Jan Siewert ist der neue Trainer von Rot-Weiss Essen

Der neue Mann auf der RWE-Trainerbank: Jan Siewert kommt von der U17 des DFB.
Der neue Mann auf der RWE-Trainerbank: Jan Siewert kommt von der U17 des DFB.
Foto: Imago
Der 32-Jährige kommt vom DFB und war bislang Co-Trainer der U17-Nationalmannschaft. Schon seit rund zwei Wochen bastelt er am neuen RWE-Kader mit.

Essen.. Die Nebelschwaden über der Hafenstraße haben sich verzogen: Jan Siewert ist der neue Trainer beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Der 32-Jährige kommt vom DFB und war bislang Co-Trainer der U17-Nationalmannschaft. Gleichzeitig fungierte er als Stützpunktkoordinator und Verbandstrainer Rheinland. Siewert, der schon seit rund zwei Wochen in die Kaderplanung beim Regionalligisten für die kommende Saison mit eingebunden war, wird am Mittwoch um 12 Uhr auf einer Pressekonferenz den RWE-Fans vorgestellt, für Samstag ist das erste Training angesetzt.

Verfechter des schnellen Umschaltspiels

Die Bekanntgabe des neuen Coaches musste bis zum Montag "geheim gehalten" werden, da der Neue noch in der vergangenen Woche für den DFB auf einer Auslandsreise in Norwegen unterwegs war und seinen Job ordnungsgemäß beenden wollte.

DFB-Pokal Er gilt als Verfechter des schnellen Umschaltspiels und weist besondere Erfahrungen im Nachwuchsbereich auf. Auf ihn aufmerksam geworden ist in erster Linie der neue RWE-Sportdirektor Andreas Winkler, der mit ihm zusammen 2013 an der Hennes-Weisweiler-Akdademie in Hennef seinen Fußballlehrer absolviert hat und Siewert ein Jahr aus nächster Nähe kennenlernen konnte.

So wird die erste DFB-Pokalrunde gegen Fortuna Düsseldorf zu einem Klassentreffen der besonderen Art: Auch Fortuna-Trainer Frank Kramer hat 2013 als Klassenbester seinen Fußballlehrer "gebaut", ja, mehr noch, er hat sich ein Jahr lang das Zimmer mit Jan Siewert geteilt! Für den Pokalschlager gilt also: Es kann nur einen geben!