Annan wusste von seinem Wechsel

Was wir bereits wissen
Annan war laut des norwegischen Onlineportals "Fotbal" überrascht von seinem Wechsel nach Gelsenkirchen. Aus dem Umfeld des Schalker Neuzugangs wurde am Mittwoch allerdings bekannt, dass der Spieler sehr wohl wusste, wohin die Reise geht.

Gelsenkirchen.. Mit dem wieder genesenen Superstar Raúl hat der FC Schalke 04 am Mittwoch die Vorbereitung auf das nächste Heimspiel in der Bundesliga am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Live im DerWesten-Ticker) gegen den SC Freiburg fortgesetzt. Der Spanier hatte am Dienstag wegen einer Grippe pausieren müssen, zeigte sich aber im Training wieder angriffslustig. Auch Vasileios Pliatsikas und Nicolas Plestan mischten bei der Vormittagseinheit mit. Der Grieche hatte zuletzt in der zweiten Mannschaft trainiert und gespielt, der Franzose nur Läufe absolviert. Nicht am Ball waren Angelos Charisteas, der seine konditionellen Defizite möglichst schnell mit einem individuellen Programm ausgleichen soll, sowie Danilo Avelar. Julian Draxler, der ab der kommenden Woche an der Gesamtschule Berger Feld wieder büffeln soll, nahm ebenfalls nicht am Training teil, sondern wurde von seinem Onkel im Auto zu einem auswärtigen Termin gebracht.

Kurzfristiger Wechsel von Annan

Während die angeschlagenen Christoph Moritz und Christian Pander für die Partie gegen den Sportclub noch nicht zur Verfügung stehen, dürfte der Schalker Kader nach der Rückkehr der Nationalspieler am Donnerstag weitestgehend komplett sein. Dazu soll auch Anthony Annan gehören, falls der Neuzugang nach seinem Länderspieleinsatz mit Ghana gegen Togo (4:1 in Paris) weiß, wohin ihn der Flieger bringen wird.

Annan war laut des norwegischen Onlineportals "Fotbal" überrascht von seinem Wechsel nach Gelsenkirchen. „Ich war schon überrascht, als ich kurz vor Transferschluss ins Flugzeug nach Deutschland gesetzt wurde“, sagte der ghanaische Nationalspieler dem norwegischen Internetportal. Annan, der von Rosenborg Trondheim ins Ruhrgebiet wechselte, wäre anscheinend lieber zum FC Sevilla gewechselt: „Ich bin schon ein wenig enttäuscht, dass ich nicht die Chance habe, gegen Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi zu spielen“,zitiert die Hamburger Morgenpost den Mittelfeldspieler. Stattdessen verstärkte sich Sevilla mit Schalkes Ivan Rakitic.

Aus dem Umfeld des Schalker Neuzugangs wurde am Mittwoch allerdings bekannt, dass der Spieler sehr wohl wusste, wohin die Reise geht. "Der Wechsel war sehr kurzfristig und es ging alles schnell über die Bühne", heißt es aus dem Umfeld des Spielers. "Aber Annan wusste, wohin er wechselt."

Manuel Neuer soll bis 2012 bleiben

Davon ab, zeigt sich Trainer und Manager Felix Magath derweil optimistisch, Nationaltorhüter Manuel Neuer langfristig an die Königsblauen binden zu können. "Wir sind im Gespräch. Wir werden im Frühjahr gemeinsam mit Manuel eine Entscheidung treffen. Die ersten Gespräche deuten darauf hin, dass wir eine Chance haben, mit Manuel Neuer zu verlängern", äußerte sich der 57-Jährige in der "Sport Bild" und bekräftigte: "Bis 2012 bleibt er auf jeden Fall bei uns." Neuers Berater Thomas Kroth sagte am Mittwoch auf Anfrage des Sportinformationsdienstes, es gebe "keinen neuen Stand. Fakt ist, dass Manuel Neuer einen Vertrag bis 2012 besitzt".

Als Fußballer ist Christoph Metzelder derzeit zwar nicht ganz so gefragt wie Neuer, aber abseits des Sportplatzes hat sich der 30-Jährige viel Anerkennung erworben. "Metze" ist der erste Gewinner des CSR-Preises des Sports. Der Abwehrspieler erhielt die Auszeichnung für unternehmerische Sozialverantwortung wegen seines jahrelangen Engagements mit seiner eigenen Stiftung „Zukunft Jugend“.. Die Abkürzung CSR steht übrigens für Corporate Social Responsibility. „Bildung, Ausbildung und Migration sind die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft", sagte Metzelder, der den Preis im Rahmen des Sportbusiness-Kongresses (SpoBiS) in Düsseldorf entgegennahm und mahnte: „Viele wissen gar nicht, wie viele Kinder und Jugendliche uns auf diesem Weg schon verloren gegangen sind." (RevierSport)