Das aktuelle Wetter NRW 19°C
RWO-Splitter

Thorben Krol bleibt bis 2015 bei RWO

08.02.2013 | 15:15 Uhr
Thorben Krol bleibt bis 2015 bei RWO
Torwart Thorben Krol bleibt bis 2015 bei Rot-Weiß Oberhausen.Foto: Kerstin Bögeholz / WAZ FotoPool

Oberhausen.  Torwart Thorben Krol hat bei Rot-Weiß Oberhausen seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Am Wochenende hat Krol wohl frei, denn die Regionalliga-Mannschaft sucht ganz kurzfristig nach einem Testgegner.

Nach der Absage des Regionalligaspiels der Elf von Peter Kunkel, am Freitag im Stadion Niederrhein, muss auch die Oberligamannschaft auf ihr Pflichtspiel beim VfB Homberg am Sonntag verzichten. Bei den Duisburgern kann wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht angepfiffen werden. Die Regionalliga-Truppe ist weiterhin noch auf der Suche nach einem Testspielgegner, der könnte sich sehr kurzfristig ergeben. Ansonsten würde heute und Montag trainiert, der Sonntag hingegen ist frei.

*

Die Personalplanungen für die Zukunft nehmen weiter Gestalt an. Einer der wichtigsten Bausteine dabei ist die Heranführung eigener Jugendspieler an die erste Mannschaft. Einer, der den Sprung dorthin schon geschafft hat, ist der 19-jährige Thorben Krol, der im Sommer zunächst aus der U 19 in die U 23 übernommen wurde und in der Hinrunde nach der Verletzung von Niklas Hartmann den Sprung in den Regionalligakader und sogar die Startelf geschafft hat. Frank Kontny, sportlicher Leiter bei RWO: „Thorben hat sich seine Chance erarbeitet und verdient und uns in den sieben Spielen, die er auf dem Platz stand, von seinen Qualitäten überzeugt. Daher haben wir ihm einen Vertrag angeboten und sind davon überzeugt, dass er sich bei uns noch weiter entwickeln kann. Außerdem kann sein Weg auch ein Zeichen an die Jugendspieler unseres Leistungszentrums sein, dass man mit harter Arbeit sein Ziel hier bei RWO erreichen kann.“ Der junge Torhüter mit der Nummer 33 hat bei den „Kleeblättern“ einen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieben.

*

Nicht nur das Stadion Niederrhein, sondern das komplette Trainingsgelände mit Platz und Zuwegen ist gesperrt. Das bedeutet, dass die U 19 am morgigen Sonntag nicht ihr Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach antreten kann. Aufgrund der Witterung musste auch der Kunstrasenplatz bis einschließlich Sonntag gesperrt werden. Zudem musste das Meisterschaftsspiel der U 16 am heutigen Samstag abgesagt werden.

*

Ganz kurzfristig muss sich auch die U 17 der Rot-Weißen auf ein spielfreies Wochenende einstellen. Am Freitagmittag erreichte Michael Pomp die Nachricht, dass auch der Platz in Gräfrath nicht bespielbar ist. „Das wäre für uns eine vormeisterliche Standortbestimmung gewesen, bevor es in den nächsten Wochen gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel geht.“ Neuer Termin für das Niederrheinpokalspiel ist der 20. Februar.

Ralf Bögeholz


Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
"Rahnsinn" in Essen - Traditionsklubs starten in die Saison
Regionalliga-Check
Im Gegensatz zu früher ist die Regionalliga nur noch die vierte Liga. Aber an Rhein und Ruhr steckt jede Menge Tradition in der Spielklasse – und mit RWE und RWO zwei Titelkandidaten. Weniger Chancen haben die SG Wattenscheid und die Bochumer U23. Ein Ausblick auf die Saison.
Viktoria Köln ist für die Regionalliga-Trainer der Favorit
Saisonumfrage
Aller guten Dinge sollen auch für Viktoria drei sein. Zum dritten Mal hintereinander nimmt der ambitionierte Klub aus Köln die Saison in der Fußball-Regionalliga West als Top-Favorit auf die Meisterschaft in Angriff. Bei einer Trainerumfrage nannten alle 18 die Domstädter als Titelaspiranten.
RWO feierte mit seinen Fans ein gelungenes Familienfest
RWO-Saisoneröffnung
RWO feierte mit seinen Fans zur Saisoneröffnung ein fröhliches und überaus gelungenes Familienfest. Dass dann auch noch der letzte Test gegen den Südwest-Regionalligisten Baunatal 3:0 gewonnen wurde, krönte den schönen Sommertag. Die Vorfreude war zu spüren: Endlich geht die Saison los.
RWO-Zugang Steinmetz will an seinem Traum arbeiten
RWO-Neuzugang
Raphael Steinmetz ist vom Landesligisten Arminia Klosterhardt zum Regionalligisten RWO gewechselt. Der überragende Torjäger der vergangenen Saison mit 37 Treffern will an seinem Traum arbeiten: Für RWO in der Regionalliga spielen. Dafür verspricht der Straßen- und Instinktfußballer, alles zu geben.
Saisoneröffnung an zwei Tagen
RWO
Samstag ist bei den Kleeblättern die Jugend dran, Sonntag U 23 und erste Mannschaft. Der letzter Test gegen den KSV Baunatal findet am Sonntag um 15 Uhr statt, ehe kommende Woche schon die Saison beginnen wird. Autogrammstunde ab 12.30 Uhr.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga
RWO-Mast kommt weg
Bildgalerie
Gefahrenabwehr