Das aktuelle Wetter NRW 19°C
RWE

RWE-Spieler bestreiten Spielmanipulation

19.05.2012 | 15:18 Uhr
RWE-Spieler bestreiten Spielmanipulation
RWE-Spieler Kevin Lehman (im Bild) entschuldigte sich jetzt mit seinen Teamkollegen Dirk Jasmund und Güngör Kaya dafür, gegen den eigenen Verein gewettet zu haben.Foto: imago

Essen.  Sie haben gegen ihren eigenen Verein Rot-Weiss Essen gewettet - und entschuldigen sich jetzt dafür: Dirk Jasmund, Güngor Kaya und Kevin Lehmann veröffentlichten jetzt eine Stellungnahme zu den Vorwürfen. Darin betonen sie jedoch: Es habe keine Absprachen gegeben.

Das Spielertrio Dirk Jasmund, Güngör Kaya und Kevin Lehmann vom Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen hat eine Sportwette gegen den eigenen Verein eingestanden , sich aber zugleich von einer Einflussnahme auf den Spielverlauf distanziert. "Wir möchten direkt betonen, dass wir uns in keiner Form an einer Spiel- oder Wettmanipulation beteiligt haben", hieß es in einem mit dem Verein abgestimmten Entschuldigungsschreiben.

Zuvor war der Deutsche Fußball-Bund (DFB) von Rot-Weiss Essen darüber informiert worden, dass drei Akteure des Vereins anlässlich des Heimspiels am 5. Mai 2012 gegen Borussia Dortmund II (Endstand 0:4) gegen ihren Verein gewettet hätten. Daraufhin hatte der DFB-Kontrollausschuss Ermittlungen gegen drei Spieler des Tabellenachten der Regionalliga West eingeleitet.

RWE-Spieler bestreiten Wett-Absprachen

RWE
Der DFB ermittelt gegen drei RWE-Spieler wegen Wettbetrugs

Drei Spieler von Rot-Weiss Essen sollen beim Heimspiel gegen die Amateure von Borussia Dortmund gegen ihren Verein gewettet haben. Das Spiel endete 4:0 für Borussia Dortmund II, die damit am Samstag noch Chancen auf den Aufstieg in die 3. Liga haben. Der DFB hat Ermittlungen eingeleitet.

Die Spieler hatten sich nach dem anonym beim Verein eingegangenen Hinweis über den Vorfall zu erkennen gegeben. "Ohne dem eingeleiteten Verfahren des DFB vorgreifen zu wollen, möchten wir zudem feststellen, dass wir komplett unabhängig voneinander agiert haben und kein Zusammenwirken und keine Absprachen stattgefunden haben", teilten die betroffenen Akteure mit. Auf Nachfrage von DerWesten, distanzierte sich RWE ebenso von einem Vorwurf der Spielmanipulation. Dennoch seien die Spieler bereits vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert worden. Und: es drohen ihnen unter Umständen noch weitere Konsequenzen.

In ihrer Stellungnahme, entschuldigten sich die Spieler für ihre Wette: "Wir sind uns im Klaren, dass wir einen riesigen Fehler begangen und einen riesigen Imageschaden herbeigeführt haben und werden den DFB sowie den Verein in jeder Form bei der Aufklärung unterstützten."

Die Regionalliga in der Live-Konferenz

Dortmund II hatte mit dem Sieg bei den Essenern die Tabellenführung in der Regionalliga West von den Sportfreunden Lotte übernommen und machte am Samstag mit einem 5:3-Erfolg beim Wuppertaler SV den Aufstieg in die 3. Liga perfekt.

sid/we



Kommentare
20.05.2012
08:58
RWE-Spieler bestreiten Spielmanipulation
von wide379 | #1

Diese Aktion ist durch nichts zu Entschuldigen.
Solche Typen verarschen die gesamten Fussballfans.
Lebenslange Sperren sind noch zu harmlos!!!

Aus dem Ressort
RWE-Verteidiger Richard Weber zu Gast bei der Verwandtschaft
RWE
Ausgerechnet beim immergrünen Revierderby in der Wanne-Eickeler Mondpalast-Arena muss der Ex-Schalker Richard Weber wohl zuschauen. Der 23-Jährige sieht seinen Anteil an Gegentoren. Er erzählt, warum er ein "Kind dieser Region ist" und RWE für ihn "die nächste Stufe" ist.
WFLV-Angriff irritiert Rot-Weiss Essen
WFLV-Streit
Die massiven Vorwürfe des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (WFLV) stoßen beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen auf Unverständnis. "Die Vereine sind in die TV-Vermarktung nicht eingebunden", sagte RWE-Boss Michael Welling.
Streit mit RWE - Der WFLV-Schuss geht ins Abseits
Kommentar
Die massiven Vorwürfe des Verbandes irritieren Rot-Weiss Essen. Dass der WFLV RWE in Krisenzeiten unterstützt habe, erstaunt jeden RWE-Fan - und dem Verein in Sachen geplatzter Übertragung den Schwarzen Peter zuzuschieben, ist dilettantisch. Ein Kommentar.
Schlange stehen vor dem neuen Fanshop von RWE und BVB
Fanshop
Nach langen Monaten der Vorbereitung öffneten sich am Donnerstag um 10 Uhr die Glastüren des neuen Fanshops von Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund im Einkaufszentrum Limbecker Platz. Rund 150 Fans standen bereits vor Eröffnung Schlange. Vor allem Trikots von BVB-Spieler Kagawa sind beliebt.
RWE hat das Pokalspiel abgehakt - Nun wartet Schalkes U23
Rot-Weiss Essen
Nach der Beinahe-Blamage im Pokal gegen den ESC Rellinghausen will Rot-Weiss Essen im nächsten Spiel einiges besser machen. Bis zur Partie gegen die U23 von Schalke heißt das noch viel Arbeit für den Regionalligisten. Vor allem an der mentalen Stärke haperte es zuletzt.
Umfrage
Was glauben Sie? Wo wird Rot-Weiss Essen am Ende der Regionalliga-Saison in der Tabelle stehen?

Was glauben Sie? Wo wird Rot-Weiss Essen am Ende der Regionalliga-Saison in der Tabelle stehen?

So haben unsere Leser abgestimmt

Auf einem Aufstiegsplatz.
8%
RWE wird Erster, Zweiter oder Dritter.
9%
Nicht besser als auf Rang 5.
29%
Im Mittelfeld.
31%
In der zweiten Tabellenhälfte.
23%
1524 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Fanshop von RWE und BVB in Essen
Bildgalerie
Fanshop
Rot-Weiss Essen verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
RWE holt nur einen Punkt
Bildgalerie
Fußball