Das aktuelle Wetter NRW °C
RWO

RWO-Startelf nimmt konkrete Form an

24.01.2013 | 17:09 Uhr
RWO-Startelf nimmt konkrete Form an
RWO-Trainer Peter Kunkel ist noch immer auf der Suche nach dem Kern der Rückrunden-Mannschaft.Foto: Hayrettin Özcan / WAZ Foto Pool

Oberhausen.  Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen scheint auf der Suche nach der Rückrunden-Startelf einen Schritt voran gekommen zu sein. Im Testspiel gegen Wilhelmshaven wechselte Trainer Kunkel nur dreimal. Den Kern der Mannschaft sieht der RWO-Coach bei maximal 18 Spielern.

Langsam kristallisiert sich der Kern der RWO-Truppe heraus, der die Rückrunde erfolgreich bestehen soll. Im Test gegen den Nord-Regionalligisten SV Wilhelmshaven wechselte RWO-Trainer Peter Kunkel nur noch dreimal aus. Seine Elf auf der mit Rasenheizung ausgestatteten Anlage auf dem Firmengelände des Fleischgroßfabrikanten Clemens Tönnies: Krol (46. Nettekoven), Caspari (46. Asaeda), Hötte, Nowak, Steuke, Landers, Weigelt (60.   Watahiki), Bauder, Mützel, Terranova (60. Smykacz), Talarski. Grippebedingt fehlten Haas, Borutzki, Lekesiz und Loheider. Die übrigen Spieler absolvierten ein Trainingsprogramm.

RWO-Trainer Kunkel mit bisheriger Vorbereitung zufrieden

Testspiel
RWO gewinnt Testspiel gegen Wilhelmshaven mit 5:0

Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat das Testspiel gegen den SV Wilhelmshaven deutlich für sich entschieden. In Wiedenbrück siegte das Team von Trainer Peter Kunkel mit 5:0. Bester Mann war Mike Terranova: er traf gleich dreifach. RWO im Der-, Die-, Das-Splitter.

„Ich wollte Ken Asaeda nochmals auf rechts sehen, Christoph Caspari hat seine Sache gut gemacht. Tobias Hötte spielte einen guten Innenverteidiger für den erkrankten Felix Haas“, sagte Kunkel zu den Wechseln. „Es sind nur noch wenige Tests, wir müssen den Kern finden.“ Den sieht Kunkel bei maximal 18 Spielern, wobei – das betont er zum wiederholten Male – „jeder wieder hochkommen kann, wenn er sich durch Leistung empfiehlt.“ RWO reiste in Kleinbussen mit 15 Spielern nach Wiedenbrück an, wo sich wohl der derzeit einzige freie Rasenplatz (außer Stadien) befindet. „Eine tolle Anlage“ lobt Kunkel und wunderte sich: „Ich wusste gar nicht, dass die Firma von Tönnies so groß ist.“

Die Anlage stellt eine Ausweichmöglichkeit für das geplante Testspiel Samstag gegen die Schalker U 23 dar. „Aber das wird sich Freitagmittag kurzfristig entscheiden.“ Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung ist Kunkel trotz der schlechten äußeren Bedingungen zufrieden. „Wir mussten improvisieren, aber manchmal ist weniger auch mehr.“ Nach den Trainingseinheiten Freitag und Samstag wird es eine kurze Pause geben, bevor es zu Beginn der Woche in die konkrete Vorbereitung auf das Velbert-Spiel geht. „Es soll wärmer werden. Ich hoffe, wir können spielen“, setzt Kunkel auf ein Ende der Schneeperiode.

we



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO winkt im Niederrhein-Pokal ein Halbfinale gegen den MSV
Niederrhein-Pokal
Um das Derby gegen den MSV Duisburg im Niederrhein-Pokal zu realisieren, muss RWO am Freitag im Stadion Niederrhein erst einmal den TV Kalkum-Wittlaer bezwingen. Der Landesligist ist der letzte „Kleine“ im Wettbewerb. RWO-Trainer Andreas Zimmermann bietet seine stärkste Elf auf.
RWO hofft auf Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg
RWO intern
Drei Ligaspieltage und ein Pokalspiel stehen für RWO vor Weihnachten noch auf der Agenda. Danach geht es für das Team in den kurzen Urlaub, ehe das Trainergespann am 3. Januar die Vorbereitung beginnt. Vorher steht aber noch das Viertelfinale des Niederrheinpokals gegen TV Kalkum-Wittlaer an.
RWO gelingt Last-Minute-Sieg bei Viktoria Köln
Regionalliga West
Rot-Weiß Oberhausen ist am Samstag in der Regionalliga West ein wichtiger Auswärtserfolg gelungen. Bei Viktoria Köln siegten die "Kleeblättern" mit 2:1. Die beiden Treffer fielen erst in der Schlussphase.
RWO will die Kölner Ergebniskrise am Leben erhalten
Ausblick
RWO-Trainer Andreas Zimmermann prognostiziert beiden Mannschaften ein „schwieriges Spiel“. Viktoria ist personell ein wenig angeschlagen und macht eine kleine Schwächephase durch. Wenn RWO hingegen mehr Heimpunkte gesammelt hätte, wäre der Druck nicht so groß, auswärts punkten zu müssen.
Rot-Weiß Oberhausen verpasst wieder eine Chance
Analyse
Nach dem 1:1 gegen Schalkes U 23 tritt RWO weiter auf der Stelle. Mit einem Dreier hätten die Rot-Weißen angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz einen Satz nach vorn machen können. Doch letzten Endes fehlte es an Aggressivität und Chancenverwertung.
Umfrage
RWO ist zurück in der Spitzengruppe - kann die Elf von Trainer Andreas Zimmermann an die letzten Erfolge anknüpften?

RWO ist zurück in der Spitzengruppe - kann die Elf von Trainer Andreas Zimmermann an die letzten Erfolge anknüpften?

 
Fotos und Videos
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball