Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

Ronaldinho bei Flamengo suspendiert

31.05.2012 | 23:06 Uhr

Der frühere Weltfußballer Ronaldinho ist von seinem Klub Flamengo Rio de Janeiro suspendiert worden, weil er ein Training und den Flug zu einem Testspiel verpasst hatte.

Rio de Janeiro (SID) - Der Streit zwischen dem früheren Weltfußballer Ronaldinho und seinem Klub Flamengo Rio de Janeiro ist eskaliert. Zunächst suspendierte der Verein den brasilianischen Nationalspieler, weil der ein Training und den Flug zu einem Testspiel verpasst hatte. Kurz darauf erklärte Ronaldinhos Anwalt Gislaine Nunes, dass der Vertrag seines Klienten von einem Gericht aufgehoben worden sei. "Ronaldinho ist nicht länger ein Flamengo-Spieler", sagte er. Der einstige Ballzauberer hatte 17 Monate für den Klub gespielt.

Flamengo erklärte unterdessen, dass der Spieler vier Tage lang nicht zum Training erschienen sei und kündigte rechtliche Schritte an. "Wir haben die Vorgänge um Ronaldinho immer intern behandelt. Wir haben ein solches Verhalten nicht erwartet", sagte Präsidentin Patricia Amorim: "Unsere Rechtsabteilung wird Maßnahmen ergreifen, um die Interessen des Vereins zu schützen."

Vize-Präsident Paulo Cesar Coutinho hatte zuvor im Gespräch mit Fans erklärt: "Ich dachte, er sei wegen der Probleme mit seiner Mutter nicht gekommen, aber er hat auch nicht auf Anrufe geantwortet." Der 32-jährige Ronaldinho hatte nach einem schwachen Auftritt in einem Freundschaftsspiel am vorigen Samstag die Erlaubnis erhalten, zu seiner gesundheitlich angeschlagenen Mutter zu reisen. Der frühere Star des FC Barcelona war aber nicht wie vereinbart am Mittwoch zum Training und zum Abflug nach Teresina im Nordosten Brasiliens erschienen.

Zwischen Ronaldinho und Flamengo hatte es zuletzt bereits gekriselt. Der Klub war wie Nationaltrainer Mano Menezes nicht zufrieden mit den Leistungen des Offensivmannes. Im Gegenzug hatte Ronaldinhos Bruder und Berater Roberto de Assis Moreira den Verein bezichtigt, das Gehalt nicht pünktlich zu zahlen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
BVB-Trainer Klopp adelt sein Team - „Nahe an der Perfektion“
Fußball
Was für ein berauschender Start in die Champions League: Beim 2:0 von Borussia Dortmund über den FC Arsenal sahen die Zuschauer eine beeindruckende Leistung des BVB. Erstmals begeisterte auch der neue Stürmer Ciro Immobile. Trainer Jürgen Klopp ließ sich zu einem dicken Lob hinreißen.
Löw: "Trainer im Juniorenbereich sind Weltmeistermacher"
Fußball
Bundestrainer Joachim Löw hat die Trainer im deutschen Junioren-Fußball als "Weltmeistermacher" bezeichnet. Der Nationalcoach führte den WM-Triumph in Brasilien auch auf die Arbeit im Jugendbereich zurück.
Gladbachs Max Kruse ist heiß auf die Europa League
Kruse
Bei seinem Comeback am dritten Bundesligaspieltag gegen Schalke konnte Borussia Mönchengladbachs Max Kruse vollends überzeugen. Jetzt fiebert der Fohlen-Stürmer dem Start der Europa League und dem Auftaktspiel gegen den spanischen Vertreter FC Villareal am Donnerstagabend entgegen.
Der BVB entdeckt gegen Arsenal seine Kompaktheit wieder
Analyse
Beim 2:0-Sieg gegen den FC Arsenal überzeugte Borussia Dortmund durch eine überragende Defensivleistung, was in den Spielen zuvor selten gelungen war. Mit verantwortlich für die wiederentdeckte Kompaktheit war einer, der nach langer Leidenszeit endlich zurückkehrte.
Gladbach erwartet gegen den FC Villarreal keinen Spaziergang
Europa League
In Gladbach schwelgte man in Erinnerungen. Die Siegertrophäe der Europa League wird vor dem Auftaktspiel der Borussia gegen den FC Villarreal präsentiert. Die hatte die legendäre Fohlen-Elf einst zweimal gewonnen. Im Hier und Jetzt erwartet Coach Favre eine "typisch spanische Mannschaft".