Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Schalke

Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke

04.03.2013 | 19:37 Uhr
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
Frankfurt-Trainer Armin Veh (l.) und Schalkes Manager Horst Heldt - seit langem kennen sie sich. Kommt es bald zur Wiedervereinigung auf Schalke?Foto: dapd

Gelsenkirchen.   Die Gerüchte um einen Wechsel von Frankfurts Trainer Armin Veh nach Schalke verfestigen sich. Indes plant Schalke noch mehrgleisig, wer in der neuen Saison Trainer wird. Neben Veh bleiben auch Roberto di Matteo, Mike Büskens und Jens Keller Kandidaten. Jupp Heynckes ist kein Thema.

Mitte April spielt Schalke in Frankfurt. Schon jetzt ein brisantes Duell, da die Schalker den Hessen noch den vierten Tabellenplatz abjagen wollen, der zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde der Champions League berechtigt. Doch nun kommt noch zusätzlicher Zündstoff in dieses Duell: Denn die Anzeichen verdichten sich, dass Frankfurts Armin Veh ein ganz heißer Kandidat auf den für die kommende Saison noch vakanten Trainerposten bei Schalke 04 sein soll.

Veh wird schon seit geraumer Zeit mit Schalke in Verbindung gebracht, bisher basierten die Indizien vor allem darauf, dass den Erfolgstrainer der Eintracht eine gute Bekanntschaft mit Schalkes Manager Horst Heldt verbindet: Beide wurden 2007 mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister. Was nun hinzukommt: Durch das Umfeld der Frankfurter wabern Gerüchte, dass Veh bereits ein „unterschriftsreifes Angebot“ der Schalker vorliegen haben soll – so will es der „kicker“ erfahren haben.

"Wenn es ein Angebot von Schalke gibt, wissen nur Armin Veh und Horst Heldt davon", sagt Frankfurts Vorstandschef Bruchhagen

Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen konnte dies auf Anfrage der WAZ-Mediengruppe zwar nicht bestätigen und verwies auf seine Vereinbarung mit Veh: Danach wollen beide Seiten über eine Vertragsverlängerung reden, sobald die Eintracht ihr Klassenziel von 40 Punkten erreicht hat. Doch Bruchhagen gab auch zu bedenken, dass er womöglich nicht in alle Pläne von Veh eingeweiht ist: „Wenn es ein Angebot von Schalke gibt, wissen nur Armin Veh und Horst Heldt davon.

Fußball-Bundesliga
Großes Veh-Interview - BVB-Gegner Frankfurt genießt Erfolg

Vor zwei Wochen ist Armin Veh 52 Jahre alt geworden. Zu den ganz Jungen seiner Branche gehört er damit nicht mehr. Aber muss das ein Problem sein? Ein Gespräch mit dem Trainer von Eintracht Frankfurt vor der Bundesligapartie bei Borussia Dortmund – auch über die Vorteile des Älterwerdens.

Veh hatte zuletzt im Interview mit dieser Zeitung alle Fragen zum Thema Schalke abgeblockt, auch Heldt will sich dazu im Moment nicht äußern. Aus Vereinskreisen sickerte aber durch, dass Veh einer von vier präferierten Kandidaten ist: Neben ihm werden nach wie vor Roberto di Matteo und Mike Büskens Chancen eingeräumt, dazu will man auch weiter die Entwicklung unter Jens Keller beobachten. Definitiv kein Thema sei indes Jupp Heynckes, und auch Stefan Effenberg gilt nur als Außenseiter für den Fall, dass sich andere Möglichkeiten zerschlagen sollten.

Manfred Hendriock



Kommentare
06.03.2013
18:11
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von hollyman | #18

Und was sollte Veh auf Schalke? Alles was er dort erreichen kann, kann er auch mit Frankfurt erreichen...und wer hier wieder rum spinnt mit Meister und so...Meister und Schalke schliesst sich ja von selbst aus. Aber Held hängt wohl sehr an seine einstigen Stuttgartert Spezies.

06.03.2013
14:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #17

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.03.2013
18:32
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Mattkusch.04 | #16

STVhorst1986 | #3-1:Warum? Lehmann als Co-Kommentator ist eine absolute Zumutung, denn er stichelt genau wie Thon nur gegen S04.Ich bin der Meinung,das es absoluter Schwachsinn ist,ehemaliger Spieler als Trainer unter Vertrag zu nehmen.Da du ja sehr schlau zu sein scheinst,verate mir mal,warum Fürth die letzten beiden Spiele(seit der Entlassung von MB) nicht verloren hat.
BWG!

05.03.2013
18:25
Glück auf #9 Querdenker79
von Mattkusch.04 | #15

Jule wurde nur von FM in den Kader berufen,weil ein gewisser Lars Ricken J.Klopp darauf aufmerksm gemacht hat,was das für ein Juwel ist.Papa wurde zwar von FM verpflichtet,aber gespielt hat er unter Rangnick und Raul kam hauptsächlich nach überzeugenden Gesprächen mit seinem alten Zimmergenosse Metze.KJH ist der einzige Spieler,der von FM verpflichtet wurde und zur Zeit noch spielt und Papa,aber der ist verletzt.Was mir am meisten auf den S...geht,ist,das euch Sauberfans nur Marica und Obasi einfällt.Was ist mit Fuchs(letzte Saison top),oder Höger,oder Neustädter(war in der HR sehr gut,schwächelt zur Zeit,genau wie Fuchs),oder Bastos,oder die Vertargsverlängerung von FunFun,oder,oder,oder? Sämtliche Angelegenheiten wurden von HH bravourös gemeistert,genauso wie er die ganzen ALTLASTEN von FM entsorgt hat,aber Hotte wird von den meisten nur an Marica und Obasi gemessen und das ist ERBÄHRMLICH. Was uns FM eingebracht sind noch mehr Schulden,an denen S04 noch lange zu knabbern hat.
BWG!

05.03.2013
17:38
Armin Veh und Schalke......????
von narro1 | #14

Einige Stationen v. Armin Veh als Trainer :
Hansa Rostock :
….“am 6. Oktober 2003 trat er nach vier Niederlagen in Serie zurück.“
FC Augsburg (Regionalliga) :
„Der Start in die Saison 2004/05 misslang dann aber gründlich, sodass Veh am 27. September 2004 durch Rainer Hörgl ersetzt wurde.“
VfB :
Deutsche Meister 2007.
„Am 23. November 2008 wurde Veh schließlich beurlaubt, ….nach 14 Spielen ...“
Wolfsburg :
„Nach neun Pflichtspielen ohne Sieg und einer weiteren Niederlage (2:3) gegen den 1. FC Köln stellte ihn der Vorstand des VfL Wolfsburg
am 25. Januar 2010 von seinen Aufgaben frei. „
HSV :
„Am 13. März 2011 wurde Veh von Seiten des Vereins nach einer 0:6-Niederlage
beim FC Bayern München freigestellt”

05.03.2013
14:22
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Hanno2 | #13

Klar: Jeder Manager holt die, die er kennt!
Nur: Wen kennt Heldt?
Den Keller, den Veh und zum Beispiel den Babbel...

Da hat der Keller die wohl noch die meiste Zukunft....

05.03.2013
14:14
Auf jeden Fall...
von olgaistdiegeilste | #12


Pro Keller !!!

05.03.2013
13:35
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von arbeitstier | #11

Horst Held hat Veh am Telefon gefragt ob er nicht Lust hat das gleiche für Schalke zu schaffen was sie mit Stuttgart erreicht haben.Nämlich versuchen Deutscher Meister zu werden.
Ist doch eine gute Idee. Einfach versuchen.
Und lasst Büskens in Ruhe.Noch ist er auf Schalke Angesehen.

2 Antworten
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von heiland | #11-1

glaubst du wirklich schalke könnte meister werden, egal mit welchem trainer auch immer ?

haben sie in schalke denn so viel geld wie in münchen ?

ich glaube sie müssten viel davon in die hand nehmen wenn sie da riechen wollten wo die bayern schon waren.

ich wünsche den bayern wahrlich nichts gutes, aber schalke meister, das glaubt wirklich nur ein irrer oder einfältiger schalkefan !

Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Royal_Blue | #11-2

Ne, nicht mal der heiland

05.03.2013
13:31
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Noracsa | #10

Als Schalke-Fan frag ich mich immer, wenn ich hier die meist negativen Kommentare über Horst Heldt lese, ob das wirklich die Meinung der Mehrheit der "Fans" wiederspiegelt... ich hoffe nicht...

Ist natürlich klar, dass jetzt Kellers Nachfolge in den Raum geworfen wird... an Keller selbst gibts ja in den letzten 2 Wochen nicht mehr viel zu kritisieren. Immer wieder ein freundliches "Hut ab" an die Medien! Macht weiter so!
Aber vor 2 Wochen galt doch Heynckes noch als Favorit Nr. 1? (...oder war es Effenberg?)

Aber es mag natürlich auch schwer zu ertragen sein, dass wir jetzt endlich wohl so langsam von dem statischen Holland-Gekicke wegkommen... Heldt hätte Stevens niemals rauswerfen dürfen.... Bitte Herr Heldt: Nehmen Sie Ihre Sachen und dann ab nach Stuttgart!

und an Jens Keller: Ich will Christian Fuchs zurück in der ersten 11 sehen!!!!
Holt Peter Neururer!!!!!

3 Antworten
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Royal_Blue | #10-1

Das was i´m letzten Absatz steht ist hoffentlich nicht ernst gemeint???

Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Royal_Blue | #10-2

Das was im letzten Absatz steht ist hoffentlich nicht ernst gemeint!

Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Noracsa | #10-3

Natürlich NICHT ;) Hilfe, das wär der totale Untergang...

05.03.2013
13:30
Mattkusch.04 | #3
von Querdenker79 | #9

jaja, FM nur Luschen. Stimmt, Draxler, Papadopu, Raul damals, und viele weitere Stammspieler von heute hat er unter Vertrag genommen. Das sind natürlich Luschen.

NIcht so Leute wie Marica oder Obasi.

und FM hat Schalke den größten Gewinn seit Jahrzehnten bescherrt, wirtschaftlich, Geld eingebracht.

Ihr seid doch nur am Heulen, weil er vielen von Euch den Spiegel vorgehalten hat und nicht mit Euch kuscheln wollte. Weicheier.

1 Antwort
Armin Veh und die heiße Spur nach Schalke
von Hanno2 | #9-1

Jetzt versteh ich endlich, warum einige wenige immer noch solchen Unsinn über FM verbreiten: Es hat sie schwer beeindruckt sie, weil er so ein verdammt harter Hund ist !!.
Auch ich hab nichts gegen harte Hunde, wenn sie damit allerdings erfolgreich sind. Genau das Gegenteil war bei FM der Fall nicht nur auf Schalke, sondern danach mit der gleichen unbelehrbaren Sturheit auch bei Wolfsburg.
Wie viel Realitätsinn muss einem da fehlen... Bei den Spielermassen, für die Magath bei beiden Vereinen jede Menge fremdes Geld verbrannt hat, sind die paar erfolgreichen Verpflichtungen doch eher mit folgender Weisheit zu erklären: "Ein blindes Huhn, findet auch mal ein Korn!" Aber Hauptsache kein Weichheit.

Aus dem Ressort
Schalke fährt ohne Kevin-Prince Boateng nach Leverkusen
Personal
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo muss erneut seine Offensive umbauen. Die Königsblauen treten am Samstag in Leverkusen ohne den verletzten Kevin-Prince Boateng an. Mögliche Boateng-Vertreter sind Max Meyer und Eric Maxim Choupo-Moting.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Di Matteo lernt den Wahnsinn auf Schalke kennen
Analyse
Nach dem glücklichen 4:3 gegen Sporting Lissabon in der Champions League kommen auch die krassen Fehler beim FC Schalke zur Sprache, die dazu führten, dass eine 3:1-Führung aus der Hand gegeben wurde. „Wir brauchen Zeit“, sagt der neue Trainer Roberto Di Matteo. Am Samstag geht es nach Leverkusen.
So schnappte Schalkes Choupo-Moting Huntelaar den Ball weg
Splitter
Die Schalker Elfmeterspezialisten Eric Maxim Choupo-Moting und Klaas-Jan Huntelaar diskutierten in der Nachspielzeit leidenschaftlich, bevor "Choupo" schließlich souverän das Tor zum 4:3-Erfolg im Spiel gegen Sporting Lissabon erzielte. Wir haben gefragt: Was war da los?
Warum Obasi Schalke-Trainer Di Matteo umarmte
Obasi
Am 4:3-Erfolg des FC Schalke 04 im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon hatte Chinedu Obasi einen entscheidenden Anteil. Der Nigerianer war an drei Toren beteiligt, obwohl er erst zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an spielte. Obasis Vertrag läuft am Saisonende aus.
Umfrage
Wer ist der perfekte

Wer ist der perfekte "Zehner" für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos