Das aktuelle Wetter NRW 13°C
RWE

RWE-Spieler bestreiten Spielmanipulation

19.05.2012 | 15:18 Uhr
RWE-Spieler bestreiten Spielmanipulation
RWE-Spieler Kevin Lehman (im Bild) entschuldigte sich jetzt mit seinen Teamkollegen Dirk Jasmund und Güngör Kaya dafür, gegen den eigenen Verein gewettet zu haben.Foto: imago

Essen.  Sie haben gegen ihren eigenen Verein Rot-Weiss Essen gewettet - und entschuldigen sich jetzt dafür: Dirk Jasmund, Güngor Kaya und Kevin Lehmann veröffentlichten jetzt eine Stellungnahme zu den Vorwürfen. Darin betonen sie jedoch: Es habe keine Absprachen gegeben.

Das Spielertrio Dirk Jasmund, Güngör Kaya und Kevin Lehmann vom Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen hat eine Sportwette gegen den eigenen Verein eingestanden , sich aber zugleich von einer Einflussnahme auf den Spielverlauf distanziert. "Wir möchten direkt betonen, dass wir uns in keiner Form an einer Spiel- oder Wettmanipulation beteiligt haben", hieß es in einem mit dem Verein abgestimmten Entschuldigungsschreiben.

Zuvor war der Deutsche Fußball-Bund (DFB) von Rot-Weiss Essen darüber informiert worden, dass drei Akteure des Vereins anlässlich des Heimspiels am 5. Mai 2012 gegen Borussia Dortmund II (Endstand 0:4) gegen ihren Verein gewettet hätten. Daraufhin hatte der DFB-Kontrollausschuss Ermittlungen gegen drei Spieler des Tabellenachten der Regionalliga West eingeleitet.

RWE-Spieler bestreiten Wett-Absprachen

RWE
Der DFB ermittelt gegen drei RWE-Spieler wegen Wettbetrugs

Drei Spieler von Rot-Weiss Essen sollen beim Heimspiel gegen die Amateure von Borussia Dortmund gegen ihren Verein gewettet haben. Das Spiel endete 4:0 für Borussia Dortmund II, die damit am Samstag noch Chancen auf den Aufstieg in die 3. Liga haben. Der DFB hat Ermittlungen eingeleitet.

Die Spieler hatten sich nach dem anonym beim Verein eingegangenen Hinweis über den Vorfall zu erkennen gegeben. "Ohne dem eingeleiteten Verfahren des DFB vorgreifen zu wollen, möchten wir zudem feststellen, dass wir komplett unabhängig voneinander agiert haben und kein Zusammenwirken und keine Absprachen stattgefunden haben", teilten die betroffenen Akteure mit. Auf Nachfrage von DerWesten, distanzierte sich RWE ebenso von einem Vorwurf der Spielmanipulation. Dennoch seien die Spieler bereits vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert worden. Und: es drohen ihnen unter Umständen noch weitere Konsequenzen.

In ihrer Stellungnahme, entschuldigten sich die Spieler für ihre Wette: "Wir sind uns im Klaren, dass wir einen riesigen Fehler begangen und einen riesigen Imageschaden herbeigeführt haben und werden den DFB sowie den Verein in jeder Form bei der Aufklärung unterstützten."

Die Regionalliga in der Live-Konferenz

Dortmund II hatte mit dem Sieg bei den Essenern die Tabellenführung in der Regionalliga West von den Sportfreunden Lotte übernommen und machte am Samstag mit einem 5:3-Erfolg beim Wuppertaler SV den Aufstieg in die 3. Liga perfekt.

sid/we



Kommentare
20.05.2012
08:58
RWE-Spieler bestreiten Spielmanipulation
von wide379 | #1

Diese Aktion ist durch nichts zu Entschuldigen.
Solche Typen verarschen die gesamten Fussballfans.
Lebenslange Sperren sind noch zu harmlos!!!

Aus dem Ressort
RWE-Boss Welling kündigt Gespräche mit den Fans an
Fans
Die Distanz der Mannschaft zur Fankurve beim Auswärtsspiel in Siegen führte zu Irritationen. RWE-Vereinsboss Dr. Michael Welling hat Verständnis für beiden Seiten und will vermitteln. „Das, was wir vor der Saison leider versäumt hatten, holen wir jetzt schnellstmöglich nach."
Bei RWE müssen sich Spieler und Fans wieder annähern
Kommentar
Nach dem Auswärtssieg in Siegen gingen die Spieler von Rot-Weiss Essen auf Distanz zu ihren Fans. Es soll zuvor Beschimpfungen gegeben haben. Daher sah man von einer ordentlichen Verabschiedung ab. Nun Nun muss der Vereinsboss für Annäherung sorgen. Ein Kommentar.
Doppelte Genugtuung für Daniel Grebe bei RWE
Grebe
Beim 3:1-Auswärtssieg gegen die SF Siegen freute sich der RWE-Mittelfeldspieler Daniel Grebe nicht nur über seinen 76-minütigen Einsatz von Beginn an, sondern auch über viele alte Bekannte aus Siegen. Gekrönt wurde das Ganze durch einen Sahnepass.
RWE wacht nach Rückstand aus Lethargie auf - 3:1 in Siegen
12. Spieltag
Rot-Weiss Essen hat die Pflichtspielaufgabe in Siegen erfolgreich beendet. Dabei lag die Elf von Marc Fascher kurz nach Wiederanpfiff zurück. Die RWE-Reaktion ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Studtrucker (60., 70.) und der eingewechselte Platzek (66.) entschieden die Partie binnen 10...
RWE will im Oktober die goldene Ernte einfahren
Vorbericht
Sportfreunde Siegen, Wattenscheid 09 und FC Hennef - so heißen in der Fußball-Regionalliga die nächsten Gegner von Rot-Weiss Essen. Das Ziel ist eine maximale Punkteausbeute. RWE-Trainer Marc Fascher warnt vor der Partie beim Vorletzten in Siegen.
Umfrage
RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

 
Fotos und Videos
RWE spielt 1:1 gegen Verl
Bildgalerie
Regionalliga