Das aktuelle Wetter NRW 18°C
RWO

RWO gewinnt beim FC Sterkrade 72 mit 11:1

01.07.2012 | 15:36 Uhr
RWO gewinnt beim FC Sterkrade 72 mit 11:1
RWO-Trainer Mario BaslerFoto: imago

Oberhausen.  Einen Tag nach dem 6:0-Erfolg beim FC 96 Recklinghausen trat Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen im zweiten Testspiel beim FC Sterkrade 72 an - und gewann mit 11:1. Bei uns können Sie den Live-Ticker zum Spiel gegen Stekrade 72 nachlesen.

Rot-Weiß Oberhausen hat sein erstes Testspiel auf die Regionalliga-Saison 2012/2013 erfolgreich bestritten. RWO siegte beim FC 96 Recklinghausen mit 6:0 (2:0). Der Bezirksligist, der wie die Kleeblätter in den letzten beiden Spielzeiten einen Doppel-Abstieg hinnehmen musste, wehrte sich vor allem in Durchgang eins sehr wacker. Auf dem sehr holprigen Rasen tat sich die Elf von Mario Basler nicht gerade einfach gegen einen tiefstehenden Underdog. Doch Tim Eckstein (16.) und Mike Terranova (45.) konnten die dicht gestaffelte Abwehr der Gastgeber überwinden. In der ersten Hälfte wirkte auch einer der vier Gastspieler mit. Karoj Sindi versuchte auf der rechten Mittelfeldseite Akzente zu setzen, was dem 22-jährigen irakischen Nationalspieler auch durchaus gelang. Aktuell steht Sindi beim VVV Venlo unter Vertrag.

6:0-Erfolg im ersten Test in Recklinghausen

Gefunden auf...
Gefunden auf...

In Abschnitt zwei hatten die Oberhausener vor 275 Zuschauern im Stadion Hohenhorst gegen den vier Klassen tiefer spielenden FC 96 deutlich weniger Probleme. Mit ein Grund: die konditionellen Defizite der Feierabend-Fußballer. "Die Jungs haben erst am Freitag das erste Mal zusammen trainiert. Unser Trainer Karl Englich muss ein komplett neues Team formen", erklärte uns der Stadionsprecher. Sebastian Mützel (61., 66.) mit einem Doppelpack, Benjamin Sturm (73.) und Mohamed Ibrahim Diaby (76.) schraubten das Ergebnis auf 6:0 hoch. Der 22-jährige defensive Mittelfeldspieler stammt von der Elfenbeinküste und hat zuletzt in seiner Heimat für Union Sportive des Clubs de Grand-Bassam gespielt. In der zweiten Halbzeit machte der Afrikaner noch den besten Eindruck der drei eingesetzten Testspieler. Neben Diaby wirkten in den zweiten 45 Minuten auch noch Ivan Strkalj (20 Jahre, Innenverteidiger, zuletzt in Brasilien bei Sport Club Corinthians Paulista II unter Vertrag) und Mirko Ditmer (20 Jahre, offensives Mittelfeld, zuletzt beim Hessenligisten SV Viktoria Aschaffenburg unter Kontrakt) mit. Beide blieben blass.

Derweil feierte RWOs jüngster Neuzugang Hiromu Watahiki, der bei Rot-Weiß die Nummer 19 erhalten hat, in seinen 30 Minuten ein ordentliches Debüt. "Meinem Landsmann Hiromu Watahiki werde ich die ein oder andere Sushi-Bar zeigen", freut sich Ken Asaeda über die Verpflichtung seines Landsmanns. Asaeda, der aus Wuppertal nach Oberhausen gekommen ist, fand die ersten 90 Minuten der neu zusammengestellten RWO-Mannschaft ordentlich: "Ich denke, fürs erste Spiel war das in Ordnung, wir müssen uns erst kennen lernen. Wir haben viele Neue, es ist wichtig, dass wir uns finden, dafür sind solche Spiele gut."

Hier geht es zum Live-Ticker:

Sterkrade 72 - RWO 1:11

RevierSport



Kommentare
01.07.2012
19:17
RWO gewinnt beim FC Sterkrade 72 mit 11:1
von FlashVonElmar | #3

Es darf für sie keine anderen Kriterien als Leistung und Verantwortung geben. Leistungsträger, die sich der Verantwortung entziehen, zerstören Vertrauen. Eine Gesellschaft aber, die Leistung und Verantwortung nicht anerkennt, zerstört sich selbst.

Anschalg für die Kabinentür !

01.07.2012
18:08
RWO gewinnt beim FC Sterkrade 72 mit 11:1
von wbuttsche | #2

Jetzt kann ja gleich der Durchmarsch bis in die 1. Liga geplant werden

01.07.2012
18:07
RWO gewinnt beim FC Sterkrade 72 mit 11:1
von ichsachdochnix | #1

Bohh ehhh...steigen wir jetzt etwa wieder auf????
Glaub ich nich.....!

Aus dem Ressort
RWO-Zugang Kreuels könnte Samstag in der Startelf stehen
Analyse
Rot-Weiß Oberhausen freute sich bei einem Treff im Metronom-Theater über den Pokalerfolg gegen Blau-Weiß Oberhausen, Neuzugang Philipp Kreuels und eine besondere Vorstellung des Muscials „Sister Act“ speziell für RWO und seine Fans.
RWO lässt im Pokal nichts anbrennen - 6:0 gegen Blau-Weiß
Niederrheinpokal
Das Erstrundenderby zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiß Oberhausen war eine klare Sache für den Regionalligisten. Nach drei Treffern in der ersten Viertelstunde war der Drops gelutscht, danach schalteten die Gäste vor 1500 Zuschauern einen Gang zurück, gewannen aber noch mit 6:0.
Es wird eng für RWO im Niederrheinpokal gegen Blau-Weiß
Niederrheinpokal
Mittwoch wird es ganz eng rund um die Tulpenstraße. In der ersten Runde des Niederrheinpokals erwartet Bezirksligist Blau-Weiß Oberhausen den RWO. Die Tulpenstraße wird abgesperrt, Parkplätze sind Mangelware. Daher empfiehlt der Verein eine frühzeitige Anreise per Rad, zu Fuß oder mit dem Bus.
RWO-Joker Steinmetz rettet im Endspurt einen Punkt
3. Spieltag
Rot-Weiß Oberhausen bekleckerte sich bei der SG Wattenscheid 09 zwar nicht mit Ruhm, nahm beim 2:2 aber einen Punkt mit. Neuling Raphael Steinmetz traf fünf Minuten nach seiner Einwechslung zum Ausgleich. Die Rot-Weißen taten sich gegen agile Gastgeber schwer.
SG 09 und RWO trennen sich nach heißem Kampf mit 2:2
3. Spieltag
Rot-Weiß Oberhausen kommt im Rennen um die vorderen Plätze der Regionalliga West noch nicht richtig ins Rollen. Bei der SG Wattenscheid 09 kam die Elf von Trainer Andreas Zimmermann nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus. Reinert und Steinmetz trafen für RWO, Taskin und Schwadorf waren für 09 erfolgreich.
Umfrage
0:3 gegen Verl - Ist RWO doch kein Kandidat für die vorderen Plätze?

0:3 gegen Verl - Ist RWO doch kein Kandidat für die vorderen Plätze?

 
Fotos und Videos
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga
RWO-Mast kommt weg
Bildgalerie
Gefahrenabwehr