Das aktuelle Wetter NRW 18°C
RWO

Die Vorbereitungen auf die Regionalliga laufen bei RWO an

23.05.2012 | 17:24 Uhr
Die Vorbereitungen auf die Regionalliga laufen bei RWO an
Mike Terranova hat bei RWO verlängert.

Oberhausen.  Bei Rot-Weiß Oberhausen ist die Schockstarre nach dem Abstieg in die vierte Liga und dem unrühmlichen Pokalaus gegen TuS Hönnepel-Niedermörmter beendet. Frank Kontny, sportlicher Leiter bei RWO blickt wieder nach vorn.

Die Zeit der Starre ist offiziell beendet. „Der Abstieg war die pure Enttäuschung, da ist es schwer, schnell wieder ins Tagesgeschäft zu kommen“, gestand Frank Kontny, sportlicher Leiter bei RWO, ein, dass das bittere Saisonende mit Abstieg und Pokalpleite an allen im Verein genagt hat. Mit Präsident Hajo Sommers und Trainer Mario Basler stellte er nun die aktuelle Situation dar und zeichnete Perspektiven auf.

Die bittere Realität bestand nach dem Drittliga-Aus zunächst aus Entlassungen: Als erstes entließ sich Finanzvorstand Jörg Lange praktisch selbst. RWO sucht nun einen dritten Vorstand, der sich ehrenamtlich um die Finanzen kümmert. Auf der Geschäftsstelle verbleiben drei von sechs Mitarbeitern: Jörg Groth, Fabian Weitkämper und Rita Lütz. Entlassen wurden zudem Fanbeauftragter Oli Gerth, Pressesprecher Daniel Mucha (wechselt zu Wehen Wiesbaden), Jugendkoordinator Kai Timm, Anne und Gerd Landers, Physio Christopher Schulte-Kellinghaus sowie der hauptamtliche Fanshop-Mitarbeiter. Sommers: „Sechs Leute verbleiben jetzt für alles und denen haben wir die Gehälter mit Einverständnis um 20 Prozent gekürzt.“

Für den 2. Juli, 19 Uhr, laden Aufsichtsrat und Vorstand die Mitglieder zu einer Info-Versammlung ein. „Dort werden wir uns der Kritik stellen, die Stimmung im Verein ausloten und gucken, ob man uns überhaupt noch will“, so Sommers.

Etat von RWO schrumpft auf 2,5 Millionen Euro

Derweil sind die Eckpfeiler für die für die sportliche Zukunft gesetzt. Der Gesamtetat des Vereins beträgt 2,5 Millionen Euro. 1,2 Millionen davon sind für die erste Mannschaft vorgesehen. Sommers: „Aber mit allem, Trainer, Co, Physio und Betreuer.“ 350- bis 400 000 Euro sind für die Jugend und die zweite Mannschaft vorgesehen. Das ist in etwa so viel wie bislang, allerdings spielt die Reserve nun nur noch eine Liga unter der Ersten und möglicherweise wird es zwei Junioren-Bundesligateams geben. „Unsere Oberliga-Mannschaft dürfte damit die billigste auf diesem Planeten sein“, vermutet Sommers.

Erste und zweite Mannschaft werden daher enger miteinander verzahnt. Kontny: „Mario Basler hat ein klares Konzept.“ Das setzt darauf, die bislang erfolgreiche Jugendarbeit weiter auszubauen. Zwölf, 13 Spieler der jetzigen U 19 sollen aufrücken, die meisten zunächst in die „Zweite“, die nun offiziell keine U 23 mehr sein wird. Eine Führungsrolle könnte dort Kevin Corvers einnehmen, der nach seiner langen Verletzungspause sich langsam wieder herantastet. Peter Kunkel arbeitet bereits intensiv an der Zusammenstellung des neuen Kaders.

Vier Spieler haben für die Regionalliga unterschrieben

Für die erste Mannschaft gibt es bislang vier Abschlüsse: Mit Torwart Niklas Hartmann, Mike Terranova, Kevin Steuke und Dominik Borutzki. „Weitere werden folgen“, sagt Kontny. Basler: „Wir wollen für die erste Mannschaft einen Kader mit 23 Mann zusammen bekommen.“ Trainingsstart ist am 27. Juni.

Felix Schiller und Florian Abel hatten Angebote, haben sich aber wohl anderweitig entschieden. Noch offen ist die Zusage von Benjamin Weigelt und Alexander Scheelen. Über 30 Testspieler waren in den vergangenen zwei Wochen zum Training zugegen. „Einigen haben wir Angebote gemacht, jetzt müssen wir mal schauen“, sagt Basler. Um gleich hinterher zu schicken: „Manche Berater kommen mit Zahlen um die Ecke, da wird mir schlecht.“

Noch kein Trikotsponsor

Sommers: „Man kann es ganz einfach ausrechnen: Bei uns verdient ein Spieler 2500 Euro, mehr nicht. Punkt.“ Dem Verein fehlt nach wie vor ein Hauptsponsor fürs Trikot, es soll Gespräche geben. Kontny: „Wir wollen Spieler haben, die wie ich mit dem RWO-Virus infiziert sind. Keine Abzocker oder welche, die sich nachher für ihre Leistungen entschuldigen müssen.“

So richtet sich der Fokus für den Neuaufbau aktuell auch auf die Jugend: Die A-Junioren haben am 3. Juni, 11 Uhr, an der Landwehr ihr Finale um den Bundesliga-Klassenerhalt gegen Alemannia Aachen. Am gleichen Tag, 14 Uhr, bestreitet die B-Jugend im Leistungszentrum ihr erstes Bundesliga-Aufstiegsspiel gegen Kapellen-Erft. Das Rückspiel erfolgt eine Woche später. Es gibt keine Auswärtstor-Regel, bei Sieg und Niederlage stünde es 1:1 und ein drittes Spiel müsste her. Mit dem Umzug der Geschäftsstelle von der Landwehr zum Stadion soll danach dann auch organisatorisch der Neuaufbau begonnen werden.

Ralf Bögeholz und Peter Voss



Kommentare
29.05.2012
14:17
Die Vorbereitungen auf die Regionalliga laufen bei RWO an
von goodday | #5

Lotte hatte einen Etat von ca. 4 Mio Euro und ist nicht aufgestiegen.
RWE einen Etat von 2,6 Mio Euro, Ziel war Platz 9.
Was soll mit diesem Etat realisiert werden bei RWO?

28.05.2012
15:06
Vorbereitungen auf die Regionalliga laufen bei RWO?
von Thassos2003 | #4

Wer glaubt denn noch an RWO? Welcher einigermaßen gute Spieler tut sich dieses Chaos bei geringer Bezahlung hier an? Man sieht ja, wie erfolgreich die Verantwortlichen bei Spielerverpflichtungen sind. Ein Etat i.H.v. 1,2 Mio. für die 1.Mannschaft liegt im absolut untersten Level für diese Liga. Da heißt, man bekommt wieder nur Kroppzeug, wie vor der letzten Saison, als man nicht früh genug vernünftig zweigleisig geplant und etwaige interessante Spieler rechtzeitig gebunden hatte. Jetzt braucht mir auch kein Kontny mit RWO-Virus zu kommen. Das hört sich schon nach Entschuldigung für die neue Spielzeit an. RWO hat das Ende noch nicht erreicht. Sie werden auch in der 4.Liga durchgereicht. So viel Unfähigkeit ist nicht zu toppen!

27.05.2012
01:47
DANKE
von StefanKaufmann | #3

Etat = 2.500.000

1. Mannschaft = 1.200.000
2. Mannschaft + Jugend = 400.000

Verbleiben 900.000 für die Geschäftsstelle und für...?

Ja, wofür werden die restlichen 900.000 denn verwendet?

25.05.2012
00:49
Die Vorbereitungen auf die Regionalliga laufen bei RWO an
von karlo58 | #2

Ja-Terra hat verlängert!!Wir konnten ihn im Angelverein auch nicht so richtig gebrauchen.Glück auf!!

24.05.2012
05:46
Starrezustand überwunden
von Uwe-147 | #1

Und wieviel verdient Herr Basler?
Bestimmt nicht unter 7500,-€:-)))

1 Antwort
Die Vorbereitungen auf die Regionalliga laufen bei RWO an
von karlo58 | #1-1

Komm-lass dem Basler doch die Kohle....das wird doch eh nichts mehr.2500€ für einen Regionalspieler-und wer macht denen die Schuhe zu?Glück auf!!

Aus dem Ressort
RWO geht nur mit einem Punkt aus dem Derby gegen RWE
RWE - RWO
Ein Spektakel vor 11000 Zuschauern: Am Ende gab es glänzende Augen und bitterernste Mienen. Rot-Weiß Oberhausen führte im Derby gegen den Lokalrivalen aus Essen zwischenzeitlich in Unterzahl mit 4:2 und musste sich am Ende dennoch mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Trainer Fascher vermisste in einer Szene die Zielstrebigkeit
Stimmen
Acht Tore und eine Rote Karte: Beim 4:4 zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen war alles dabei. RWE-Trainer Marc Fascher war nicht unzufrieden, vermisste aber in einer Szene die Zielstrebigkeit. RWO-Coach Andreas Zimmermann hingegen machte seinem Team ein großes Kompliment. Die Stimmen.
Spektakel in Essen - Derby zwischen RWE und RWO endet 4:4
Derby
Viel Spektakel, wenig Ertrag: Auch nach dem dritten Heimspiel der Saison wartet Rot-Weiss Essen immer noch auf den ersten Heimsieg. 4:4 (2:2) trennten sich die beiden Nachbarn RWE und RWO nach einem nervenaufreibenden Revierderby, nach einem wahren Fehlerfestival der Abwehrreihen.
Derby gegen RWE? RWO-Präsident schaut lieber nicht zu
RWE/RWO
Derbyfieber in der Fußball-Regionalliga West: Am Samstag treffen die ewigen Rivalen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen aufeinander. Mehr als 12.000 Fans sollen an die Hafenstraße pilgern. RWO-Präsident Hajo Sommers hat sich dagegen selbst ein "Stadionverbot" auferlegt - aus Aberglaube.
RWO fährt zuversichtlich nach Essen
Vor dem Derby
Rot-Weiß Oberhausen tritt Samstag zum Derby beim Fast-Namensvetter Rot-Weiss Essen an. Einige Verletzte haben sich zurück gemeldet, so dass Trainer Andreas Zimmermann aus dem Vollen schöpfen kann. Die Truppe reist zuversichtlich in die Nachbarstadt.
Umfrage
Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

 
Fotos und Videos
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga