RWE-Fans sperren vor Verl-Spiel Eingänge der Westtribüne

Vor dem Spiel: Die Aufgänge zur Westtribüne von Rot-Weiss Essen wurden mit Absperrband verbarrikadiert.
Vor dem Spiel: Die Aufgänge zur Westtribüne von Rot-Weiss Essen wurden mit Absperrband verbarrikadiert.
Foto: Brausch
Was wir bereits wissen
  • Schon vor dem Spiel gegen Verl sorgte der Fan-Boykott an der Hafenstraße für Anspannung.
  • Fans von Rot-Weiss Essen sperrten Aufgänge zur Westtribüne.
  • Es wurden Protest-Flyer verteilt.

Essen.. Bereits vor zwei Tagen hatten die Anhänger von Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen einen Boykott des Ligaspiels gegen den SC Verl angekündigt und immer wieder darauf hingewiesen, dass sie ernst machen würden: Das spürten die Zuschauer am Donnerstagabend eine Stunde vor Anpfiff an der Hafenstraße. Der Aufruf: Statt im Stadion sollten sich die Essener Fans am Bierstand treffen. Plakate auf dem Weg wiesen die Besucher des Stadion Essen darauf hin.

Protest-Flyer vor dem Stadion verteilt

Damit nicht genug: Auch Flyer bezüglich des Boykotts wurden vor dem Stadion verteilt. Auf denen erklärte die aktive Fanszene ihren Aufruf.

Damit auch wirklich kein Zuschauer den Weg auf die Westtribüne findet, wurden die beiden Aufgänge mit Absperrband verbarrikadiert. Später fanden dann aber doch Fans den Weg auf die Ränge. Schon im Vorfeld hatten einige RWE-Fans angekündigt, dass sie den Stimmungsboykott nicht unterstützen wollen. Rot-Weiss Essen siegte letztlich gegen Verl mit 1:0. (RS)