Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Rosell glaubt an schnelle Vilanova-Rückkehr

28.12.2012 | 19:05 Uhr

Tito Vilanova könnte bereits im Januar auf die Trainerbank des spanischen Tabellenführers FC Barcelona zurückkehren.

Barcelona (SID) - Tito Vilanova könnte bereits im Januar auf die Trainerbank des spanischen Tabellenführers FC Barcelona zurückkehren. Vereinspräsident Sandro Rosell sprach während eines Fußball-Forums in Dubai von "15 bis 20 Tagen", die Vilanova noch brauche, um wieder arbeiten zu können. Zwei Tage nach seiner Operation war der erneut an Krebs erkrankte Coach am 22. Dezember aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Rosell sagte, dass Vilanova weiter in Behandlung bleiben müsse: "Das wichtigste ist seine Gesundheit. Der Fußball ist gerade zweitrangig." Der 44-jährige Vilanova war bereits im November 2011 wegen eines Tumors in der Ohrspeicheldrüse operiert worden und nur 15 Tage später in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Trotz drohender Klage: WM der Fußball-Frauen auf Kunstrasen
Fußball-WM
Die Größen des internationalen Frauen-Fußballs drohen der FIFA mit einer Klage, solllte die WM im nächsten Jahr auf Kunstrasen stattfinden. Sie fühlen sich als Versuchskaninchen und bezeichneten die Entscheidung als "diskriminierend und illegal". Die FIFA hält an ihrer Entscheidung fest.
Opposition scheitert beim 1. FC Nürnberg
Fußball
Beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg ist der große Umsturz ausgeblieben. Die Initiative "Pro Club 2020" um Ex-Aufsichtsrat Hanns-Thomas Schamel erlitt auf der Hauptversammlung bei der Wahl von fünf neuen Aufsichtsratsmitgliedern eine deutliche Niederlage.
Grande Francesco: Tottis unvergesslicher Abend
Fußball
Francesco Totti versuchte erst gar nicht, seinen Stolz zu verstecken. Ältester Torschütze in der Geschichte der Champions League - das hörte sich extrem gut an für Grande Francesco, wie er nach besonderen Momenten in Italien genannt wird.
Keller ist weiter von Schalkes Achtelfinal-Einzug überzeugt
Stimmen
Enttäuschung beim FC Schalke 04 nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Jens Keller tröstete nach dem mageren 1:1 gegen Maribor die Fans. "Wir haben noch genügend Spiele, um unsere Punkte zu holen", sagte Keller.
Schalkes Aogo wehrt sich: "Wir haben nicht versagt"
Nach dem Maribor-Spiel
Nach dem mageren 1:1 in der Champions League gegen den slowenischen Meister Maribor wehrten sich Schalke-Trainer Jens Keller und die Spieler gegen die Kritik. Keller verwies erneut auf die zahlreichen englischen Wochen. Manager Horst Heldt äußerte sich nicht.