RWO schießt sich ein - Romantik beim Test in Sterkrade

Tamara Frau (Mitte) bekam von Sterkrade-Kicker Mike Nörenberg vor dem Spiel gegen RWO einen Heiratsantrag. Foto: Ulla Emig
Tamara Frau (Mitte) bekam von Sterkrade-Kicker Mike Nörenberg vor dem Spiel gegen RWO einen Heiratsantrag. Foto: Ulla Emig
Foto: Ulla Emig WAZFOTOPOOL
Was wir bereits wissen
Vor dem Testspiel des Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen beim FC Sterkrade 72 machte FC-Stürmer Mike Nörenberg seiner Freundin Tamara Frau einen Heiratsantrag. Dann gab es ein 1:11 gegen die Profis. Am Samstag siegte RWO beim FC Recklinghausen mit 6:0.

Oberhausen.. Feierlich begann die Partie des B-Ligisten FC Sterkrade 72 gegen Regionalligist RWO im Stadion Sterkrade. FC-Mittelstürmer Mike Nörenberg machte seiner langjährigen Freundin Tamara Frau vor den rund 1000 Zuschauern einen Heiratsantrag samt Ring – die durchaus überraschte 26-Jährige willigte ein. Dann ging es weniger feierlich zur Sache. RWO berannte das Tor der Sterkrader und siegte auf verheerendem Geläuf 11:1 (6:0). Immerhin gelang den 72ern durch einen schönen Lupfer von Julian Rosenau der erste Treffer gegen die Profis. Im Vorjahr hatte es mit 0:21 deutlich düsterer ausgesehen.

David Loheider trifft dreimal für RWO

Die Elf von Mario Basler brauchte 20 Minuten, um das Sterkrader Abwehrbollwerk zu überwinden. Dann trafen in regelmäßigen Abständen Hiromu Watahiki, David Loheider (3), Karoj Sindi und Pascale Talarski bis zur Pause. Mit dem Wechsel tausche Basler komplett aus und brachte insgesamt auch vier Testspieler. Tim Eckstein, Kevin Steuke, Alonso, Bauder und Terranova erhöhten weiter. Rosenau gelang der Ehrentreffer zum Stand von 1:9.

RWO RWO vergab in beiden Durchgängen gegen die tapfer kämpfende Truppe von Trainer Ahmed Mohamad noch zahlreiche Chancen und traf zweimal den Pfosten. Mohamad war mit dem Auftritt seines neuformierten Teams zufrieden, schließlich befinden sich sei ne Mannen noch nicht im Training.

Info-Veranstaltung am Montag im Ebertbad

Samstag startete RWO mit einem 6:0 (2:0) beim Bezirksligisten FC 96 Recklinghausen. Vor knapp 300 Zuschauern im Stadion Hohenhorst brauchte die Basler-Elf eine Viertelstunde, um die Gastgeber zu überwinden. Tim Eckstein erzielte das erste Tor (17.), danach traf Mike Terranova (44.). Im zweiten Durchgang wurde munter durchgewechselt, mit Sindi, Watahiki, Mohamed Diaby, Ivan Strkalj und Mirko Dimter kamen fünf Gastspieler. Sebastian Mützel mit einem Doppelschlag (61., 66.), Benjamin Sturm (74.) und Mohamed Diaby (75.) sorgten für den Endstand.

Am Montag, 19 Uhr, lädt RWO seine Mitglieder zu einer Info-Veranstaltung ins Ebertbad.