn es sind noch keine Gespräche geführt worden.

Gelsenkirchen.. Am Saisonende wird Jupp Heynckes zum dritten Mal in seiner Trainer-Laufbahn die Meisterschale in den Münchener Himmel recken können - das ist fast sicher. Der 67-Jährige dirigiert die Bayern gerade von Bundesliga-Rekord zu Bundesliga-Rekord. Trotzdem wird in der kommenden Saison Pep Guardiola auf der Bayern-Bank sitzen. Heynckes ist verfügbar - und der FC Schalke 04 sucht einen Trainer.

WAZ.de berichtete bereits am vergangenen Mittwoch über die Möglichkeit, Heynckes zurück nach Gelsenkirchen zu holen. In seiner ersten Amtszeit (2003-2004) führte der Trainer Schalke in den Uefa-Cup, förderte junge Spieler und ist bei vielen Schalkern noch in guter Erinnerung.

Keine Gespräche stattgefunden

Nun scheinen die Pläne für eine Rückholaktion konkreter zu werden. Nach Informationen von "Bild" planen die Schalker eine Kontaktaufnahme. Das heißt aber auch: Es sind noch keine Gespräche geführt worden - und dementsprechend erst recht keine Verhandlungen.

Deshalb dementiert Schalke-Manager Horst Heldt heftig. "Das ist eine reine Spekulation. Es wird wieder ein Name genannt und spekuliert wie mit vielen anderen Namen auch. Wir werden das nicht mehr kommentieren", sagte Heldt. Bayern-Präsident Uli Hoeneß kann sich gar nicht vorstellen, dass Heynckes nach seiner Zeit in München nach Gelsenkirchen zurückkehrt. "Das ist ein kleiner Aprilscherz", sagte er süffisant.

Auch Di Matteo weiter ein Kandidat

Nach wie vor planen die Schalker, mit dem aktuellen Trainer Jens Keller durch die Saison zu kommen, um damit in der kommenden Saison einen Neuanfang mit einer großen Trainerlösung ermöglichen zu können. Mike Büskens, Armin Veh, Thomas Tuchel - viele Trainer sind auf Schalke vorstellbar. Auf der Liste steht nach Informationen von WAZ.de auch Roberto di Matteo, der mit dem FC Chelsea 2012 die Champions League gewann.

Di Matteo würde allerdings nur kommen, wenn Schalke die Champions League erreicht. Ähnliches wäre auch bei Jupp Heynckes zu erwarten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE