Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Rummenigge: "Kein Grund, Valium zu nehmen"

24.10.2010 | 10:57 Uhr

Bayern München versinkt immer tiefer im Mittelmaß, doch beim deutschen Rekordmeister gibt man sich weiter entspannt. "Es gibt keinen Grund, Valium zu nehmen, um sich selbst zu beruhigen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Bild am Sonntag. Im Gegenteil: Man sei sogar zuversichtlich, "dass wir jetzt ins Rollen kommen".

Sorgen mache er sich nach zuletzt zwei Siegen gegen Hannover 96 (3:0) und den CFR Cluj (3:2) sowie dem 0:0 beim Hamburger SV am vergangenen Freitag nicht, sagte Rummenigge. Auch angesichts des sich lichtenden Lazaretts sei er optimistisch: "Der Trainer hat dann mehrere Alternativen", betonte Rummenigge, der aber dennoch mahnte, sich nicht auf die anderen Mannschaften zu verlassen: "Es gilt, die Stärke des FC Bayern auszuspielen. Und nicht nur darauf zu hoffen, dass die anderen Federn lassen."

Ziel sei es deshalb, den Abstand bis zur Winterpause auf "fünf, sechs" Punkte zu verringern: "Egal, ob 13, zwölf oder zehn Punkte - das ist alles viel zu viel."

Kritik an der DFL für Spielansetzungen

Kritik übte der 55-Jährige an der Deutschen Fußball Liga (DFL) für die Spielansetzungen der laufenden Saison. Nach dem Sieg gegen Cluj am vergangenen Dienstag in der Champions League mussten die Bayern bereits am Freitag in Hamburg antreten. Auch in der kommenden Woche steht nach dem DFB-Pokal-Spiel gegen Werder Bremen am Dienstag (20.30 Uhr) bereits am Freitag die Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg an.

"Unsere Mannschaft ist mit Abstand die am meisten belastete", sagte Rummenigge und forderte: "Es ist notwendig, mehr Rücksicht zu nehmen, damit die Spieler ausreichend Regeneration haben". Schließlich würde auch von den Bayern verlangt, für Deutschland einen vierten Platz in der Champions League zu erkämpfen.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Klopp kündigt Immobile als torhungrigen "Krieger" an
Stürmer
Es ist keine leichte Aufgabe, der sich Ciro Immobile bei Borussia Dortmund gegenüber sieht: Er muss sich an den intensiven BVB-Stil gewöhnen und gleichzeitig die Lücke schließen, die Robert Lewandowski hinterlässt. Doch der Neue gibt sich selbstbewusst.
Dortmunds Neuzugang Ciro Immobile freut sich auf BVB-Fans
Immobile
Bislang kennt er nur italienische Ligen, der Wechsel zu Borussia Dortmund führt ihn also in eine völlig neue Welt. Dort erwartet BVB-Sturmhoffnung Ciro Immobile einen körperbetonten Wettbewerb - und verrät, was ihn beim BVB besonders beeindruckt.
Mainz müht sich zum Sieg - 1:0 gegen Tripolis
Fußball
Mainz (dpa) – Shinji Okazaki hat den FSV Mainz 05 beim Stotterstart in die Europa League vor einer bösen Überraschung bewahrt.
U 19 dank Mukhtar Europameister - 1:0 gegen Portugal
Fußball
Am Ende gab es kein Halten mehr: Die überglücklichen Spieler und Trainer der deutschen U-19-Nationalmannschaft lagen sich in den Armen und feierten entfesselt den EM-Titel. Die Glückwünsche von den Weltmeistern und Bundestrainer Joachim Löw ließen auch nicht lange auf sich warten.
Fortuna-Gegner Braunschweig auf Löws Campo-Bahia-Spuren
Zweitliga-Start
Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorfs Gegner zum Start der 2. Fußball-Bundesliga, hat sich in der Vorbereitung auch ein wenig ein Beispiel am Campo Bahia der Nationalmannschaft genommen. Das Team von Cheftrainer Torsten Lieberknecht wusste in der Vorberietungsphase schon zu überzeugen.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos