Krystofiak und Walker bei RWO künftig im Regionalliga-Kader

Kevin Krystofiak (am Ball) kam bereits zu seinen Einsätzen in der ersten Mannschaft.
Kevin Krystofiak (am Ball) kam bereits zu seinen Einsätzen in der ersten Mannschaft.
Foto: Ulla Emig/ FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Durchlässigkeit nach oben zwischen der Oberliga- und Regionalliga-Mannschaft bei Rot-Weiß Oberhausen geht auch im kommenden Jahr weiter.

Oberhausen.. Den besonderen Stellenwert der Nachwuchsabteilung unterstreicht der Regionalligist mit zwei weiteren Personalien. Mit Kevin Krystofiak und Justin Walker rücken im Sommer zwei weitere Spieler der Oberliga-Mannschaft in den Regionalligakader auf.

Bereits in der aktuellen Spielzeit schaffte Alexander Scheelen den Sprung und ist inzwischen fester Bestandteil der Regionalligamannschaft. Philipp Goris und der momentan verletzte Boran Sezen trainierten zuletzt ebenfalls bei der ersten Mannschaft mit.

Krystofiak, der seit der A-Jugend für RWO aufläuft, ist in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld zu Hause. Er ist neben Kapitän Marcel Landers für seinen Trainer Peter Kunkel der verlängerte Arm auf dem Feld. Er stand bereits auf dem Sprung zur Ersten, als Kunkel dort noch Trainer war, blieb aber aus beruflichen Gründen zunächst einmal im Oberliga-Team.

Kontny: „Kevin und Justin haben sich den Aufstieg in den Regionalligakader verdient"

Walker, der im letzten Sommer von SW Essen zur U23 wechselte, ist Linksverteidiger. Frank Kontny, Sportlicher Leiter der Kleeblätter: „Kevin und Justin konnten in der U23 mit konstant guten Leistungen überzeugen und haben sich den Aufstieg in den Regionalligakader verdient. Die Durchlässigkeit vom Junioren- in den Seniorenbereich und dann möglichst bis in die erste Mannschaft ist eines der wesentlichen Ziele, an denen Tag für Tag im Leistungszentrum und der U23 gearbeitet wird.“