Das aktuelle Wetter NRW 15°C
RWO

Wie viel Bruns steckt im neuen RWO-Trainer Peter Kunkel?

20.09.2012 | 17:13 Uhr
Wie viel Bruns steckt im neuen RWO-Trainer Peter Kunkel?
Ein Mann aus der Region: Peter Kunkel, Trainer von Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.   Mario Basler ist nicht mehr Trainer von Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen - Peter Kunkel heißt sein Nachfolger. Doch was ist der neue Trainer für ein Typ? Im Interview spricht der 56-Jährige über harte Maloche, die Liebe zum Revier und darüber, wie viel Hans-Günter Bruns in ihm steckt.

Die Entscheidung kam plötzlich und für alle Beteiligten überraschend. RWO-Trainer Mario Basler nahm nach der 0:3-Niederlage gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln seinen Hut. Die Suche nach einem Nachfolger dauerte nur wenige Tage: Peter Kunkel (56), bisher Trainer der U23, ist neuer Chef der ersten Mannschaft . Was ist der neue Trainer für ein Typ? Im Interview mit Dirk Hein spricht der 56-Jährige über harte Maloche, die Liebe zum Revier und darüber, wie viel Hans-Günter Bruns in ihm steckt.

Emotionen gehören zum Fußball. Wie haben Sie die sehr deutliche 0:3-Niederlage gegen Köln am vergangenen Freitag erlebt?

Peter Kunkel: Ich habe mich natürlich geärgert. Die Jungs haben am Anfang nicht schlecht gespielt und hätten auch 2:0 führen können. Das war später nicht mehr so – da muss man gar nicht drum herum reden. Dann hat Mario (Basler) seinen Rücktritt verkündet.

Das kam überraschend – für Sie auch?

Ich habe auch erst bei der Pressekonferenz davon erfahren. Mario ist ja als Mensch bekannt, der häufiger einen ´raushaut. So etwas kann aus der Enttäuschung heraus entstehen. Das war für uns alle eine Überraschung. Aber das ist jetzt abgehakt. Es nutzt nicht, zurück zu schauen. Im Leben und im Fußball geht es immer nur nach vorne.

Erste Trainingseinheiten mit Peter Kunkel.

Mario Basler war ein echter Typ...

Das bin ich auch!

Muss ein Trainer eine besonders kantige Ausstrahlung mitbringen, um Spieler begeistern und mitreißen zu können?

Jeder ist doch anders. Ich habe auch eine bestimmte Art zu arbeiten – und zwar die, von der ich überzeugt bin. Damit früher oder später fruchtet, was ich auf dem Trainingsplatz umsetze. In unserem Fall wäre es besser, wenn es früher klappen würde. Ich habe mit Führungsspielern wie Weigelt und Nowak gesprochen, um herauszufinden, woran es lag und warum die Mannschaft so verunsichert war. Da werden wir ansetzen. Ich habe auch gesagt, dass da noch eine ganze Schüppe mehr kommen muss. Das war bisher zu wenig - und die Spieler haben das auch so gesehen.

Ist man nach Nackenschlägen als Seelentröster gefragt?

Die Spieler haben den herrlichsten Beruf der Welt. Wenn ich da jemanden motivieren müsste, wäre das sicher nicht optimal. Dann liefe da etwas falsch. Ich habe meine Art zu arbeiten, bin aber ein umgänglicher Mensch. Ich gucke zwar ab und an mal muffelig, aber das ist nun mal so. Das kann ich auch nicht abstellen.

  1. Seite 1: Wie viel Bruns steckt im neuen RWO-Trainer Peter Kunkel?
    Seite 2: Peter Kunkel über die Mentalität des Reviers
    Seite 3: Was Hans-Günter Bruns und Peter Kunkel verbindet

1 | 2 | 3



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO-Kapitän Weigelt bekam sein Gehalt "immer pünktlich"
Weigelt
Benjamin Weigelt tritt Gerüchten entgegen, dass die Verantwortlichen angekündigt hätten, die Gehälter demnächst nicht mehr pünktlich zu zahlen. Frohe Kunde für den Kapitän von Rot-Weiß Oberhausen: Er und Lebensgefährtin Yvonne sind nun stolze Eltern einer Tochter.
OGM-Chef Schmidt erklärt den Kauf der RWO-Geschäftsstelle
Interview
Der Kauf der Geschäftsstelle des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen durch die Oberhausener Gebäudemanagement GmbH sorgt für Diskussionen. OGM-Geschäftsführer Schmidt erläutert den Kauf des Gebäudes und der VIP-Lounge. Dabei verweist er auf die erhaltenswerte Jugendabteilung des Klubs.
RWO testet gegen Duisburger Landesligisten DSV 1900
RWO-Intern
Am Mittwoch um 19 Uhr trägt Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen ein Testspiel gegen den Duisburger Landesligisten DSV 1900 aus. Mit Niklas Jahny, Kevin Krystofiak und Justin Walker trainieren derzeit drei U23-Spieler bei der ersten Mannschaft mit.
RWO muss das Vertrauen rechtfertigen
Kommentar
Fußball in der Regionalligaspitze ist nur zu finanzieren, wenn es starke externe Sponsoren gibt. Die hat Rot-Weiß Oberhausen nicht - und deswegen wird nun die Geschäftsstelle verkauft. Natürlich ist der Geschmack von Subvention für Profifußball im Spiel. Ein Kommentar.
Stadttochter OGM rettet Rot-Weiß Oberhausen vor Insolvenz
Beinahe-Insolvenz
Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hätte am Dienstag aus eigenen Mitteln nicht mehr fällige Steuern und Sozialabgaben bezahlen können. Die Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) erwarb die Geschäftsstelle samt VIP-Bereich und lässt RWO dafür 500 000 Euro zukommen.
Umfrage
RWO ist aus dem Kreis der Verfolger gerutscht. Woran liegt's?

RWO ist aus dem Kreis der Verfolger gerutscht. Woran liegt's?

 
Fotos und Videos
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball