Das aktuelle Wetter NRW 12°C
RWE

Rot-Weiss Essen steht gegen Schalke auf dem Prüfstand

05.04.2013 | 19:40 Uhr
Rot-Weiss Essen steht gegen Schalke auf dem Prüfstand
RWE-Trainer Waldemar WrobelFoto: Michael Gohl / WAZ FotoPool

Essen.  Rot-Weiss gegen Blau-Weiß. Regionalliga-Revierderby an der Hafenstraße. An diesem Samstag kommt die U23 des FC Schalke 04 als Tabellenzweiter nach Essen (Anstoß 14 Uhr). „Die Mannschaft hat große individuelle Klasse“, sagte RWE-Trainer Waldemar Wrobel.

An diesem Samstag kommt FC Schalke U23 als Tabellenzweiter nach Essen (Anstoß 14 Uhr, live in unserem Ticker). Die Schalker reisen als beste U23 der Regionalliga West an. „Sie sind nicht nur die beste U23, sie sind die spielstärkste Mannschaft der Liga“, betont RWE-Trainer Waldemar Wrobel die Qualitäten der Gäste. „Die Mannschaft hat große individuelle Klasse. Viele Spieler haben in der Junioren-Nationalmannschaft gespielt und gehörten zum letzten Deutschen Meister der U19. Das alles als Paket gibt es in Deutschland wohl kein zweites Mal.“

Zwei schwache Auftritte an der Hafenstraße

Die Schalker kommen zu einem Zeitpunkt an die Hafenstraße, da es bei den Rot-Weißen nicht so rund läuft wie gewünscht. „Wir dürfen nicht so lethargisch spielen wie gegen Fortuna Köln und besonders gegen den FC Kray“, fordert Wrobel mehr Engagement seiner Akteure. Eine Steigerung verzeichnete der 43-jährige Fußballlehrer unter der Woche beim 1:1 bei Fortuna Düsseldorf U23. „Wir müssen an die zweite Halbzeit von Düsseldorf anknüpfen, diese Leistung gegen Schalke aber über 90 Minuten bringen“, erklärt Wrobel.

Die beiden jüngsten, schwachen Auftritte an der Hafenstraße gegen Fortuna Köln (0:1) und FC Kray (0:0) sind Vergangenheit, wirken aber noch nach. „Ich streite meinen Spielern nicht die Einsatzbereitschaft ab, aber in vielen Situationen sind wir einfach zu lieb, zu anständig. Wir sind nicht bereit, im sportlichen Rahmen schmutzig zu spielen.“ Und das sei natürlich auch gegen die Schalker notwendig, wenn man etwas erreichen wolle. Waldemar Wrobel wird genau beobachten, wie seine Spieler am Samstag agieren werden. „Wer diese Qualitäten nicht abrufen kann, ist limitiert und wird Probleme bei uns kriegen“, verspricht Wrobel.

Fußball-Regionalliga
Schalkes U23 vor Höhepunkt der Saison

Beim Revier-Rivalen Rot-Weiss Essen spielt das Trares-Team unter Zweitliga-Bedingungen. Manuel Torres sitzt als Joker auf der Bank.

Drei Akteure der Rot-Weißen können sich gegen die Schalker allerdings nicht beweisen. Verteidiger Max Dombrowka und Mittelfeldspieler Suat Tokat stehen weiterhin auf der Verletztenliste, auf die jetzt auch Außenverteidiger Roberto Guirino gerückt ist. Der 21-Jährige zog sich in Düsseldorf eine Knöchelverletzung zu und muss zuschauen.

Dafür stehen zwei andere Rot-Weiße vor der Rückkehr in den Kader. Abwehrspieler Maik Rodenberg und Stürmer Konstantin Sawin stiegen in dieser Woche wieder ins Training ein. „Wir müssen das Abschlusstraining noch abwarten, aber es sieht so aus, als sollten beide wieder zur Verfügung stehen“, so Waldemar Wrobel am Freitagnachmittag.

Manuel Torres eine „Option für die Schlussviertelstunde“
Rechtzeitig zum Revierschlager können die Schalker auf einen ihrer absoluten Leistungsträger zurückgreifen. Manuel Torres (8 Tore) ist nach seiner Verletzungspause laut Trainer Bernhard Trares eine „Option für die Schlussviertelstunde“. Der 22-Jährige hatte sich Anfang März im Spiel gegen den VfL Bochum U23 verletzt.

Dietmar Mauer



Kommentare
06.04.2013
13:39
Rot-Weiss Essen steht gegen Schalke auf dem Prüfstand
von Plastia | #2

Überlasst den Fußballdamen das Stadion und macht euch eurer Klasse entsprechend in die Ruhrwiesen! Sechs Wächestangen und einen LKW mit Sägespäne spende ich.
RWEeeeeeeee!! Trottelverein!!!

06.04.2013
10:22
Rot-Weiss Essen steht gegen Schalke auf dem Prüfstand
von xdiexgedankenxsinnfreix | #1

Nee Trainer, so nich!
"Im sportlichen Rahmen schmutzig spielen" , wie dat denn? Sag es doch deutlich:
Diese Mannschaft ist kein Regio Top Team.
Es fehlt an Qualität und Konstanz.
Und deshalb ist die gute Tabellenposition respektabel.
Aber nächste Saison... komplettes Stadion , komplette Mannschaft, die 3 im Visier, dann zählt es wirklich.

Aus dem Ressort
Nach dem Derby wartet auf RWE mit Kray der nächste Aufreger
Kommentar
Bei Rot-Weiss Essen hört man nach dem 4:4 gegen Rot-Weiß Oberhausen schon Murren angesichts des Rückstands auf die Tabellenspitze. Doch das Beispiel RWO zeigt, was es bewirken kann, wenn eine Mannschaft Zeit erhält. Die aber ist in Essen knapp und es wartet der nächste Aufreger - ein Kommentar.
Ernüchterung bei RWE nach dem Torrausch im Derby gegen RWO
Derby-Nachlese
Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen liefern beim packenden 4:4 im Revierderby zwar beste Unterhaltung, aber für beide Trainer ist dieses Unentschieden zu wenig. RWE zeigt ein Abwehrfehler-Festival - was Trainer Marc Fascher wenig begeistert zurücklässt.
Trainer Fascher vermisste in einer Szene die Zielstrebigkeit
Stimmen
Acht Tore und eine Rote Karte: Beim 4:4 zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen war alles dabei. RWE-Trainer Marc Fascher war nicht unzufrieden, vermisste aber in einer Szene die Zielstrebigkeit. RWO-Coach Andreas Zimmermann hingegen machte seinem Team ein großes Kompliment. Die Stimmen.
Baier als Freistoßkünstler - Neunaber und Weber schwach
Einzelkritik
Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen haben sich im Derby der Fußball-Regionalliga West mit 4:4 (2:2) getrennt. Bester Essener war Benjamin Baier, der zwei wunderschöne Freistoßtore erzielte. Das Innenverteidiger-Duo Mario Neunaber und Richard Weber hingegen erwischte einen rabenschwarzen Tag.
Spektakel in Essen - Derby zwischen RWE und RWO endet 4:4
Derby
Viel Spektakel, wenig Ertrag: Auch nach dem dritten Heimspiel der Saison wartet Rot-Weiss Essen immer noch auf den ersten Heimsieg. 4:4 (2:2) trennten sich die beiden Nachbarn RWE und RWO nach einem nervenaufreibenden Revierderby, nach einem wahren Fehlerfestival der Abwehrreihen.
Umfrage
Mario Neunaber ist neuer RWE-Kapitän, Benjamin Baier sein Stellvertreter. Eine gute Wahl?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja.
59%
Nein.
10%
Wer die Binde trägt, ist unwichtig.
21%
Interessiert mich nicht.
11%
238 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos