Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Schalke

Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte

25.01.2013 | 16:09 Uhr
Arsene Wenger will weiterhin auf der Insel arbeiten - und nicht in Gelsenkirchen.Foto: AFP

London.  FC-Arsenal-Trainer Arsène Wenger hat Gerüchte englischer Boulevardblätter über angebliche Verhandlungen mit dem FC Schalke 04 dementiert. Zugleich dementierte Wenger das angebliche Arsenal-Interesse, Mats Hummels noch im Januar aus dessen Vertrag bei Borussia Dortmund herauskaufen zu wollen.

FC-Arsenal-Trainer Arsène Wenger hat Gerüchte über angebliche Verhandlungen mit dem FC Schalke 04 dementiert. "Ich habe einen Vertrag hier und werde meine Verpflichtungen bei diesem Club respektieren - immer", kommentierte der Elsässer Fußballlehrer am Freitag die Wechsel-Spekulationen in englischen Boulevardblättern. "Die Bundesliga ist eine sehr interessante Meisterschaft, aber ich denke, die Premier League ist eine bessere."

Der 63-Jährige trainiert die Gunners, die in der Champions-League-Gruppenphase gegen Schalke antraten und im Achtelfinale gegen den FC Bayern München spielen, seit 1996. Sein Vertrag in Nord-London läuft noch bis 2014. Nach nun mehr sieben titellosen Jahren hat sich beim 13-fachen englischen Meister der Druck auf Wenger erhöht. Derzeit ist der Verein der deutschen Nationalspieler Per Mertesacker und Lukas Podolski Tabellensechster.

Die 15 bestbezahlten Trainer der Welt

Wenger startet bei Dortmunds Hummels "keinerlei Versuch"

Zugleich dementierte Wenger das angebliche Arsenal-Interesse, Mats Hummels noch im Januar aus dessen Vertrag bei Borussia Dortmund herauskaufen zu wollen. "Nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass Dortmund seine Verteidiger mitten in der Saison irgendwohin verkauft, und wir haben auch keinerlei Versuch gestartet." (dpa)



Kommentare
26.01.2013
20:03
Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte
von lightmyfire | #6

Das Gerücht hat jemand verbreitet, der sich über Schalke lustig machen wollte. Die Position von Arsène Wenger bei Arsenal ist vergleichbar mit der von Alex Ferguson bei Manu. Wer hat bei Interviews mit Arsène Wenger je einen kleinen Mann neben ihn gesehen, der was zu sagen hatte? Vielleicht gibt es einen und die Regie hatte bisher vergessen anzuweisen, die Kamera kleiner zoomen zu lassen oder mehr nach unten zu richten. :-)

26.01.2013
10:28
Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte
von zool | #5

Kann ja auch nicht stimmen. Hab gerade mit José Mourinho gesprochen. Er kommt nach Schalke um sich mit Pep Guardiola zu messen. Das ist sicher, alles andere ist ne Ente.

25.01.2013
22:43
Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte
von renibert | #4

Lt. Tönnies ist ja Keller der charakterstarke Erfolgstrainer, Wenger würde zu S 04 nicht passen, entspricht nicht dem Gusto des gemeinen Fans.

1 Antwort
Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte
von STVhorst1986 | #4-1

Was renibert so alles weiß....

25.01.2013
22:28
Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte
von Quadie | #3

Schalke braucht einen Trainer und Manager die nicht nur ein oder zwei Jahre auf Schalke bleiben sondern viel länger sowie Wenger bei Arsenal.

Wenn der Wenger noch etwas jünger wäre dann her damit aber mit 63 Jahren hat das keinen Sinn. Held & Tuchel das kann passen aber wer hat die Nerven und wird Trainer bei S04!!!

25.01.2013
19:53
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

25.01.2013
19:00
Arsène Wenger dementiert Schalke-Gerüchte
von rheinsteiger | #1

das wärs! aber leider sowas von unwahrscheinlich! hat in den letzten jahren auch immer nur kohle sparen müssen - spieler immer teuer verkauft und billig eingekauft; leider auch auf kosten des leistungsniveaus. schalke würde der sich nicht antun...

Aus dem Ressort
So schnappte Schalkes Choupo-Moting Huntelaar den Ball weg
Splitter
Die Schalker Elfmeterspezialisten Eric Maxim Choupo-Moting und Klaas-Jan Huntelaar diskutierten in der Nachspielzeit leidenschaftlich, bevor "Choupo" schließlich souverän das Tor zum 4:3-Erfolg im Spiel gegen Sporting Lissabon erzielte. Wir haben gefragt: Was war da los?
Warum Obasi Schalke-Trainer Di Matteo umarmte
Obasi
Am 4:3-Erfolg des FC Schalke 04 im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon hatte Chinedu Obasi einen entscheidenden Anteil. Der Nigerianer war an drei Toren beteiligt, obwohl er erst zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an spielte. Obasis Vertrag läuft am Saisonende aus.
Sky go verärgert Fußball-Fans an Champions-League-Abend
Fernsehen
Nutzer von Sky Go hatten am Dienstagabend Frust statt Freude angesichts der Champions League-Begegnungen von Schalke 04 und dem FC Bayern München: Bereits in der ersten Halbzeit verschlechterte sich die Bildqualität. In der zweiten Halbzeit war dann Sendeschluss auf Sky Go.
Heldt lacht über Schalker Elfmetergeschenk zum 4:3
Stimmen
Schalke 04 bekam den 4:3 (1:1)-Erfolg im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon geschenkt. Eric Maxim Choupo-Moting verwandelte in der 93. Minute einen Elfmeter, den Schiedsrichter Karasev nie hätte pfeifen dürfen. Manager Horst Heldt kommentierte die Entscheidung mit einem flotten Spruch.
Chinedu Obasi ist Schalkes Matchwinner - Note 2
Einzelkritik
Überraschend stand Chinedu Obasi in der Startelf des FC Schalke 04. Beim 4:3 (1:1) war Obasi an den ersten drei Toren seines Teams beteiligt. Als der Rechtsaußen das Feld verließ, führte seine Mannschaft noch mit 3:1. In unserer Einzelkritik gibt es die Note 2.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos