Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Champions League

Ronaldo schießt Real Madrid gegen ManUnited ins Viertelfinale

05.03.2013 | 22:46 Uhr
Ronaldo schießt Real Madrid gegen ManUnited ins Viertelfinale
Cristiano Ronaldo erzielte das entscheidende Tor für Real Madrid im Spiel bei seinem Ex-Klub Manchester United.Foto: Getty Images

Manchester.  Der spanische Fußball-Meister Real Madrid ist nach einem 2:1 (0:0) bei Manchester United in das Viertelfinale der Champions League eingezogen. Im Achtelfinal-Hinspiel war Spaniens Rekordtitelträger daheim nicht über ein 1:1 gegen den englischen Rekordchampion hinausgekommen. Cristiano Ronaldo erzielte das entscheidende Tor.

Heimkehrer Cristiano Ronaldo hat seinen Ex-Club Manchester United aus der Champions League geschossen und Real Madrid ins Viertelfinale katapultiert. Beim 2:1 (0:0)-Erfolg des spanischen Rekordmeisters im Achtelfinal-Rückspiel erzielte der Portugiese den Siegtreffer und entschuldigte sich danach mit erhobenen Händen bei den Fans, die ihn an alter Wirkungsstätte warmherzig begrüßt hatten.

Schon beim 1:1 im Hinspiel in Madrid hatte Ronaldo für die Madrilenen getroffen, diesmal sorgte er drei Minuten nach dem Ausgleich von Luka Modric (66.) für einen Real-Doppelschlag. Ein Eigentor von Sergio Ramos (48.) hatte dem englischen Rekordmeister zunächst die Führung beschert. Die Gastgeber verloren wenig später Nani (56.) durch eine Rote Karte für ein überhartes Einsteigen.

Khedira und Özil konnten wenig Akzente setzen

Ronaldo war im Old Trafford von 2003 bis 2009 für United auf Torjagd gegangen, blieb aber in der ersten Hälfte wie seine Mitspieler weitgehend wirkungslos. Auch die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira konnten wenig Akzente setzen.

Bei Manchester durfte Ryan Giggs sein Jubiläum feiern. Trainer Alex Ferguson berief den Waliser in die Startelf und ermöglichte dem 39-Jährigen seinen 1000. Einsatz als Profi. Dagegen mussten Stürmerstar Wayne Rooney und der am Wochenende noch dreimal erfolgreiche Ex-Dortmunder Shinji Kagawa zunächst auf die Bank.

Champions League
Ronaldo bewahrt Real vor Heimpleite gegen ManUnited

Superstar Cristiano Ronaldo hat Real Madrid vor einer schmerzhaften Heimpleite im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bewahrt. Ronaldo erzielte mit einem Kopfball das Tor zum 1:1 (1:1)-Endstand gegen seinen Ex-Klub Manchester United.

Ferguson lobte zur Pause die Leistung seiner Schützlinge, kritisierte aber die Chancenverwertung. Die größte Möglichkeit besaß Nemanja Vidic, nach Eckstoß von Giggs prallte der Kopfball des Abwehrspielers an den Pfosten (21.). Die Führung erzielte unfreiwillig Sergio Ramos, er drückte eine Eingabe von Nani ins eigene Netz, nachdem die "Königlichen" den Ball nicht wegbekamen.

Ronaldo drückte Querpass von Higuain über die Linie

Wenig später musste Nani zum Entsetzen der Gastgeber vom Platz, nachdem er Alvaro Arbeloa mit gestrecktem Bein am Oberkörper getroffen hatte. Der für Arbeloa eingewechselte Kroate Modric zirkelte die Kugel aus 20 Metern an den Innenpfosten, von dort sprang sie ins Netz. Kurz darauf leitete Özil mit einem Absatzkick auf Gonzalo Higuain das zweite Tor ein, den Querpass von Higuain drückte Ronaldo über die Linie. Manchester versuchte in Unterzahl alles, doch van Persie und der eingewechselte Rooney vergaben (84.). (dpa)



Kommentare
06.03.2013
07:45
Ronaldo schießt Real Madrid gegen ManUnited ins Viertelfinale
von celtic1888 | #1

Schon schade,wenn der Schiedsrichter das Spiel dreht.Nani konnte seinen Gegenspieler gar nicht sehen.Aber der ünfaire,unsympatische Özil hat dann so auf seinen Landsmann eingeredet,das der rot gab.

Aus dem Ressort
Medien: ManUnited leiht Stürmer Falcao von Monaco aus
Fußball
Der nächste Superstar steht vor den Toren des Old Trafford. Der kriselnde englische Rekordmeister Manchester United soll sich am letzten Tag der Transferperiode die Dienste des kolumbianischen Fußball-Nationalspielers Falcao gesichert haben.
Noch kein "Co" für Löw - Neuer traut sich Kapitänsamt zu
Nationalelf
In dieser Länderspielwoche muss Bundestrainer Joachim Löw auf die Unterstützung eines Co-Trainers verzichten. Die Verpflichtung eines Nachfolgers für Hansi Flick steht aber offenbar kurz bevor. Löw wird zudem einen neuen Kapitän benennen. Torwart Manuel Neuer ist interessiert.
In Düsseldorf kommen die WM-Helden noch einmal zusammen
Nationalelf
Noch einmal treffen sich alle 23 deutschen Fußball-Weltmeister. In Düsseldorf geht es am Mittwochabend um das Spiel gegen Argentinien, um die Verabschiedung von Philipp Lahm, Per Mertesacker und Miroslav Klose. Aber auch um Fragen, die die Zukunft der Nationalelf betreffen.
Erleichterung bei Fortuna - „Haben diesen Sieg gebraucht“
Rund um die Fortuna
Bei Fortuna Düsseldorf herrschte nach dem 3:0 in Aue und dem ersten Saisonsieg kollektive Erleichterung. Adam Bodzek verriet, wie der Matchplan gegen die "Veilchen" aussah und die Stürmerkollegen Beschop und Hoffer freuten sich über ihre Tore. Sportvorstand Helmut Schulte lobte seine Spieler.
RWO-Regisseur Patrick Bauder mit Glück im Unglück
RWO
Dem RWO-Regisseur ist bei dem Foul des RWE-Spielers Benjamin Baier die Kniescheibe herausgetreten worden. Das zwingt ihn zu einer vierwöchigen Pause. Was sich ungefähr mit seiner dreiwöchigen Rot-Sperre nach seinem Revanchefoul an Baier deckt. Gute Nachricht: Jörn Nowak kehrt zurück ins Training.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?