Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Bundesliga

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt

23.02.2013 | 21:23 Uhr
Mit seinen zwei Toren avancierte Joel Matip zum Schalker Matchwinner gegen Fortuna DüsseldorfFoto: Getty-Images

Gelsenkirchen.  Der FC Schalke 04 hat das Siegen in der Bundesliga doch noch nicht verlernt, der knappe 2:1 (1:0)-Sieg über die lange Zeit harmlosen Gäste von Fortuna Düsseldorf fiel in die Kategorie „schmutziger“. Aber danach fragt morgen niemand mehr. Mit dem wertvollen Dreier haben die Schalker den Anschluss an die europäischen Plätze wieder hergestellt. An einem Spieltag, an dem endlich mal wieder alles für Schalke spielte, sogar die Schalker selbst.

Als Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes seine königsblauen Kollegen gegen Fortuna Düsseldorf aufs Feld führte, waren die Überraschungen ausgeblieben. Jefferson Farfan war rechtzeitig wieder fit geworden und auf der linken Abwehrseite schenkte Trainer Jens Keller wieder dem 19jährigen Sead Kolasinac das Vertrauen, der in Istanbul ein beachtenswertes europäisches Debüt gegeben hatte . Dafür tauchte sein Backup Christian Fuchs auf dem Krankenbogen auf, der Österreicher hatte plötzlich Rücken. Na ja.

Den Schwung aus Istanbul mitgenommen

“Den Schwung aus Istanbul mitnehmen“, hatte Jens Keller von seinen Mannen gefordert und die hielten sich von Beginn an. Die Fortuna empfing die Gastgeber tief in der eigenen Hälfte mit zwei hübsch eng gestrickten Viererketten. Da war Geduld und manch überraschender Pass in die Tiefe gefragt. Aber die Schalker kamen mit Verve: Kolasinac setzte sich auf links durch, doch der Schuss von Roman Neustädter stellte Fortuna-Keeper Fabian Giefer vor keine allzu große Herausforderung. Gefährlicher wurde es in der siebten Minute, als Jefferson Farfan durch war, aber knapp am kurzen Eck vorbei zielte. Bei einer Ecke des Peruaners setzte Kapitän Höwedes (16.) den Kopfball zu hoch an. Aber die Einschläge kamen näher. Zwei Minuten später war es wiederum Farfan, dessen harmlos anmutender Kullerball immerhin den Pfosten fand.

Bundesliga
Polizei geht gegen Problemfans von Fortuna und Union vor

Fußball-Anhänger haben am Samstag am Rande von Bundesliga-Spielen erneut für Negativschlagzeilen in NRW gesorgt. Die Bundespolizei musste vor der Partie auf Schalke 120 Fortuna-Problemfans zurück nach Düsseldorf begleiten. 70 Hooligans von Union Berlin wurden zuvor in Köln in Gewahrsam genommen.

Und die Düsseldorfer? Denen hätte man bei Annäherung an den gegnerischen Strafraum durchaus Begrüßungsgeld versprechen dürfen, es hätte die Schalker Vereinskasse nicht sehr belastet. Nach 23 Minuten meldete sich der eingewechselte Dani Schahin – er war nach elf Minuten für den verletzten Stefan Reisinger eingewechselt worden – mit einem Schüsschen aus 25 Metern beim weit vor seinem Tor postierten Timo Hildebrand an, dessen Sweater bis zur Pause blütenrein blieb.

Wie im Hinspiel - Matip trifft

Nach 29 Minuten war es dann endlich auf der Gegenseite so weit: Farfan schlug einen Freistoß in den Strafraum, Jermaine Jones stand in der Luft und legte in die Mitte ab, wo Joel Matip – auch schon Torschütze im Hinspiel – mit dem Ball auf dem Oberschenkel ins Tor spazieren durfte. Hochverdient und längst überfällig. Dass sich die Gäste bis zur Pause nun zu einer etwas forscheren Gangart in die Offensive aufrafften, blieb in der Folgezeit ohne zählbare Auswirkung. Die Schalker machten dagegen viel zu wenig aus ihren Möglichkeiten. Klaas-Jan Huntelaar ward bei allen Bemühungen nur einmal gesehen, als er eine Hereingabe von Jones kläglich verfehlte.

Zur Pause muss Fortuna-Trainer Norbert Meier seinen Spielern ein Geheimnis anvertraut haben: Dass man in Schalke durchaus die Mittellinie überqueren darf. Fortuna traute sich jetzt öfter in die Offensive, doch die Abschlussversuche blieben einfach kläglich. Adam Bodzek schickte einen Freistoß aus 20 Metern hoch Richtung Blauer Salon. Und wie schon gegen Fürth fiel der Ausgleich aus dem Nichts: Ballverlust im Mittelfeld schneller Konter, die Kugel läuft einmal quer durch den Torraum, Düsseldorfs Urgestein Andreas Lambertz bringt sie von rechts beherzt wieder herein – und Axel Bellinghausen muss aus drei Metern, nicht energisch genug gestört von Roman Neustädter,  nur noch den Fuß hinhalten, Torhüter Hildebrand ist chancenlos: 1:1 nach 56 Minuten. Alles wieder auf Anfang.

Heimdebüt für Max Meyer

Einzelkritik
Joep Matip als Schalkes Matchwinner - die Einzelkritik

Joel Matip stand zweimal im Strafraum richtig und schoss den FC Schalke 04 zum 2:1-Heimsieg im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf. In unserer Einzelkritik gibt es für Matip die Note 2. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und diskutieren Sie über die Noten der "Knappen".

Aber jetzt konnte Schalke nicht einfach den Schalter umlegen. Der Aufsteiger hielt mit Herz und Leidenschaft dagegen, warf sich in jeden Ball und hatte plötzlich sogar mehr Spielanteile, während sich die Platzherren im Hinterherlaufen übten. Sogar die Stimmhoheit gewannen die mitgereisten Düsseldorfer Fans – während die Nordtribüne schwieg. Trainer Keller merkte, dass er Impulse setzen musste, brachte wie gegen Fürth Raffael für dem merklich abbauenden Julian Draxler (65.), vermutlich deswegen blieben diesmal die Pfiffe aus. Aber wo blieb der Impuls auf dem Spielfeld? Jefferson Farfan resignierte zusehends, auch Michel Bastos, der vor der Pause gut begonnen hatte, glich sich dem fallenden Niveau von Minute zu Minute an. Niemand im Mittelfeld, der eine kreative Idee beitragen konnte. Farfan versuchte es mit einem Dribbling (74.), Raffael zog aus 18 Metern ab – drüber! Für die Schlussviertelstunde zog der Schalke-Coach seinen Jugendtrumpf: Max Meyer kam für Roman Neustädter – es konnte nur besser werden! Gleichzeitig das Bundesliga-Heimdebüt für den 17-Jährigen.

Schalke bezwingt Fortuna

Der war noch keine Minute auf dem Feld, da musste er sich schon fertigmachen zum Jubeln: Nach einem Farfan-Freistoß setzte Michel Bastos aus linker Position einen Schuss an, der urplötzlich Joel Matip drei Meter vor dem Tor vor die Füße fiel. Schnelle Drehung und hinein das Ding: Matips zweiter Treffer an diesem Abend, Seltenheitswert.

Der Rest war bangen um den Dreier: Christoph Metzelder (83.) kam für den verletzten Marco Höger für die restlichen Minuten – es reichte!

Ralf Wilhelm


Kommentare
24.02.2013
22:28
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von zagallo04 | #22

Ihr seid so Undankbar!!! Was soll das Gefasel von Hunters Gehalt?? Seine Tore haben Schalke in der CL dahin gebracht , wo wir jetzt sind. Sein Gehalt für die nächsten 3 Jahre hat er schon längst eingespielt. Ohne ihn wären wir gar nicht dabei!! Also Ball flach halten und lasst den Jungen seine Arbeit machen . Der kommt schon wieder. Außerdem haben die Gegner immer noch so viel Respekt vor ihm, dass alleine seine Anwesenheit Räume für andere schafft und den Gegner verunsichert.

24.02.2013
18:33
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #21

Das Problem ist ja wohl, dass mit der Weiterverpflichtung des Hunters Erwartungen verknüpft wurden, die er gar nicht erfüllen kann. Der Manager muss sich insofern dafür kritisieren lassen, als seine wichtigste Aufgabe ja die finanzielle Konsolierung des Vereins ist...
Auch muss sich der Hunter entgegenhalten lassen, dass er erst verlängert hat, als sich auf Grund seines andauernden Formtiefes kein besserer Verein gefunden hat. Offiziell hat er ja immer gesagt, dass er verlängert hat, weil er davon überzeugt ist, auf Schalke weiterhin CL spielen zu können... Wer es glaubt, wird selig! Als diese Hoffnung noch bestand, hat er die Unterschrift hinausgezögert, als sie begraben wurde, hat er verlängert.
Einige scheinen ein schlechtes Gedächtnis zu haben...
Viele haben damals ja auch geglaubt, dass sein Formtief und das der Mannschaft an den ungeklärten Vertragsverhältnissen lag. Welch ein Unsinn das war, dürfte sich inzwischen gezeigt. haben.

24.02.2013
15:01
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Schalker1963 | #20

schon wirklich komisch, daß die Spieler ( Huntelaar,Draxler,Neustädter) die unterhalb der Woche und auch sonst mit den flottesten Sprüchen aufwarten dann regelmäßig Woche für Woche am WE dann die mit Abstand !!!!!!! schlechtesten Leistungen bringen!!!!!

1 Antwort
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #20-1

Da muss man freilich aber auch berücksichtigen, dass sie sich wohl nie freiwillig zu Wort melden, sondern von den Medien gefragt werden und dann sprechen sie eben sich selbst und den anderen Mut zu. Was wollen sie auch sagen?
Anders gesagt: Die beste Methode, Spieler wie den Hunter zu erledigen, ist, ihn nach jedem miesen Auftritt nach seiner Meinung zu fragen. Das tun die Medien leider regelmäßig.

24.02.2013
13:41
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #19

Ein Innenverteidiger, der genau zweimal da steht, wo eigentlich der Stürmer hingehört...
Da man kein Prophet sein musste, um zu ahnen, dass der Hunter bei seinen spielerischen Defiziten nie wieder die Leistung des letzten Jahres erreichen wird, war seine Vertragsverlängerung ein großer Fehler. Man hätte ihn gleich im Sommer meistbietend verkaufen müssen.
Wer Aktien dazukauft, wenn sie nur noch fallen können, muss beträchtliche Verluste machen!
Selbstverständlich wäre es viel besser gewesen, das Geld in Spieler zu investieren, deren "Aktien" noch im steigen sind.
Kolasinac und Meyer bestätigen dieses Erfolgsmodell doch genau. Deswegen muss man aber nicht gleich die Ablösung Heldts fordern.

3 Antworten
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Frantischek | #19-1

Warum bist du nicht Manager bei einem Bundesligisten ? Du weisst ja anscheinen alles besser. Aber bitte nicht jubeln wenn der Hunter doch mal ein Tor macht

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #19-2

Mal davon abgesehen, dass ich mich für einen ruhigeren Job entschieden habe: Zum Manager dürften derartige Erkenntnisse nun wirklich nicht ausreichen, zumal sie mittlerweile viel zu viele haben, mein lieber Frantisek.
Ich werde mir den Jubel auch nicht verbieten lassen, wenn hoffentlich auch der Hunter mal wieder trifft. Da müsste er in den verbleibenden Spielen aber immer gleich zwei Buden machen, um sein Geld doch noch wert zu werden.

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Frantischek | #19-3

Gehalt,gute sache. Was ist ein Spieler wert oder soll er verdienen?
Eigentlich kann er ja nichts dafür das Schalke ihm die Summe X bezahlt.
Wenn ich das als verein nicht möchte dann lass Ich es sein.
Nur weil er ein paar schlechte Spiele gemacht hat darf man ihn nicht fallen lassen.
Ohne den Hunter wären wir auch nicht in der Champions League weitergekommen.

24.02.2013
12:32
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von zagallo04 | #18

Wenn einer wirklich für einen längeren Zeitraum auf die Tribüne gehört, dann Neustädter. Der war gefühlt direkt oder indirekt an den letzten 20 Gegentoren beteiligt. Null Laufbereitschaft, null Kampfgeist und fast ausschließlich Quer-,Rück- und vorallem Fehlpässe. Hat der ein Burn Out? Als Trainer muss man so was erkennen und den Mann auch zum Eigenschutz(wie z.B. Wiese bei Hoffenh.) vorübergehend aus dem Kader nehmen.
Der Hunter wird wieder treffen, wenn seine Mitspieler mal in der Lage sind ihn mehr als einmal pro Spiel in Strafraumnähe vernünftig anzuspielen. Wir wussten welch ein Typ Stürmer er ist. Also muss die Mannschaft auch ihr Spiel auf diesen Typ Stürmer abstimmen. Letzte Saison hat das gut geklappt. Hat der Rest der Mannschaft nicht die Gelegenheit über zwei Jahre genutzt, um von einem Spieler wie Raul zu lernen???

24.02.2013
11:15
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von DVDBOXEN | #17

Hunter und Neustädter sollte man mal für 2-3 Spiele raus nehmen. Pukki hat es sich nun wirklich verdient mal von Anfang an spielen zu dürfen. Es ist unerklärlich warum Hunter immer noch von Anfang an spielen darf, vielleicht steht es in seinem Vertrag das er eine Auflaufgarantie hat. Horst Heldt hätte ihn unbedingt abgeben müssen. Das war ein sehr schwerer Fehler der den Club nun 21 Millionen kostet ( Jahresgehalt 7 Millionen) wer solch schwerer Fehler macht muss normal sein Hut nehmen.

5 Antworten
nicht vorhersehbar
von blauweissesblut | #17-1

Im letzten Jahr war der Hunter Torschützenkönig und hat fast nach Belieben getroffen. Auch dass wir noch in der CL sind, haben wir ihm zu verdanken. Dass seine Formkrise so lange dauern würde, konnte der Manager nicht vorhersehen. Auch ich sehe es so, dass momentan das Verhältnis Leistung/Bezahlung nicht stimmt, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass er wieder treffen wird.

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von DVDBOXEN | #17-2

Als Manager sollte man in der Lage sein eins bis zwei Schritte im vorraus denken zu können. Es war allen klar ( die Leute die etwas vom Fussball verstehen) das der Hunter nicht nochmal so viele Tore schiessen wird. Er hat alleine von Raul profitiert und war der nächste Grosse Fehler von Horst Heldt - Raul hätte er unbedingt halten sollen .- denn das hat Schalke in der letzten Saison schwer berechenbar gemacht - ein Hunter alleine wird es niemals mehr packen mehr als 10 Tore in der Saison zu schiessen.

abwarten.....
von blauweissesblut | #17-3

warten wirs mal ab.......

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #17-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #17-5

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Torschützenkönig seine Leistung hält, ist erfahrungsgemäß relativ gering. Und aus Dankbarkeit hätte man ihn auch nicht behalten müssen, denn schließlich ist er für die letzte Saison sehr gut bezahlt worden.

24.02.2013
11:15
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von didi021 | #16

Das Problem ist, dass Neustädter momentan voll neben der Spur ist. wie wäre es mal mit einer Auszeit von 4 Wochen. Vielleicht kann er sich in der 2.Mannschaft wieder zur Form bringen.Bei dem Gegentor frag ich mich was der da verteidigen wollte.
Der Hunter bekommt vorne so gut wie gar nichts. Man muß sich mal so ein Spiel im Stadion ansehen, fast jede Ecke oder Flanke fällt wie früher bei Raketic am 1.Pfosten runter und/oder direkt beim Gegner.

24.02.2013
11:03
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Aehrwin | #15

Sieg hin oder her.... Die ersten 35 Minuten bis zum Tor lief alles wunderbar, man hatte die Fortuna absolut im Griff, nach dem Führungstor stellen die Herrschaften mal wieder das Fußballspielen ein, lassen den Gegner zurück kommen, betteln um Gegentore und gewinnen dann am Ende glücklich. Ich kann mich über derartige Siege leider nicht mehr freuen, bei einem etwas stärkeren Gegner (die jetzt so langsam kommen) wäre dieses Spiel mal wieder sang und klanglos verloren worden, derartige Spiele brauch mir niemand als Fortschritt verkaufen. Huntelaar und Neustädter mal wieder Totalausfälle, Kolasinac mit deutlich besserem Defensivspiel als Fuchs, ansonsten der selbe Müll wie immer. Aber für meine im Stadion gestern war die Champions League Qualifikation und der Derbysieg mal wieder nurnoch Formsache...Ich fürchte diese Träumer werden beim nächsten Heimspiel schon wieder auf den Boden der Realität landen.

24.02.2013
10:49
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von VinceK4 | #14

Wieso spielen wir eigentlich immer zu 9.? Neustädter und Huntelaar sind nichts weiter als Lückenfüller und Mitläufer und das schon vor Ende der Rückrunde! Aber wir können es uns ja offenbar leisten jedes Mal in Unterzahl aufzulaufen...

2 Antworten
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Quadie | #14-1

Pukki und Marica haben auch nicht mehr geschafft. Neustädter hat in der 1. Halbzeit sehr gut gespielt. In der 2. hat er Fehler gemacht richtig. Aber er hat auch bis jetzt jedes Spiel absolviert-als einziger.

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von VinceK4 | #14-2

@Quadie Marica war im Aufwind und hat vielmehr zum Spiel beigetragen als Huntelaar! Und Pukki im Spiel gegen die Bayern als Maßstab zu nehmen ist hoffentlich nicht deine Intention. Beide haben nicht ansatzweise soviel Kredit wie Huntelaar und müssen sich hinter ihm anstellen,egal wie schlecht er spielt. Neustädter und sehr gut? Alibipässe,Rückpässe und Spielverlangsamung bedeutet bei dir also sehr gut? Was ist dann Jones? Phenomenal,spektakulär oder galaktisch gut? Neustädter scheint seit dem Länderspiel satt zu sein und sich hängen zu lassen. Das war schon sein Problem bei Mainz,davon hat er in einem Interview berichtet. Das was Neustädter noch zu Anfang der Saison ausgemacht hat,scheint Jones 1:1 übernommen zu haben und wir reden hier vom eigentlich spielerisch und taktisch limitierten Jones! Jones ist für die Balance zwischen Offensive und Defensive zuständig und kann sowohl hinten dicht machen als auch Impulse nach vorne setzen. Jones hat an sich gearbeitet,Neustädter nicht.

24.02.2013
10:39
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Michi04 | #13

Nun schießen sich die Fans also auf den Hunter ein. Vielleicht sollte der Draxler ihm mal ein vernünftigen Ball zuspielen. Natürlich hat er viel von Raul profitiert, aber eben nicht nur.
Die Taktik zur Zeit ist doch so, Bastos schießt von links, Farfan von rechts und Draxler aus der Mitte. Nur von Jones kriegt er mal einen Ball zugespielt, also hört auf mit der schwachsinnigen Kritik!
Der Hunter wird auch nicht einfach wieder treffen, wenn nicht mal wieder etwas mehr kombiniert wird, deshalb sind wir ja so ausrechenbar.
Erfolgreiche Taktik sieht anders aus Herr Keller!

7 Antworten
2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von VinceK4 | #13-1

Der Hunter ist dafür da um aus wenigen Chancen nen Tor zu machen,das war nie anders und gilt für jeden Stürmer! Und Chancen bekommt er genug ,nur steht er entweder nicht da,wo er zu stehen hat wie Matip gestern oder er macht die einfach nicht rein! Er ist unser aktuell bestverdienter Mann und muss von allen am wenigsten machen,nämlich vorne lauern und die verdammten Tore machen! Das machen ein Szalai,Lewandowski,Son,Kießling oder Petersen doch nicht anders! Guck dir mal die Torschützenliste an,das ist einfach nur noch unzumutbar und ne bodenlose Frechheit,was der Huntelaar anzubieten hat! Da ist es kein Wunder,wenn Farfan,Bastos oder Draxler es selbst versuchen wollen,mehr als verständlich.

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Frantischek | #13-2

Dann ist also der selbe Hunter der letzte Saison getroffen hat ohne ende ( da hat er auch ordentliche zuspiele bekommen ) jetzt die absolute Knackwurst ?
Ein Draxler sollte sich mal ein Spiel von Dortmund anschauen wie man einen Ball sofort ( one touch Fussball ) in die Spitze spielt. Fakt ist doch wirklich das der Hunter zu wenig Bälle vorne bekommt. Und zeig mir ein Stürmner der jeden Ball reinmacht ?
Und zu Pukki muss man nichts sagen. In München waren alle schlecht aber wenn ich eine Chance bekomme dann kann ich wenigstens Einsatz und Kampf zeigen siehe Kolasinac . und das war bei Pukki nicht vorhanden

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #13-3

Der Hunter wird mit Recht schon seit Oktober kritisiert.
Seitdem ist leider nichts passiert. Müssen wir erst pfeifen, wenn er aufläuft?

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Frantischek | #13-4

@#13-3
Das sind genau die richtigen Schalker.Ihre eigenen Spieler auspfeifen. Respekt.
Pfeift dein Arbeitgeber oder deine Frau dich auch aus wenn es im Moment mal nicht so läuft?

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #13-5

In welcher Welt lebst du denn? Zu der Leistungsgesellschaft, in der wir alle funktionieren müssen, gehört die Ehe freilich nur bedingt und glücklicherweise bin ich nicht verheiratet...
Aber natürlich darf jeder mal eine Schwächephase haben, wenn die aber zu lange dauert, muss jeder die Konsequenzen ziehen. Auch scheinst du nicht zu wissen, wie viel mehr der Hunter im Vergleich zum Beispiel zu einem Matip verdient.
Im übrigen gehörte ich hier zu den wenigen, die Jones Kritik am Auspfeifen der eigenen Mannschaft verteidigt haben.

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Frantischek | #13-6

Der Hunter hat uns oft genug den ***** gerettet. Und Ich bin auch der meinung wenn er mal ordentliche und auch öfters mal Bälle vorne bekommt dann macht er auch seine Tore.
Nur weil er evtl mehr als ein Matip verdient heisst es nicht das er jedes Spiel 4 Tore machen muss.
Wenn dein Arbeitgeber zu dir sagt ich biete dir 1000€ mehr im Monat als Herr X dann sagst du doch auch nicht nein.
Das Gehalt bestimmt doch immer noch der Verein oder?

2:1 gegen Fortuna - Schalke hat das Siegen nicht verlernt
von Hanno2 | #13-7

Ich habe ja auch eher den Manager kritisiert, der selbst gesagt hat, dass die wichtigste Aufgabe die Konsolidierung des Vereins ist. Für die Leistung der letzten Saison sind wir ihm dankbar, aber dafür ist er auch gut bezahlt worden. In dieser hätte man die vielen Millionen viel besser anlegen können. Hinterher ist man ja immer schlauer, aber oft kann man es schon vorher wissen. Ich war auch nicht der einzige, der für einen Verkauf plädiert hat.

Aus dem Ressort
Königsblauer Kutter mit 400 Schalke-Fans sticht in See
Fan-Geschichten
Drei DJs sorgen an Deck der „MS Pirat“ für königsblaue Partystimmung. „Der Weg war das Ziel“, sagt Organisator Oliver Kruschinski, der mit dem Verlauf der königsblauen Kuttertour mal wieder hochzufrieden war.
"Mir hören alle zu" - Schalker Boateng reifte zum Anführer
Interview
Trotz seiner Rolle als Anführer erhebt Kevin-Prince Boateng keine Ansprüche auf Sonderbehandlung. Im Interview spricht er über den respektvollen Umgang im Team, den Social-Media-Kontakt zu den Fans, sein abgelegtes Rüpelimage und die verpasste WM-Chance mit Ghana.
Avdijaj und Co. - die nächste Generation der Knappenschmiede
Schalke
Donis Avdijaj vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist noch keine 18 Jahre alt. Seine im Vertrag festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 48 Millionen Euro hat es aber in sich. Doch nicht nur Avdijaj macht Schalke Hoffnung für die Zukunft - die nächste Generation macht sich bereit.
Schalke nimmt die ersten Ziele ins Visier
Trainingslager
Im Biathlon-Zentrum von Ruhpolding absolvierten die Profis des FC Schalke 04 eine Lauf- und Konditionseinheit der besonderen Art. "Das war mit das Härteste, was ich bisher in der Vorbereitung mitgemacht habe", stöhnte Marco Höger. Es stellte sich heraus: Schalke schießt ganz schön scharf...
Santana, Fuchs, Barnetta - Schalkes Wackelkandidaten beißen
Wechselkandidaten
Im Trainingslager des FC Schalke 04 tobt der Kampf um die Plätze - und noch kein Spieler will sich bislang geschlagen geben. Auch die drei größten Wechselkandidaten - Santana, Barnetta und Fuchs - geben sich kämpferisch.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Schalke gewinnt Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
15 Schalke-Spieler zum Aufgalopp
Bildgalerie
Schalke
Huntelaar rettet Holland
Bildgalerie
WM 2014