Nullnummer zwischen RWE und Schalkes U23

RWE und Schalke II trennten sich am Samstag mit einer Nullnummer.
RWE und Schalke II trennten sich am Samstag mit einer Nullnummer.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Rot-Weiss Essen und die U23 des FC Schalke 04 haben sich am Samstag mit einem 0:0-Remis voneinander getrennt. Nach einer schwachen ersten Hälfte konnte RWE in Halbzeit zwei kein Profit aus einem Schalker Platzverweis schlagen. So behielt der Punktgewinn einen bitteren Beigeschmack.

Gelsenkirchen.. Die 2.300 Zuschauer in der Schalker Mondpalast-Arena sahen zunächst einen guten Auftakt beider Mannschaften. Schalkes U23 und RWE waren von Beginn an bemüht, das Mittelfeld schnell zu überbrücken - ohne groß zu taktieren. Chancen blieben jedoch erst einmal Mangelware. Grund: die schlechten Bodenverhältnisse auf dem Rasen. Daraus resultierten viele Ungenauigkeiten, die das Angriffsspiel der Klubs zunichte machten. Die Partie büßte in der Folge ein wenig an Tempo ein. Wobei sich die Gastgeber aus Schalke leichte Vorteile erspielten. Wenn bei RWE offensiv überhaupt etwas ging, dann über rechts und den quirligen Lemke. Doch seine Zuspiele fanden nur selten einen Abnehmer. So gingen beide Teams torlos in die Pause. Fußball zum Abgewöhnen.

RWE konnte Überzahlsituation nicht zum Sieg nutzen

Pro & Contra Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich Schalke erneut kleine Vorteile. Die Königsblauen kamen immer wieder gefährlich vor das RWE-Gehäuse. Vor allem Biada mischte die Essener Hintermannschaft kräftig auf. Die Führung der Hausherren schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch dann rüttelte Avci die Essener wach. Nach einem Abpraller von Schalke-Keeper Oswald reagierte er blitzschnell. Sein Schuss konnte jedoch gerade noch auf der Linie geklärt werden - kein Tor.

Knapp zehn Minuten später schwächten sich die Hausherren selbst. Nach einer Klasse-Aktion von Avci brachte S04-Spieler Erdmann Pires-Rodrigues zu Fall und sah dafür folgerichtig die Gelb-Rote Karte. RWE rückte nun weit auf. Nach der Schalker Drangperiode zu Beginn der zweiten Halbzeit waren nun die Gäste am Drücker, erspielten sich jedoch kaum klare Torchancen. Zehn Minuten vor dem Spielende parierte Oswald einen glänzenden Avci-Freistoß und auch ein satter Rodenberg-Volley traf nicht ins Ziel. So blieb es am Ende beim mageren 0:0. (we/RevierSport)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

FC Schalke II - Rot-Weiss Essen