Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Champions League

Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski

27.05.2013 | 14:09 Uhr
Franck Ribery vom FC Bayern München erwischt den BVB-stürmer Robert Lewandowski mit dem Ellbogen im Gesicht.Foto: Reuters

London.  Dreimal hätte Schiedsrichter Rizzoli im Champions-League-Finale FC Bayern München gegen Borussia Dortmund die Rote Karte zücken können. Doch bei Ribéry, Dante und Lewandowski ließ er Gnade walten. Die BVB-Profis zeigten sich als faire Verlierer und thematisierten die Entscheidungen nach dem Spiel nicht.

Wollte sich Franck Ribéry nur losreißen oder landete sein Ellenbogen mit voller Absicht im Gesicht von Robert Lewandowski ? Diese Frage erhitzte die Gemüter während des Champions-League-Finales zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München. Der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli beließ es bei einer Ermahnung.

Was TV-Experte und Ex-Fifa-Schiri Dr. Markus Merk im Sky-Interview kritisiert: "Hier ist er zu großzügig. Das ist mindestens Gelb. Ribéry ist eigentlich noch im Glück. Wenn der Schiedsrichter sagt, das ist mehr als ein Losreißen, das ist ein Schlagen, dann kann er auch Rot ziehen." Im ZDF schlägt TV-Experte Oliver Kahn ähnliche Töne an: „Wenn der Schiedsrichter anders steht, kann er das anders entscheiden. Es ist kein Wegdrücken von Ribéry. Er holt schon aus und trifft ihn am Kopf. Da hat’s schon für weniger Rot gegeben.“

Rot für Ribéry hätte dem BVB im Finale neue Möglichkeiten eröffnet

Absicht oder nicht? Der Ellbogen von Ribery trifft mit voller Wucht das Gesicht von Lewandowski.Foto: Getty Images

Da es erst die 20. Minute war, hätte das Finale nach einem Platzverweis für Ribéry eine völlig andere Wendung nehmen können. Bis zu diesem Zeitpunkt dominierte der BVB das Spiel. Für die Bayern war die Szene wie ein Weckruf . Die Münchner wurden nahmen nach und nach die Kontrolle über das Spiel. Und Ribéry war es auch, der in der 60. Minute mit einem Diagonalpass auf Arjen Robben das 1:0 für die Bayern einleitete.

Bayern lassen die Sau raus

 

Doch es gab noch mehr strittige Szenen in dem Spiel, bei denen Schiedsrichter Rizzoli schief lag. Das Foul von Bayerns Dante an Marco Reus, das zum Elfmeter führte, hätten andere Schiedsrichter mit Gelb bewertet. Was für Dante Gelb-Rot bedeutet hätte. "Im Spiel hatte ich das Gefühl, dass man eine zweite Gelbe Karte geben kann", sagte BVB-Coach Jürgen Klopp über den Tritt von Münchens Verteidiger Dante gegen Marco Reus, den Rizzoli zwar mit einem Elfmeter, aber nicht mit Platzverweis ahndete. "Als ich es im Fernsehen gesehen habe, war ich mir sicher, dass man sie geben muss."

BVB-Stürmer Lewandowski blieb ebenfalls von Roter Karte verschont

Champions League
BVB-Trainer Klopp zeigt Größe und gönnt Heynckes den Titel

Auf der Trainerbank der Bayern erlebt Jupp Heynckes nach langen Karriere-Jahren einen großen Triumph. Sein Gegenüber in London - Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund - hat diesen Weg noch vor sich.

Aber auch der BVB hatte Glück. Robert Lewandowski hätte sich nicht beschweren dürfen , wenn er in der 80. Minute vom Platz geflogen wäre. In der Situation stieg er nach einem Gerangel mit Jerome Boateng auf den Knöchel des Bayern-Verteidigers. Auch wenn der Borussen-Stürmer in dem Augenblick einen Gesichtsausdruck wie ein Unschuldlamm machte, so hätte der Schiedsrichter die Situation als Absicht und damit Tätlichkeit auslegen können.

Bei so vielen strittigen Szenen überraschte es, wie wenig nach dem Champions-League-Finale über die fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters diskutiert wurde. Das zeigt gerade mit Blick auf den BVB, dass sich die Dortmunder als faire Verlierer zeigten und ihre Niederlage nicht an Rizzoli festmachten. (we)

BVB-Party mit Spielerfrauen

  1. Seite 1: Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
    Seite 2: Faire BVB-Fans rührten Schiri Rizzoli in London zu Tränen

1 | 2



Kommentare
29.05.2013
19:43
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von exprofi1 | #59

Lewandowski hätte Rot bekommen müssen
von daher alles blla blla
pfürtti

1 Antwort
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von Lokutus79 | #59-1

wenn du das gar nicht checkst, das Ribery ganz klar vom platz hätte fliegen müssen genauso wie Dante, solltes du dir nen neuen sport suchen; dann wäre auch das spiel so aus gegangen wie es eigentlich sollte. Dann hätte ruhig lewi auch vom platz fliegen können.

29.05.2013
09:11
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von BR01 | #58

Das war eine Rote Karte genauso wie bei Dante.

28.05.2013
17:06
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von Knaeuel | #57

Wenn man sich den ganzen Thread mal anschaut, muss man leider wieder einmal konstatieren, dass viele der selbsternannten "besten Fans der Welt" erbärmlich schlecht verlieren können - in ihrem [edt.] merken sie noch nicht einmal, wie exzessiv sie mit Steinen im eigenen Glashaus um sich werfen! Wieder einmal von Souveränität keinerlei Spur ...

28.05.2013
16:55
Rote Karte für die WAZ
von Douglas_Adams | #56

Die klarste Rote Karte muss es für die WAZ geben, wegen ständigem Nachtreten!

28.05.2013
11:45
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von Rekord13 | #55

https://www.youtube.com/watch?v=dyEvausI2dY

also man braucht schon eine sehr, sehr, SEHR große brille um diese miese aktion nicht als heimtückisches und hinterhältiges foul zu sehen. die steht der aktion von jones in NICHTS nach.

2 Antworten
?
von westfaIenborusse | #55-1

Dummschwätzerei....Jones lief um Reus herum und trat ganz gezielt
auf den verletzten Fuss....seine gelben und roten Karten sprechen
eine deutliche Sprache. Diesen Rowdy in einem Atemzug mit Lewa
zu nennen, der so gut wie keine Karten in all den Jahren bekommen hat,
ist mehr als abenteuerlich und lässt nur einen Tipp zu: setzen Sie Ihre
gelb-schwarze Hassbrille ab!

Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von Rekord13 | #55-2

Das heißt also wenn man die Saison über brav war darf man sich so eine Aktion also problemlos leisten. Eine sehr interessante Einstellung!

28.05.2013
11:31
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von hollyman | #54

Ribery hatte auch in der Liga schon das Glück als Bayernspieler wohl einen Bonus zu haben. Denke Spieler anderer Vereine, ohne so grossen Namen, hätten den Platz verlassen. Lewandowski blieb wohl auch nur wegen der vorherigen Entscheidungen auf dem Platz.

27.05.2013
21:22
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #53

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

27.05.2013
20:34
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von Spatenklopper | #52

Tja was soll man dazu sagen?

Peinlich, nicht das Spiel, nicht die Fouls, auch nicht der Schiri, sondern ein Großteil der Kommentare hier.
Nehmt euch (beide Fanlager) einfach ein Beispiel an den Trainer und Spielern eurer Clubs.

Die Einen haben groß gewonnen, die Anderen haben noch größer verloren.
Und beide habenh es geschafft, OHNE sich irgendwie ans Bein pinkeln zu wollen.

(jemand dem Fußball scheiß egal ist)

27.05.2013
20:21
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von EinOerer | #51

Hätte hätte Fahrradkette - um mal einen alten Kinderreim zu zitieren.


Tatsache ist doch, dass es ein mitreißendes Fußballspiel auf höchstem Niveau war.

Der Championsleague angemessen.

Zukünftige Finalisten werden sich an diesem Spiel messen lassen müssen!!!

Beide Mannschaften haben von Anfang an volles Risiko und auf Sieg gespielt - bis zum Schluss.

Das die Bayern am Ende die Nase vorn hatten? So what?

So ein Robben ist eben noch einen Tacken abgezockter (ist ja auch ein paar Jahre
älter) als ein Lewandowski.

Meine heissgeliebten Schwatzgelben müssen sich kein bisschen verstecken.

Einfach mal dran denken, wen die Truppe in der Gruppenphase - und auch danach - so alles hinter sich gelassen hat.

Ob Real Madrid gegen SOLCHE Bayern bis 2 Minuten vor Schluss ein Unentschieden hätte halten können?

Glaub´ ich nicht!!!

Also - freuen, dass man trotz aller Unkenrufe so weit gekommen ist, den Bayern alles abverlangt hat - und am Ende nur sehr knapp unterlegen war!!!


HEJA BvB

27.05.2013
20:21
Rizzolis Gnade für Bayerns Ribéry nach Ellenbogen-Check gegen BVB-Stürmer Lewandowski
von paranoidus | #50

Die Erfolgshinterherhechler sind wirklich lustig...

Aus dem Ressort
63,7 Millionen Europäer sahen das Champions-League-Finale
TV-Quoten
Europaweit haben 63,7 Millionen Zuschauer am Samstagabend das Finale der Champions League in London zwischen Borussia Dortmund und Bayern München verfolgt. Weltweit dürften rund 200 Millionen Menschen vor den TV-Geräten gesessen haben. Das ZDF hatte in der Spitze bis zu 23,78 Millionen Zuschauer.
Blogger feiert ZDF-Fußball-Kommentator Bela Rethy als Poet
Champions League
Der Blogger Jörgen Camrath hat Bela Rethys Kommentar des Champions-League-Finales abgetippt. Und damit einen faszinierenden Effekt bewirkt: Plötzlich erscheint der ZDF-Dampfplauderer als legitimer Nachfolger Erich Frieds. 11Freunde-Redakteur Dirk Gieselmann sprach mit seinem Entdecker.
"Scheißwetter" vermiest Bayern-Champions die Laune nicht
Champions League
Der FC Bayern ist nach seinem Champions-League-Triumph wieder zurück in München. Gegen 17.30 Uhr landete der Sonderflieger aus London, Trainer Jupp Heynckes und Kapitän Philipp Lahm verließen als erste Mannschaftsmitglieder am Sonntag mit dem Pokal in den Händen die Maschine.
Fans feiern mit geknicktem BVB eine "königsklasse Saison"
Saison-Abschluss
14.000 BVB-Fans haben am Sonntag nach dem verlorenen Champions-League Finale ihren BVB im Stadion gefeiert. Es war ein kurzer Auftritt einer Mannschaft, die deutlich geknickt den Rasen betreten hatte. Und dennoch: Die Spieler würdigten ihre "Siegerlage", eine "königsklasse Saison" - und die "besten...
Verwirrung um Übernachtung der BVB-Fans in Dover
Champions League
Rund 1500 Fans von Borussia Dortmund mussten in der Nacht nach dem Champions-League-Finale am Anleger in Dover übernachten. Sie hatten keine Fähre bekommen. Erst um 11.30 Uhr konnten die letzten Busse Dover verlassen. Für Verwirrung und Kritik sorgte offenbar ein Kommunikationsproblem
Umfrage
Götze fehlt im Champions-League-Finale: Wer soll ihn als Spielmacher ersetzen?

Götze fehlt im Champions-League-Finale: Wer soll ihn als Spielmacher ersetzen?

So haben unsere Leser abgestimmt

Marco Reus
20%
Ilkay Gündogan
42%
Keiner! Alles nur ein Täuschungs-Manöver. Götze spielt.
20%
Taktik-Änderung: Der BVB wird ohne klassischen Spielmacher auskommen.
18%
2658 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos