Jeffrey Obst bekommt Dreijahresvertrag bei RWE

Darf nun auch ganz offiziell mittrainieren bei RWE: Jeffrey Obst.
Darf nun auch ganz offiziell mittrainieren bei RWE: Jeffrey Obst.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Der 21-jährige Allrounder auf den Außenbahnen unterschrieb am Montag an der Hafenstraße. Sven Kreyer zieht es zu Viktoria Köln.

Essen.. Was sich zum Trainingsauftakt abzeichnete, verdichtete sich am Montag weiter, auch wenn RWE-Boss Michael Welling den Deal noch nicht als „in trockenen Tüchern“ vermelden wollte: Sven Kreyer wird in der neuen Regionalliga-Saison für den Meisterschaftsrivalen Viktoria Köln auf Torejagd gehen.Die Rot-Weissen hätten ihn gerne behalten, doch den Ex-Bochumer zog es nach einer überaus durchwachsenen Saisonleistung wieder weg von der Hafenstraße. Sein mutmaßlich neuer Trainer empfängt ihn schon jetzt mit offenen Armen: „Sven hat bewiesen, dass er das Potenzial zu einem Regionalliga-Topstürmer besitzt. Er ist ein absoluter Wunschspieler, dem wir eine große Rolle zutrauen“, wird Viktoria-Coach Tomasz Kaczmarek in der Kölnischen Rundschau zitiert.

RWE-Trainerteam Ungeachtet vom Gerangel um Kreyers Ablösesumme vermeldet RWE in einer anderen Personalie Vollzug: Jeffrey Obst, der am Samstag einsam seine Laufrunden drehen musste, darf nun offiziell mit seinen neuen Teamkameraden mittrainieren. Der 21-Jährige Allrounder vom Nord-Regionalligisten SW Rehden unterschrieb am Montag einen Dreijahresvertrag an der Hafenstraße.

„Jeffrey war unser Wunschspieler für die Position des rechten Verteidigers, weil er unser Umschaltspiel mit seiner Dynamik und Schnelligkeit erheblich bereichert. Er kann beide Außenbahnen sowohl offensiv als auch defensiv bekleiden“, freut sich Sportdirektor Andreas Winkler.