Bahcecioglu und Kaya stehen als Alternativen für Grote und Landers bereit

Was wir bereits wissen
Wenn RWO am Donnerstagmittag Richtung München abhebt, dann hat Trainer Theo Schneider auch Ideen im Gepäck, wie er die Elf am Freitag verändern könnte.

Oberhausen.. Konkret sah das im Training am Dienstag so aus. Aus dem 4-4-2 von Duisburg wird ein 4-2-3-1, in dem beide offensiven Außenpositionen neu besetzt werden. So durften sich statt Dennis Grote und Marcel Landers Mike Terranova und Yohannes "JoJo" Bahcecioglu versuchen. Zudem rutschte in dieser Formation Markus Kaya wieder in die Startelf auf die Zehnerposition hinter der einzigen Spitze Ronny König.

Schneider, der die Teams nicht einmal veränderte, erklärte: "Ich wollte mir Eindrücke verschaffen und sehen, wie sich JoJo in der Position bewegt. Und es sah ganz gut aus, daher ist das eine Option auf der Außenbahn. Zusammen mit Oliver Petersch scheint das zu funktionieren. Im Training hatte Olli viele Offensivaktionen, dort kann ein Wechselspiel stattfinden. JoJo ist ähnlich wie Olli, er hat Defensiv- und Offensivqualitäten."Related content

PS: Nach dem Pokalaus bei Viktoria Hamburg gab es die Konsequenz, dass die Mannschaft nur noch per Bus oder Bahn (2. Klasse) zu den Auswärtsspielen reisen soll. Gegen München sieht das anders aus, da die Angebote per Flieger deutlich günstiger waren als die mit der Bahn. Zurück geht es für RWO dann mit dem Bus.