Tim Hermes wechselt ablösefrei von RWE zu RWO

Mit RWE gewann Tim Hermes den Niederrheinpokal - gegen RWO.
Mit RWE gewann Tim Hermes den Niederrheinpokal - gegen RWO.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der nächste Neue für Rot-Weiß Oberhausen: Vom Revierrivalen Rot-Weiss Essen holte der Fußball-Regionalligist ablösefrei den 23-jährigen Tim Hermes.

Essen/Oberhausen.. Nach Sinan Özkara und Kai Nakowitsch hat Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen den dritten Spieler vom Revierrivalen Rot-Weiss Essen geholt: Linksfuß Tim Hermes wechselt ablösefrei von RWE zu RWO. Der 23-jährige Linksfuß bestritt in der vergangenen Saison 32 Spiele für RWE, erzielte vier Tore und legte sieben Treffer auf.

„Tim ist der Spielertyp, der uns auf der linken Seite gefehlt hat. Er macht uns dort noch flexibler und weniger ausrechenbar. Er passt sportlich und charakterlich bestens in unser Team“, erklärte RWO-Trainer Andreas Zimmermann in einer Pressemitteilung. Dort meldete sich auch Hermes zu Wort: „Ich wollte trotz anderer Angebote unbedingt im Ruhrgebiet bleiben, weil ich hier meine Wurzeln habe. Nach Vertragsende bei RWE kam der Anruf von RWO und ich musste nicht lange nachdenken. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung und möchte den Kleeblättern dabei helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen.“

Hermes wurde bei Borussia Dortmund ausgebildet und spielte danach bei Alemannia Aachen, dem SC Wiedenbrück und Rot-Weiss Essen. (we)