Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Arsenal

Arsenal-Trainer Wenger lobt Podolski vor Schalke-Spiel

23.10.2012 | 17:29 Uhr
Arsenal-Trainer Wenger lobt Podolski vor Schalke-Spiel
Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat den deutschen Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski vor dem Champions-League-Spiel gegen Schalke 04 gelobt.Foto: imago

London.   Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat den deutschen Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski vor dem Champions-League-Spiel gegen Schalke 04 gelobt. "Er ist heiß auf jedes Spiel. Wir sind sehr zufrieden mit ihm", sagte Wenger.

Teammanager Arsene Wenger vom FC Arsenal hat Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski vor dem Champions-League-Duell mit Schalke 04 in den höchsten Tönen gelobt. "Er ist heiß auf jedes Spiel, er arbeitet sehr hart für die Mannschaft, macht Tore und gibt auch Pässe zu Toren", sagte der Elsässer vor Spiel am Mittwoch (20.45 Uhr/live im DerWesten-Ticker): "Wir sind sehr zufrieden mit ihm."

""Ein bisschen mehr Druck" für Podolski

Champions League
Arsenal-Spiel könnte Schalkes Holtby die ideale Bühne bieten

Schalke will den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Lewis Holtby verlängern. Der Sohn eines Engländers und einer Deutschen hat jedoch nie verheimlicht, dass er mal in der Premier League spielen möchte. In der Champions-League-Partie beim FC Arsenal könnten die Augen auf Holtby gerichtet sein.

In der ersten Begegnung mit einem Bundesligisten nach dem Wechsel vom 1. FC Köln nach London erwartet Wenger für Podolski "ein bisschen mehr Druck". Besorgt ist der 63-Jährige deshalb aber nicht: "Er ist das gewohnt, er hat 100 Länderspiele, er kann damit umgehen." Der Ex-Kölner sei bei den Gunners-Fans so schnell so beliebt geworden, weil er "mannschaftlich eingestellt ist. Man kann die Zuschauer nicht betrügen, sie verstehen das sehr schnell."

Vor Schalke hat Wenger Respekt. Der Bundesliga-Dritte habe zwar keine Mannschaft der Superstars, sagte er auf der Pressekonferenz am Dienstag, "aber sie ist sehr gut organisiert ist, hat sehr gute Spieler auf jeder Position. Es ist eine sehr komplette Mannschaft." Arsenal, in der Premier League nur Neunter, führt die Gruppe B mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen an, Schalke liegt zwei Punkte dahinter. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Schalke hat den Anschluss wiederhergestellt
Analyse
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo hat den VfL Wolfsburg mit einer einstudierten Dreierkette hereingelegt - damit wollten die Wolfsburger die Pläne gekannt haben. Nach dem 3:2-Erfolg ist S04 in der Bundesliga bis auf drei Punkte an den dritten Platz herangerückt.
Höwedes nimmt zweites Schalke-Gegentor auf seine Kappe
Stimmen
Die Entscheidung im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg fiel in den ersten 25 Minuten - da waren sie alle einig. Nach dem königsblauen 3:2 (3:1)-Erfolg haben wir die Stimmen zum Spiel gesammelt. Die Wolfsburger ärgerten sich über Schiedsrichter Hartmann.
So setzte Schalke-Trainer Di Matteo den VfL Wolfsburg matt
Taktik
Mit einer ungewohnten Taktik überraschte Trainer Roberto Di Matteo die Schalke-Fans - und auch den VfL Wolfsburg. Die Königsblauen griffen im 3-5-2-System an und verteidigten mit einer Fünferkette. Beim 3:2-Erfolg begeisterte S04 in den ersten 25 Minuten. Doch wussten die Wölfe wirklich nichts?
Chelsea kommt am Dienstag - Schalke setzt auf die Heimstärke
Vor dem Chelsea-Spiel
Für den FC Schalke 04 geht es Schlag auf Schlag. Am Dienstag geht es im Heimspiel gegen den FC Chelsea um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Nach dem 3:2 gegen Wolfsburg sind die Königsblauen selbstbewusst. "Chelsea ist nicht unschlagbar", sagt Kapitän Benedikt Höwedes.
Choupo-Moting und Fuchs überzeugen bei Schalker Zittersieg
Einzelkritik
Der FC Schalke 04 hat auch das vierte Heimspiel unter Trainer Roberto Di Matteo gewonnen. Die Königsblauen besiegte Wolfsburg mit 3:2 (3:1), mussten am Ende aber noch zittern. Doppel-Torschütze Eric Maxim Choupo-Moting und Christian Fuchs ragten heraus. Fuchs kam in ungewohnter Rolle zum Einsatz.
Umfrage
Wie finden Sie die Handschrift von Trainer Roberto Di Matteo?

Wie finden Sie die Handschrift von Trainer Roberto Di Matteo?