Das aktuelle Wetter NRW 8°C
RWE

Logo der Ultras kommt auf das Trikot von Rot-Weiß Essen

10.07.2013 | 11:27 Uhr
Logo der Ultras kommt auf das Trikot von Rot-Weiß Essen
RWE wird in der kommenden Saison auch mit einem Schriftzug der Ultras Essen auflaufen. Foto: Michael Gohl

Essen.  Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Essen wird in der kommenden Saison das Logo der Ultras Essen auf dem Trikot tragen. Das Emblem wird in dem "ESSEN"-Schriftzug integriert, der in der kommenden Spielzeit auf dem Shirt zu sehen sein wird. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender des Vereins freut sich über das Engagement.

RWE wird in der kommenden Saison auch mit einem Schriftzug der Ultras Essen auflaufen. Die seit 2002 aktive Fangruppe wird Brustsponsor des Regionalligisten.

Neben den anderen inzwischen rund 70 Partnern, die Rot-Weiss bei der Aktion unterstützen, wird das Logo der Ultras in dem Schriftzug "ESSEN" integriert, der auf dem Trikot der kommenden Spielzeit zu sehen sein wird. Zusätzlich erhalten die Ultras Essen, wie allen anderen Brustsponsoren, das Recht Trikots mit ihrem eigenen Logo herzustellen und zu vertreiben.

Gefunden auf...
Gefunden auf...

„Die Ultras tragen seit über einem Jahrzehnt zum Mythos RWE bei und zeigen immer wieder durch Aktionen wie der überwältigenden Choreo im letzten Spiel der vergangenen Saison gegen Siegen, wie sehr sie diesen Verein lieben. Dass Sie sich jetzt auch noch auf der Brust engagieren, unterstreicht dies nur noch mehr", findet Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender des Vereins.

Aaron Knopp / RevierSport



Kommentare
Aus dem Ressort
Heimsieg gegen Wattenscheid soll Ruhe ins RWE-Lager bringen
Vorbericht
Nach dem ersten Saison-Drittel in der Regionalliga steht Rot-Weiss Essen gut da. Trainer Fascher ist zufrieden, sieht die Fortschritte. Doch die Fans kritisieren die Spielweise, stellen Trainer oder Spieler in Frage. Mit einem Heimsieg gegen die zurzeit starke SG Wattenscheider soll Ruhe einkehren.
RWE-Boss Welling kündigt Gespräche mit den Fans an
Fans
Die Distanz der Mannschaft zur Fankurve beim Auswärtsspiel in Siegen führte zu Irritationen. RWE-Vereinsboss Dr. Michael Welling hat Verständnis für beiden Seiten und will vermitteln. „Das, was wir vor der Saison leider versäumt hatten, holen wir jetzt schnellstmöglich nach."
Bei RWE müssen sich Spieler und Fans wieder annähern
Kommentar
Nach dem Auswärtssieg in Siegen gingen die Spieler von Rot-Weiss Essen auf Distanz zu ihren Fans. Es soll zuvor Beschimpfungen gegeben haben. Daher sah man von einer ordentlichen Verabschiedung ab. Nun Nun muss der Vereinsboss für Annäherung sorgen. Ein Kommentar.
Doppelte Genugtuung für Daniel Grebe bei RWE
Grebe
Beim 3:1-Auswärtssieg gegen die SF Siegen freute sich der RWE-Mittelfeldspieler Daniel Grebe nicht nur über seinen 76-minütigen Einsatz von Beginn an, sondern auch über viele alte Bekannte aus Siegen. Gekrönt wurde das Ganze durch einen Sahnepass.
RWE wacht nach Rückstand aus Lethargie auf - 3:1 in Siegen
12. Spieltag
Rot-Weiss Essen hat die Pflichtspielaufgabe in Siegen erfolgreich beendet. Dabei lag die Elf von Marc Fascher kurz nach Wiederanpfiff zurück. Die RWE-Reaktion ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Studtrucker (60., 70.) und der eingewechselte Platzek (66.) entschieden die Partie binnen 10...
Umfrage
RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

 
Fotos und Videos