RWO-Anhänger greifen Polizei an - Sechs Beamte verletzt

Nach dem Spiel zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen wurden sechs Polizei-Beamte verletzt.
Nach dem Spiel zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen wurden sechs Polizei-Beamte verletzt.
Foto: imago (Archivbild)
Was wir bereits wissen
Das Duell der beiden Traditionsvereine Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen endete torlos. Nach dem Spiel gab es Ausschreitungen, bei denen Polizisten verletzt wurden.

Aachen.. Bei Ausschreitungen nach dem Regionalligaspiel zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen (0:0) wurden am Montagabend sechs Polizisten leicht verletzt.

Die Beamten wurden während einer Personenkontrolle von rund 100 Oberhausener Anhängern im Bereich der rückwärtigen Parkplätze angegriffen, es kam zu tumultartigen Szenen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, bewarfen zunächst Oberhausener und später auch Aachener Anhänger die Einsatzkräfte mit Flaschen und Steinen.

Polizei verhindert Aufeinandertreffen der "aggressiven Fangruppierungen"

Zudem seien die Beamten "aggressiv bedrängt" worden. Die Polizisten setzten sich mit Pfefferspray und Schlagstöcken zur Wehr, als Verstärkung kam, bekamen die Beamten die Situation in Griff; die aggressiven Fangruppierungen kamen dabei nicht zusammen. Weitere Ausschreitungen wurden verhindert.

Es wurden sechs Fans leicht verletzt und mehrere Strafverfahren eingeleitet. Wegen Landfriedensbruch, Widerstand gegen Polizeibeamte und versuchter Gefangenenbefreiung sind mehrere Strafverfahren eingeleitet worden. (nie mit dpa)