Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Tönnies

500.000-Euro-Plan von Schalke-Chef Tönnies ist vom Tisch

16.03.2016 | 18:03 Uhr
500.000-Euro-Plan von Schalke-Chef Tönnies ist vom Tisch
Schalke-Chef Clemens TönniesFoto: firo Sportphoto / Jürgen Fromme

Gelsenkirchen.  Voerst gibt es keine Strafzahlungen für Aufsichtsräte des FC Schalke 04. Das Thema Verschwiegenheit kam bei der Sitzung des Gremiums auf den Tisch.

Vereinschef Clemens Tönnies vom FC Schalke 04 hat seinen Plan, Verstöße gegen die Verschwiegenheitspflicht im Schalker Aufsichtsrat künftig mit hohen Strafzahlungen belegen zu lassen, zumindest vorerst fallen gelassen. Das Thema Verschwiegenheit kam bei der Sitzung des Gremiums am Dienstag auf den Tisch. Danach bestätigte Tönnies auf Anfrage der WAZ: „Sanktionen waren dabei kein Thema mehr.“

Aufsichtsrat
Schalke-Boss Tönnies plant hohe Strafe für Aufsichtsräte

Schalke-Chef Tönnies fordert 500.000 Euro für Aufsichtsräte bei einem Verstoß gegen die Verschwiegenheit. Die Räte müssen diesem Plan zustimmen.

In der vergangenen Woche hatte Tönnies bei einer Fan-Veranstaltung in Münster eine Summe von 500 000 Euro genannt, mit der Aufsichtsräte zur Kasse gebeten werden könnten, wenn ihnen ein Verstoß gegen die Verschwiegenheitspflicht nachgewiesen werden würde. Angedacht war, dass die Aufsichtsräte eine Art Ehrenkodex dazu unterschreiben sollten.

Zu einer Abstimmung über den Schalke-Ehrenkodex kam es nicht

Doch bei der Sitzung am Dienstag wurde über das brisante Thema lediglich diskutiert – zu einer Abstimmung über den Ehrenkodex kam es nicht. „Ich habe die Diskussion angestoßen, um für das Thema zu sensibilisieren und an alle Verantwortlichen des Vereins appelliert, diese Interna wieder vertraulich zu behandeln und nicht länger nach außen zu tragen“, erklärte Tönnies danach: „Wir haben dazu eine offene, faire und konstruktive Aussprache geführt. Alle waren sich einig, dass wir das künftig anders handhaben.“

Manfred Hendriock

Kommentare
17.03.2016
09:03
500.000-Euro-Plan von Schalke-Chef Tönnies ist vom Tisch
von ulla66 | #6

Gerade ER der muß den Mund Aufreißen.

1 Antwort
500.000-Euro-Plan von Schalke-Chef Tönnies ist vom Tisch
von aiaiaiaiooooh | #6-1

Als Vorsitzender des AR und damit als dessen Sprecher darf und soll er das.

Aber da Sie von den Gremien innerhalb eines eingetragenen Vereines anscheinend mal überhaupt keine Ahnung haben, sollten Sie sich mit Ihrem "Geschreibsel" vielleicht zurückhalten.

Funktionen
Fotos und Videos
Schalke schlägt TSG 4:1
Bildgalerie
Sieg
Schalke patzt gegen Augsburg
Bildgalerie
Schalke
Schalke verliert 2:3
Bildgalerie
Schalke
Huntelaar wird Pate für Giraffe Hans
Video
Zoom Erlebniswelt
article
11658661
500.000-Euro-Plan von Schalke-Chef Tönnies ist vom Tisch
500.000-Euro-Plan von Schalke-Chef Tönnies ist vom Tisch
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/500-000-euro-plan-von-schalke-chef-toennies-ist-vom-tisch-id11658661.html
2016-03-16 18:03
Schalke,Sport,Fußball,Bundesliga,Clemens Tönnies
S04