Das aktuelle Wetter NRW 13°C
RWO

Flotte Rutschpartie bei RWO gegen Wattenscheid 09

20.01.2013 | 15:54 Uhr
Flotte Rutschpartie bei RWO gegen Wattenscheid 09
RWO behielt im Schneetreiben gegen Wattenscheid 09 den Durchblick.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.  Rot-Weiß Oberhausen spielte im Test gegen Wattenscheid 09 beim 2:2 gut auf – trotz katstrophaler Platzverhältnisse. Für die Elf von Trainer Peter Kunkel trafen Benjamin Weigelt per Strafstoß und Tobias Hötte.

Um 12.26 Uhr wurde Sonntag auf dem Kunstrasenplatz des Leistungszentrums das Flutlicht angestellt. Das Schneetreiben war so dicht, dass es mittags bereits dämmerte. Den Durchblick behielt Regionalligist RWO gegen Oberliga-Spitzenreiter SG Wattenscheid 09 trotzdem. Gerade die Elf des ersten Durchgangs spielte munter und konzen-triert nach vorn, zeigte Biss und gute Kombinationen. Das Endergebnis von 2:2 (1:1) war für Trainer Peter Kunkel völlig nebensächlich.

„Wir haben uns gut bewegt, die Jungs haben sich gezeigt und waren konzentriert bei der Sache. Denn eigentlich war auf dem Platz kein Fußball möglich.“ Dass dennoch gespielt wurde, war nahezu allen Spielern der Rot-Weiß-Mannschaften zu verdanken, die Samstag gemeinsam den Platz geräumt hatten. Die Zeit dafür war da, da die Samstag vorgesehene Partie bei einer Castrop-Rauxeler-Stadtauswahl abgesagt werden musste . Die Gastgeber hatten zwar auch ihren Kunstrasenplatz geräumt, doch in der Nacht überfror der und ließ überhaupt keinen Fußball ohne Verletzungsgefahr zu.

RWO gibt in Durchgang eins Gas

Das sah Sonntag an der Lindnerstraße schon anders aus, auch wenn die Verhältnisse mit zunehmender Spieldauer immer verheerender wurden. Doch gerade im ersten Durchgang gab RWO viel Gas. Felix Haas wirkte neben Jörn Nowak als ruhender Pol in der Innenverteidigung. Auf rechts versuchte Marcel Landers hin und wieder den Turbo zu zünden, doch das machte das rutschige Geläuf meist zunichte. Dennoch dominierte RWO die Partie und ging nach einem (glücklichen) Elfmeter von Benjamin Weigelt nach angeblichem Foulspiel an Sebastian Mützel in Führung (42.). Postwendend fiel der Ausgleich, als die Verteidigung einmal nicht im Bilde war. Seyit Ersoy drückte nach Vorarbeit von Leon Enzmann über die entblößte linke RWO-Abwehrseite ein (44.). Kai Koitka brachte Wattenscheid gegen die komplett durchgewechselte Oberhausener Mannschaft sogar in Führung (63.). Hernach hatte RWO viele Chancen auszugleichen, doch nur Tobias Hötte gelang noch ein Tor (80.).

RWO 1. Halbzeit: Krol; Caspari, Haas, Nowak, Weigelt, Talarski, Bauder, Landers, Steuke, Mützel, Terranova. RWO 2. Halbzeit: Tiszai; Asaeda, Sturm, Hötte, Krystofiak, Watahiki, Sindi, Boachie, Smikacz, Lekesiz (85. Eleftheriadis), Loheider.

Peter Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO-Regisseur Patrick Bauder mit Glück im Unglück
RWO
Dem RWO-Regisseur ist bei dem Foul des RWE-Spielers Benjamin Baier die Kniescheibe herausgetreten worden. Das zwingt ihn zu einer vierwöchigen Pause. Was sich ungefähr mit seiner dreiwöchigen Rot-Sperre nach seinem Revanchefoul an Baier deckt. Gute Nachricht: Jörn Nowak kehrt zurück ins Training.
RWO-Fans randalierten vor Spiel gegen Rot-Weiss Essen
Gewalt
Vor dem Regionalliga-Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen kam es zu unschönen Szenen. Oberhausener Fußball-Anhänger warfen Bengalos auf das Spielfeld und verzögerten so den Anpfiff. In einem Shuttle-Bus randalierten Oberhausener auf der Anreise zum Stadion.
RWO geht nur mit einem Punkt aus dem Derby gegen RWE
RWE - RWO
Ein Spektakel vor 11000 Zuschauern: Am Ende gab es glänzende Augen und bitterernste Mienen. Rot-Weiß Oberhausen führte im Derby gegen den Lokalrivalen aus Essen zwischenzeitlich in Unterzahl mit 4:2 und musste sich am Ende dennoch mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Trainer Fascher vermisste in einer Szene die Zielstrebigkeit
Stimmen
Acht Tore und eine Rote Karte: Beim 4:4 zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen war alles dabei. RWE-Trainer Marc Fascher war nicht unzufrieden, vermisste aber in einer Szene die Zielstrebigkeit. RWO-Coach Andreas Zimmermann hingegen machte seinem Team ein großes Kompliment. Die Stimmen.
Spektakel in Essen - Derby zwischen RWE und RWO endet 4:4
Derby
Viel Spektakel, wenig Ertrag: Auch nach dem dritten Heimspiel der Saison wartet Rot-Weiss Essen immer noch auf den ersten Heimsieg. 4:4 (2:2) trennten sich die beiden Nachbarn RWE und RWO nach einem nervenaufreibenden Revierderby, nach einem wahren Fehlerfestival der Abwehrreihen.
Umfrage
Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

 
Fotos und Videos
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga